Wie Unternehmen „Jetzt kaufen, später bezahlen“ akzeptieren können

Payments
Payments

Accept payments online, in person, and around the world with a payments solution built for any business—from scaling startups to global enterprises.

Learn more 
  1. Einführung
  2. Was ist „Jetzt kaufen, später bezahlen“?
  3. Was wird mit „Jetzt kaufen, später bezahlen“ gekauft?
  4. Wie funktioniert „Jetzt kaufen, später bezahlen“?
  5. Wer kann „Jetzt kaufen, später bezahlen“ nutzen?
  6. Die Vorteile von „Jetzt kaufen, später bezahlen“
  7. „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Zahlungen akzeptieren
  8. „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter

Eine Vielzahl von Zahlungsoptionen zu akzeptieren ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um mehr Umsatz zu generieren. Das Angebot mehrerer Zahlungsoptionen kann die Irritation der Kundschaft beim Bezahlvorgang verringern, die Konversionsrate und den durchschnittlichen Bestellwert erhöhen sowie die Unternehmen vor Rückzahlungs- und Betrugsrisiken schützen, da sie für Käufe, die ihre Kundinnen und Kunden über einen längeren Zeitraum abbezahlen, im Voraus Ihr Geld erhalten können.

Eine Zahlungsoption, die in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen hat, ist Jetzt kaufen, später bezahlen (BNPL). Laut Prognosen wird der Anteil von „Jetzt kaufen, später bezahlen“ am Gesamtwert der weltweiten E-Commerce-Transaktionen bis 2025 auf 438 Mrd. USD (5,3 %) steigen, gegenüber 2,9 % im Jahr 2021.

Was also ist mit der Einrichtung der Option „Jetzt kaufen, später bezahlen“ für Ihr Unternehmen verbunden und welche Vorteile ergeben sich daraus? Das erfahren Sie im Folgenden.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Was ist „Jetzt kaufen, später bezahlen“?
  • Was wird mit „Jetzt kaufen, später bezahlen“ gekauft?
  • Wie funktioniert „Jetzt kaufen, später bezahlen“?
  • Wer kann „Jetzt kaufen, später bezahlen“ nutzen?
  • Die Vorteile von „Jetzt kaufen, später bezahlen“
  • „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Zahlungen akzeptieren
  • Einen „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter wählen

Was ist „Jetzt kaufen, später bezahlen“?

Mit der Option „Jetzt kaufen, später bezahlen“ können Kundinnen und Kunden den Kaufpreis in Raten zahlen, anstatt ihn sofort zu begleichen.

Bei der Option „Jetzt kaufen, später bezahlen“ wird der Gesamtkaufpreis in mehrere Raten aufgeteilt, wobei die erste Rate zum Zeitpunkt des Kaufs fällig ist. Die weiteren Zahlungen werden in den folgenden Wochen oder Monaten fällig. Manchmal werden auf die Zahlungen Zinsen aufgeschlagen, viele Anbieter von „Jetzt kaufen, später bezahlen“ bieten aber zinslose Rückzahlungsoptionen an.

Was wird mit „Jetzt kaufen, später bezahlen“ gekauft?

Mit „Jetzt kaufen, später bezahlen“ können Kundinnen und Kunden eine Vielzahl von Waren und Dienstleistungen erwerben. Laut einer Umfrage von Credit Karma 2021 sind die folgenden Artikel und Dienstleistungen diejenigen, die hauptsächlich von Verbraucher/innen mit „Jetzt kaufen, später bezahlen“ erworben werden:

  • Haushaltsartikel und Möbel: 42 %
  • Elektronik (Kopfhörer, Lautsprecher, Staubsauger): 30 %
  • Bekleidung, Schuhe u. ä.: 24 %
  • Auto (Reifen, Reparaturen usw.): 21 %
  • Accessoires (Schmuck, Uhren, Handtaschen): 14 %
  • Kosmetik und Gesundheit (Make-up, Hautpflegeprodukte, Parfüm): 12 %
  • Fitness- und Sportausrüstung: 12 %
  • Hotels und Unterkünfte: 10 %
  • Luxusartikel: 10 %
  • Reiseartikel (Gepäck, Campingausrüstung, Rucksäcke): 8 %
  • Konzerte und Musikfestivals: 6 %
  • Flugtickets: 5 %

Derselben Umfrage zufolge haben 44 % der Verbraucher/innen in den USA mit „Jetzt kaufen, später bezahlen“ im Jahr 2021 einen Kauf getätigt. Und 75 % derjenigen, die schon einmal „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Dienste in Anspruch genommen haben, haben sie mindestens zweimal genutzt, was für den Erfolg der Zahlungsmethode spricht. Da die Beliebtheit dieser Art der Finanzierung bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern zunimmt, prüfen immer mehr Unternehmen, welche Art von „Jetzt kaufen, später bezahlen“ für sie am besten geeignet ist.

Wie funktioniert „Jetzt kaufen, später bezahlen“?

Den Kundinnen und Kunden werden beim Bezahlvorgang neben anderen Optionen auch „Jetzt Kaufen, später bezahlen“-Zahlungsoptionen angeboten. Entscheidet sich die Kundin/der Kunde für die Option „Jetzt kaufen, später bezahlen“, prüft der Anbieter innerhalb weniger Sekunden, ob sie/er dazu berechtigt ist. Sobald die Kundin/der Kunde für eine „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Option zugelassen ist, wird das Unternehmen im Voraus bezahlt und ist so vor Betrug und Zahlungsrisiken bei der Kundin/dem Kunden geschützt. Bei der Mehrzahl der Lösungen leistet die Kundin/der Kunde sofort eine erste Zahlung. Es gibt aber auch Optionen, bei denen der gesamte Betrag erst später gezahlt werden kann.

Der „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter teilt dann den noch ausstehenden Betrag in eine bestimmte Anzahl weiterer Zahlungen auf, die in den folgenden Wochen oder Monaten fällig werden. Wie bereits erwähnt, können Zinsen auf die Zahlungen aufgeschlagen werden, aber viele Anbieter bieten zinslose Rückzahlungsoptionen an. Die weiteren Zahlungen können automatisch vom Bankkonto der Kundin/des Kunden abgebucht (per Scheck oder Überweisung) oder von ihrer/seiner Kredit- oder Debitkarte abgebucht werden.

Wer kann „Jetzt kaufen, später bezahlen“ nutzen?

Die Genehmigungskriterien für die Kundschaft variieren je nach „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter und dem beantragten Finanzierungsbetrag. Für preisgünstige Artikel, die in wenigen Raten abbezahlt werden, gelten oft weniger strenge Genehmigungskriterien, während für teurere Artikel unter Umständen eine bessere Bonität erforderlich ist.

Die Vorteile von „Jetzt kaufen, später bezahlen“

„Jetzt kaufen, später bezahlen“ ist sowohl für Verbraucher/innen als auch für Unternehmen interessant, weil es eine relativ einfache Möglichkeit ist, Anschaffungen zu finanzieren. Nachstehend finden Sie einige der wichtigsten Vorteile von „Jetzt kaufen, später bezahlen“:

  • Erhöht den durchschnittlichen Auftragswert und die Konversion
    „Jetzt kaufen, später bezahlen“ beseitigt eine große Kostenschwelle für die Kundinnen und Kunden, indem es ihnen Ratenzahlungen über einen längeren Zeitraum ermöglicht. Dadurch sind sie in der Lage, höherwertige Waren wie Möbel oder Luxusartikel zu kaufen. Zudem trägt „Jetzt kaufen, später bezahlen“ dazu bei, den durchschnittlichen Wert des Warenkorb zu erhöhen, da die Kundinnen und Kunden auch mehr preisgünstige Artikel kaufen können. Dies führt zu einem höheren durchschnittlichen Bestellwert und einer höheren Konversion.

  • Verbessert das Kundenerlebnis
    Die Kundinnen und Kunden haben sehr unterschiedliche Zahlungspräferenzen. Je mehr Zahlungsmethoden ein Unternehmen akzeptiert, desto wahrscheinlicher ist es, dass es seine Kundschaft überzeugt und seinen Umsatz steigert. Mit „Jetzt kaufen, später bezahlen“ fügen die Unternehmen nicht nur eine weitere Zahlungsmethode zu ihren bestehenden Optionen hinzu, sondern machen einer viel größeren Zielgruppe auch teurere Einkäufe zugänglich.

  • Ermöglicht die Nutzung von Sonderangeboten und Werbeaktionen
    Mit „Jetzt kaufen, später bezahlen“ können Kundinnen und Kunden ihre Einkäufe strategisch auf Werbeaktionen abstimmen, selbst wenn sie nicht in der Lage sind, den gesamten Einkauf sofort zu bezahlen. Für autorisierte Käufer/innen ist „Jetzt kaufen, später bezahlen“ ein hervorragendes Mittel, um Geld zu sparen.

  • Reduziert das Risiko für Unternehmen
    Bei „Jetzt kaufen, später bezahlen“ erhalten die Unternehmen trotzdem den vollen Kaufbetrag sofort (abzüglich der Gebühren). Der „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter kümmert sich um die Risikoevaluation und das Verwalten und Einziehen der Zahlungen, damit sich die Unternehmen auf ihr Tagesgeschäft konzentrieren können. Bei betrugsbedingten Anfechtungen durch die Kundschaft trägt der Anbieter das Risiko und die etwaigen zugehörigen Kosten.

  • Weniger Komplexität bei Zahlungen
    Im Gegensatz zu anderen Kreditformen sind die Struktur und die Bedingungen von „Jetzt kaufen, später bezahlen“ in der Regel sehr unkompliziert und leicht verständlich.

„Jetzt kaufen, später bezahlen“-Zahlungen akzeptieren

Mit Stripe ist es einfach, „Jetzt kaufen, später bezahlen“ mit einer einzigen Integration zu akzeptieren. Berechtigte Unternehmen können jede dieser „Jetzt kaufen, später zahlen“-Optionen mit Stripe innerhalb weniger Minuten akzeptieren – ohne dass zusätzlich eine Anwendung, ein Onboarding oder eine Risikoevaluation erforderlich ist. Rufen Sie das Dashboard auf und prüfen Sie, welche „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Optionen für Sie infrage kommen.

Nachstehend finden Sie einige der wichtigsten „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter:

Affirm
Afterpay/Clearpay
Klarna
Zip
Relevanter Standort des/der Zahlenden
Kanada, USA Australien, Kanada, Neuseeland, USA, Vereinigtes Königreich Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kanada, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Tschechische Republik, Vereinigtes Königreich, USA Australien
Rückzahlungsoptionen
  • In vier zinslosen Raten bezahlen
  • Monatliche Zahlungen für bis zu 36 Monate
  • In 4 zinslosen Raten bezahlen
  • Monatliche Zahlungen für bis zu 12 Monate (nur USA)
  • In 3 oder 4 zinslosen Raten bezahlen
  • In 30 Tagen bezahlen
  • Jetzt mit gespeicherten Zahlungsdaten bezahlen
  • Monatliche Zahlungen für bis zu 36 Monate
  • Flexible „Pay in N“-Zahlungen, bis zu 3 Monate zinsfrei
  • Erweitere zinsfreie „Pay in N“-Zahlungen, bis zu 36 Monate für ausgewählte Unternehmen
Transaktionsgrenze
Mindestens 50 $; maximal 30.000 $ Mindestens 1 $; maximal 1.000 - 4.000 $ bzw. Gegenwert in lokaler Währung (variiert je nach Region) Mindestbetrag 10 $ oder Gegenwert in lokaler Währung. Finanzierungen ab 5.000 $ möglich; Höchstbetrag je nach Kunde/Kundin 1.000 AUD bis 5.000 AUD; 50.000 AUD für ausgewählte Unternehmen
Aktive Kundenbasis
31 Millionen Kund/innen weltweit 20 Millionen Kund/innen weltweit 147 Millionen Kund/innen weltweit 3,2 Millionen Kundinnen und Kunden in Australien und Neuseeland

„Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter

Die Wahl des richtigen „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieters hängt von Ihren speziellen Geschäftsanforderungen und Kundenprofilen ab. Für viele Unternehmen empfiehlt es sich, mit mehreren Anbietern zusammenzuarbeiten. Achten Sie beim Vergleich der Optionen auf einige wesentliche Faktoren, die bestimmen, welche Anbieter für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind:

  • Standort
    Nicht jeder „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter ist in allen Märkten tätig. Stellen Sie also sicher, dass Sie einen Anbieter auswählen, der geografisch zu Ihrem Unternehmen passt.

  • Konditionen
    Jeder „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter hat seinen eigenen Rahmen für die Festlegung der Rückzahlungskonditionen. Berücksichtigen Sie, welche Arten von Transaktionen Sie am häufigsten abwickeln und wählen Sie den „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter, der die besten Konditionen für Sie bietet. Wenn Sie beispielsweise häufig hochpreisige Artikel verkaufen, sollten Sie sich für einen „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter entscheiden, der Rückzahlungskonditionen mit mehr als vier Raten anbietet – eine übliche Anzahl von Raten für günstigere Einkäufe.

  • Kreditgrenze
    Die Kreditgrenzen sind von Kunde zu Kunde unterschiedlich, aber jeder „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Anbieter hat eine feste Bandbreite von Kreditbeträgen, die er bereit ist zu gewähren. Vergewissern Sie sich, dass diese feste Größenordnung mit den Anschaffungswerten in Einklang steht, für die Ihre Kundschaft wahrscheinlich eine Finanzierung benötigt.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.