PayPal: Ein detaillierter Leitfaden

Payments
Payments

Akzeptieren Sie Zahlungen online, vor Ort und weltweit mit einer Zahlungslösung, die für jede Art von Unternehmen geeignet ist – vom Start-up bis zum globalen Konzern.

Mehr erfahren 
  1. Einführung
  2. Was ist PayPal?
  3. Wo wird PayPal verwendet?
  4. Wer nutzt PayPal?
    1. E-Commerce-Unternehmen und Online-Händler/innen
    2. Dienstleister und Freiberufler/innen
    3. Gemeinnützige Organisationen
    4. Anbieter von digitalen Inhalten
    5. Unternehmen auf Abonnementbasis
    6. Online-Käufer/innen
    7. Globale Arbeitskräfte
    8. Technisch versierte Kundschaft
    9. Kleine Unternehmen
    10. Familie sowie Freundinnen und Freunde
  5. So funktioniert PayPal
  6. Geschäftliche Vorteile der Akzeptanz von PayPal
    1. Marktzugang
    2. Schnelligkeit und Bequemlichkeit
    3. Sicherheit und Compliance
    4. Grenzüberschreitende Transaktionen
    5. Schutz für Kundinnen und Kunden
    6. Glaubwürdigkeit der Marke
    7. Verkäuferschutz
    8. Kundensupport
  7. Kosten und Gebühren von PayPal
    1. Für Unternehmen
    2. Für Kundinnen und Kunden sowie Einzelpersonen
  8. Sicherheitsmaßnahmen von PayPal
    1. Verschlüsselungsverfahren
    2. Moderner Betrugsschutz
    3. Zwei-Faktor-Authentifizierung
    4. Biometrische Verifizierung
    5. Standards für Datensicherheit
    6. Kontoschutzfunktionen
    7. Regelmäßige Sicherheitsupdates
    8. Aufsichtsrechtliche Compliance
    9. Maßnahmen gegen Phishing
    10. Spezialisiertes Sicherheitsteam
    11. Management von Schwachstellen
  9. Anforderungen an Unternehmen für die Akzeptanz von PayPal
    1. Kontoregistrierung
    2. Verknüpfung eines Bankkontos
    3. Nutzungsbedingungen
    4. Einreichung von Steuerdaten
    5. Verifizierung der E-Mail-Adresse
    6. Auswahl der Transaktionswährungen
    7. Aktivierung von mobilen Zahlungen
    8. Kundenservice
    9. Datenschutz
  10. Alternativen zu PayPal

PayPal weist eine enorme Präsenz in der internationalen Zahlungsbranche auf und hat sich mit seinen nutzerorientierten Funktionen und seiner Kompatibilität mit E-Commerce-Plattformen an eine Vielzahl von Märkten angepasst. Als Zahlungsmethode hat PayPal die Art und Weise verändert, wie Einzelpersonen und Unternehmen grenzüberschreitende Transaktionen durchführen. Kundinnen und Kunden können Transaktionen in ihrer jeweiligen Landeswährung abwickeln und Unternehmen können Zahlungen von einer breiten Kundenbasis akzeptieren.

Durch eine Reihe von strategischen Partnerschaften und Integrationen hat sich PayPal an unterschiedliche regulatorische Rahmenbedingungen angepasst und bedient eine diverse Kundschaft. Die ambitionierte Wachstumsstrategie des Unternehmens umfasst neue Akquisitionen und die Expansion in Risikomanagement- und Compliance-Technologien, die für den Betrieb auf globaler Ebene erforderlich sind. Im Jahr 2022 verzeichnete PayPal einen Umsatz von 27,5 Milliarden USD, was einem Anstieg von 8 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Trotz der Komplexität der Geschäftstätigkeit in mehreren Regionen legt PayPal weiterhin großen Wert auf die Kundenerfahrung. Sein Fokus auf die Schnittstellen, die Sicherheit und das Vertrauen hat zu seiner breiten Akzeptanz beigetragen. Das Unternehmen demonstriert sein Engagement für diese Prinzipien in seinen Richtlinien für den Kundensupport und den Betrugsschutz, die zum Maßstab für die Branche geworden sind.

PayPal hat weltweit einen beträchtlichen Einfluss, da es kleinen Unternehmen sowie Gründerinnen und Gründern Zugang zu internationalen Märkten verschafft und den Handel sowie den Geldfluss rund um den Globus prägt.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Was ist PayPal?
  • Wo wird PayPal verwendet?
  • Wer nutzt PayPal?
  • So funktioniert PayPal
  • Geschäftliche Vorteile der Akzeptanz von PayPal
  • Kosten und Gebühren von PayPal
  • Sicherheitsmaßnahmen von PayPal
  • Anforderungen an Unternehmen für die Akzeptanz von PayPal
  • Alternativen zu PayPal

Was ist PayPal?

Für Kundinnen und Kunden fungiert PayPal als Digital Wallet, über das sie Online-Einkäufe tätigen können, ohne ihre Kreditkartendaten an diverse Unternehmen weitergeben zu müssen. Kundinnen und Kunden können ihre Bankkonten sowie Kredit- oder Debitkarten mit ihrem PayPal-Konto verknüpfen und so problemlos Gelder senden und empfangen oder Waren und Dienstleistungen bezahlen.

PayPal schafft einen reibungslosen Übergang für Kundinnen und Kunden, die an traditionelle Bankdienstleistungen gewöhnt sind, aber den Komfort digitaler Zahlungen suchen. Diese Überbrückungsfunktion ist in Regionen wichtig, in denen der digitale Zahlungsverkehr gerade erst dabei ist, sich zu etablieren.

Wo wird PayPal verwendet?

Die Kundinnen und Kunden von PayPal verteilen sich auf mehrere Kontinente. Im Jahr 2023 hatte PayPal mehr als 400 Millionen aktive Konten, was die große Reichweite und das Vertrauen von Kundinnen und Kunden sowie Unternehmen beweist.

PayPal wird in verschiedenen Regionen mit jeweils unterschiedlichen Nutzungsmustern und Akzeptanzraten verwendet. Diese Tatsache unterstreicht die Vielseitigkeit der Plattform und ihre Fähigkeit, die Bedürfnisse einer Vielzahl von Kundinnen und Kunden zu erfüllen.

  • Nordamerika
    Ein erheblicher Teil des Umsatzes von PayPal stammt von Kundinnen und Kunden in den Vereinigten Staaten. Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2022 nutzen 57 % der erwachsenen US-Bürger/innen PayPal. PayPal ist in der US-amerikanischen E-Commerce-Branche fest verankert und gilt als vertrauenswürdige und gängige Methode für digitale Transaktionen. Die Bequemlichkeit der One-Click-Zahlung von PayPal kommt der schnelllebigen Einkaufskultur entgegen. Darüber hinaus sind die Käuferschutzrichtlinien ein starker Anreiz für Kundinnen und Kunden, die sich vor Online-Betrug fürchten.

  • Europa
    Die Präsenz der Plattform in Europa ist je nach Region unterschiedlich. In den westeuropäischen Ländern ist die Nutzung von PayPal sehr ausgeprägt. In Deutschland und Italien wurde PayPal 2023 häufiger für Online-Zahlungen genutzt als in den Vereinigten Staaten. Auch in den osteuropäischen Ländern wird PayPal zunehmend angewendet, was mit dem Aufschwung des E-Commerce in dieser Region zusammenfällt. Da das Unternehmen die Finanzvorschriften der Europäischen Union erfüllt, ist es eine sichere Wahl für grenzüberschreitende Transaktionen innerhalb Europas.

  • Asien-Pazifik-Raum
    Die Nutzung von PayPal in der Region Asien-Pazifik ist sehr unterschiedlich. In Australien und Japan wird PayPal sowohl für inländische als auch für internationale Transaktionen bevorzugt. In Indien wird die Plattform in erster Linie für grenzüberschreitende Zahlungen genutzt, wobei sie vom großen Markt von Freiberuflerinnen und Freiberuflern sowie Unternehmen mit internationaler Kundschaft profitiert. Der weltweite Bekanntheitsgrad von PayPal und seine Fähigkeit, zahlreiche Währungen zu verarbeiten, stärken seine Position.

  • Lateinamerika
    PayPal hat sich auf dem wachsenden lateinamerikanischen Online-Marktplatz immer stärker durchgesetzt. Im Jahr 2023 stieg die Nutzung von PayPal für Point-of-Sale-Zahlungen in Mexiko auf einen neuen Höchststand von 63 %. Die grenzüberschreitenden Funktionen der Plattform sind ebenfalls von Vorteil, da Unternehmen in Mexiko häufig auf der Suche nach internationalen Kundinnen und Kunden sind. PayPal ist auch Partnerschaften mit lokalen Finanzinstituten eingegangen, um sich besser auf die spezifischen Zahlungsgewohnheiten lateinamerikanischer Kundinnen und Kunden einzustellen.

  • Naher Osten
    Im Nahen Osten hat die Nutzung von PayPal in Ländern wie den Vereinigten Arabischen Emiraten zugenommen, vor allem für internationale Online-Einkäufe. Für die Kundinnen und Kunden sowie die Unternehmen der Region unterstützen die Fähigkeit von PayPal, mehrere Währungen zu verarbeiten, sowie die Sicherheitsmaßnahmen des Unternehmens einen sicheren und unkomplizierten internationalen Handel.

Wer nutzt PayPal?

PayPal bedient eine Vielzahl von Branchen sowie Kundinnen und Kunden auf der ganzen Welt. Die Vielseitigkeit der Zahlungsmethode erfüllt die Bedürfnisse von kleinen Unternehmen, größeren Gesellschaften und Privatpersonen.

E-Commerce-Unternehmen und Online-Händler/innen

Von aufstrebenden Start-ups bis hin zu etablierten Marktplätzen verlassen sich Online-Unternehmen auf PayPal wegen des guten Rufs und der Nutzerfreundlichkeit. Die Einbindung von PayPal kann für Online-Händler/innen strategisch sinnvoll sein, um das Vertrauen der Kundinnen und Kunden zu gewinnen, denn der Dienst ist für den Schutz der personenbezogenen Daten bekannt.

Dienstleister und Freiberufler/innen

Mit dem Aufstieg der „Gig Economy“ sind Freiberufler/innen und Dienstleister/innen zu häufigen Nutzerinnen bzw. Nutzern von PayPal geworden. Einem PayPal-Bericht aus dem Jahr 2017 zufolge nutzten 70 % der US-amerikanischen Freiberufler/innen PayPal für die Zahlungsabwicklung. Die Fähigkeit der Plattform, eine Vielzahl von Währungen zu verarbeiten und Gelder auf lokale Bankkonten zu überweisen, macht sie zu einer beliebten Wahl für Freiberufler/innen, die mit internationalen Kundinnen und Kunden arbeiten. Die Plattform bietet eine einfache Schnittstelle für die Rechnungsstellung und die Verfolgung von Zahlungen, was für Einzelpersonen, die ihre geschäftlichen Finanzen selbst verwalten, wichtig ist.

Gemeinnützige Organisationen

Die Spendenschaltflächen und die Rabatte für gemeinnützige Organisationen machen PayPal zu einer bevorzugten Zahlungslösung für Wohltätigkeitsorganisationen und Stiftungen. Diese Einrichtungen profitieren von der breiten Kundenbasis von PayPal: Dadurch können sie Beiträge von Spenderinnen und Spendern aus der ganzen Welt erhalten. Die Plattform verfügt außerdem über Funktionen zur Erstellung von Spendenkampagnen und bietet vereinfachte Berichte zur Nachverfolgung und Einhaltung von Vorschriften.

Anbieter von digitalen Inhalten

Content Creators, die auf Plattformen wie YouTube, Twitch und Patreon tätig sind, nutzen PayPal häufig, um finanzielle Unterstützung von ihren Communities zu erhalten. Dank der Fähigkeit der Plattform, kleine, unregelmäßige Zahlungen zu verarbeiten, eignet sie sich hervorragend für Kreative, die auf die Unterstützung eines weit verstreuten Publikums angewiesen sind.

Unternehmen auf Abonnementbasis

Unternehmen mit Abonnementdiensten – wie z. B. Medien-Streaming, Software oder Box-of-the-Month-Clubs – setzen PayPal häufig für wiederkehrende Zahlungen ein. Kundinnen und Kunden können automatische Zahlungen einrichten, um die Verwaltung ihrer Abonnements zu vereinfachen.

Online-Käufer/innen

PayPal ist bei Kundinnen und Kunden, die im Internet einkaufen, sehr beliebt. Die Plattform ermöglicht sichere Transaktionen, bei denen keine Kartendaten an Unternehmen weitergegeben werden. Darüber hinaus bietet der Käuferschutz des Unternehmens ein Sicherheitsnetz für Einkäufe auf vielen E-Commerce-Websites.

Globale Arbeitskräfte

Mit der zunehmenden Verbreitung von Telearbeit nutzen internationale Unternehmen immer häufiger PayPal für die Bezahlung ihrer Beschäftigten im Ausland. Die Fähigkeit der Plattform, grenzüberschreitende Zahlungen abzuwickeln und Währungen umzurechnen, ist für diese Mitarbeitenden besonders vorteilhaft.

Technisch versierte Kundschaft

Kundinnen und Kunden, die technikaffin sind und digitale Lösungen für die Verwaltung ihrer Finanzen bevorzugen, entscheiden sich häufig für PayPal, weil die Plattform in verschiedene Online-Dienste eingebunden und mit mobilen Geräten kompatibel ist. Es handelt sich um eine bequeme Option für technologisch versierte Kundinnen und Kunden, die Wert auf Effizienz und digitale Sicherheit legen.

Kleine Unternehmen

Kleine Unternehmen, darunter lokale Händler/innen und Handwerksbetriebe, die Waren über Online-Marktplätze verkaufen, akzeptieren Zahlungen per PayPal. Dank des Verkäuferschutzes und der unkomplizierten Gebührenstruktur von PayPal können diese Verkäufer/innen ihre Geschäfte in der Gewissheit abwickeln, dass ihre Transaktionen sicher sind.

Familie sowie Freundinnen und Freunde

Privatpersonen nutzen den persönlichen Überweisungsservice von PayPal ausgiebig, um Geld an Familie und Freundinnen und Freunde zu senden. Unabhängig davon, ob eine Rechnung oder ein Geschenk geteilt oder ein/e Angehörige/r finanziell unterstützt werden soll – die Nutzerfreundlichkeit von PayPal macht es zur ersten Wahl für private Überweisungen.

So funktioniert PayPal

Eine Vielzahl von Nutzergruppen auf der ganzen Welt nutzen PayPal, darunter Privatkundinnen und -kunden, kleine und größere Unternehmen und gemeinnützige Organisationen. So funktionieren Zahlungen per PayPal:

  • Kontoeinrichtung und Verifizierung der Nutzerin oder des Nutzers
    Nutzer/innen müssen zunächst ein PayPal-Konto einrichten und Zahlungsmethoden wie ein Bankkonto oder eine Kreditkarte damit verknüpfen. Vor der Verarbeitung von Zahlungen überprüft PayPal vorschriftsmäßig die Identität der Nutzerin bzw. des Nutzers und sorgt so für zusätzliche Sicherheit. Dieser Verifizierungsprozess basiert auf Datenverschlüsselungs- und Betrugsbekämpfungstechnologie, um Identitätsdiebstahl und Finanzbetrug zu verhindern.

  • Einleitung einer Transaktion
    Käufer/innen leiten Zahlungen ein, indem sie PayPal als Zahlungsmethode beim Bezahlvorgang auswählen, entweder auf der Website des jeweiligen Anbieters oder über eine Peer-to-Peer-Überweisung. Die Käuferin oder der Käufer gibt ihre bzw. seine PayPal-Anmeldedaten ein und wird dann von der Plattform aufgefordert, eine bevorzugte Zahlungsquelle auszuwählen, z. B. ein Bankkonto, eine Kreditkarte oder ein PayPal-Guthaben.

  • Abwicklung der Zahlung
    Nachdem die Zahlungsquelle bestätigt wurde, fordert PayPal die Gelder von dieser Quelle an. Wenn es sich bei der Quelle um ein PayPal-Guthaben handelt, wird die Transaktion praktisch sofort abgeschlossen. Bei Banküberweisungen oder Kreditkartenzahlungen kommuniziert PayPal über sichere Kanäle mit den entsprechenden Finanzinstituten.

  • Datensicherheit und Datenschutz
    Während des gesamten Transaktionsprozesses setzt PayPal moderne Verschlüsselungsverfahren ein, um die Datensicherheit und den Datenschutz zu gewährleisten. PayPal gibt keine vollständigen Finanzinformationen an die Händler/innen weiter, wodurch das Risiko, dass sensible Daten in Gefahr geraten, verringert wird.

  • Gebührenstruktur
    PayPal erhebt von Kundinnen und Kunden Gebühren für bestimmte Transaktionen, darunter Währungsumrechnungen und grenzüberschreitende Zahlungen. Auch Unternehmen werden Gebühren berechnet, die sich aus einem Prozentsatz des Transaktionsbetrags plus einem festen Betrag zusammensetzen.

  • Risikomanagement und Betrugsschutz
    PayPal überwacht Transaktionen anhand eigener Risikomodelle und Algorithmen auf verdächtige Aktivitäten. Zu den Betrugspräventionsmaßnahmen der Plattform gehören die Zwei-Faktor-Authentifizierung, E-Mail-Bestätigungen für Transaktionen und Betrugsanalysen in Echtzeit.

  • Beilegung von Zahlungsanfechtungen und Käuferschutz
    PayPal bietet einen Streitbeilegungsdienst an, über den beide Kaufparteien Ansprüche geltend machen können, wenn es ein Problem mit einer Transaktion gibt. Der Käuferschutz von PayPal bietet Erstattungen für Käufe, die nicht ankommen oder nicht der Beschreibung entsprechen, was das Vertrauen in seine Zahlungsplattform stärkt.

  • Clearing und Abwicklung
    Nachdem eine Transaktion autorisiert und verarbeitet wurde, gleicht PayPal den Betrag aus, indem es die Gelder vom Konto der Käuferin oder des Käufers abzieht und sie dem PayPal-Guthaben der Verkäuferin oder des Verkäufers gutschreibt. Verkäufer/innen können dann ihr PayPal-Guthaben auf ihr Bankkonto überweisen oder das Guthaben für zukünftige Transaktionen bei PayPal belassen.

  • Mobile Zahlungen
    Mit Lösungen für den mobilen Zahlungsverkehr wie PayPal One Touch können Kundinnen und Kunden Zahlungen auf ihren Mobilgeräten vornehmen, ohne für jede Transaktion Anmeldedaten eingeben zu müssen. Dieser Dienst beruht auf einer Geräteauthentifizierung für zusätzliche Sicherheit.

Geschäftliche Vorteile der Akzeptanz von PayPal

Zu den Vorteilen der Nutzung von PayPal gehören ein besseres Finanzmanagement und eine höhere Zufriedenheit der Kundinnen und Kunden. Dank ihrer globalen Präsenz, ihrer Sicherheitsmaßnahmen und ihrer nutzerfreundlichen Services hilft die Plattform Unternehmen dabei, die sich ändernden Anforderungen des digitalen Handels zu erfüllen.

Marktzugang

Unternehmen, die PayPal als Zahlungsmethode einsetzen, haben Zugang zum großen Kundenstamm der Plattform und profitieren vom Vertrauen und der Präferenz der Kundinnen und Kunden für PayPal. PayPal hat weltweit über 400 Millionen aktive Konten.

Schnelligkeit und Bequemlichkeit

Sowohl Unternehmen als auch Kundinnen und Kunden wünschen sich eine schnelle Abwicklung von E-Commerce-Transaktionen – und PayPal bietet ihnen diese Schnelligkeit. Der sofortige Geldtransfer gibt Unternehmen mehr Flexibilität im Finanzmanagement und trägt zur Aufrechterhaltung des Cashflows bei.

Sicherheit und Compliance

PayPal erfüllt hohe Sicherheitsstandards und arbeitet unter Einhaltung des Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS). Diese Compliance bedeutet, dass PayPal eine sichere Umgebung für seine Nutzerinnen und Nutzer schafft, wodurch ihre personenbezogenen Daten geschützt werden und das Risiko von Sicherheitsverletzungen verringert wird.

Grenzüberschreitende Transaktionen

PayPal beseitigt Hindernisse im internationalen Handel, indem es Zahlungen in mehreren Währungen und über Grenzen hinweg unterstützt. Diese Funktion ist besonders vorteilhaft für Unternehmen, die international tätig sind.

Schutz für Kundinnen und Kunden

PayPal verfügt über Käuferschutzrichtlinien, die das Vertrauen der Kundinnen und Kunden stärken und die Konversionsraten potenziell erhöhen können. Die Kaufbereitschaft steigt, wenn man davon ausgehen darf, dass Transaktionen gegen Betrug, Nichterhalt von Artikeln oder falsche Angaben geschützt sind.

Glaubwürdigkeit der Marke

PayPal ist eine angesehene Marke für Online-Zahlungen. Die Präsenz der PayPal-Schaltfläche auf der Seite für den Bezahlvorgang kann das Vertrauen der Kundinnen und Kunden stärken und die Glaubwürdigkeit des jeweiligen Anbieters erhöhen.

Verkäuferschutz

Unternehmen profitieren vom PayPal-Verkäuferschutzprogramm, das Schutz vor Rückbuchungen, Stornierungen und den damit verbundenen Gebühren bietet. Das Programm erhöht die finanzielle Sicherheit, indem es vor Verlusten durch Forderungen und Streitigkeiten schützt.

Kundensupport

PayPal bietet Kundinnen und Kunden sowie Verkäuferinnen und Verkäufern Unterstützung und betreibt einen Konfliktlösungsdienst, der Streitigkeiten zwischen den Kaufparteien regelt. Diese Dienste können die Arbeit des Kundenserviceteams eines Unternehmens verringern.

Kosten und Gebühren von PayPal

Für Unternehmen

  • Transaktionsgebühren
    Für Unternehmen, die PayPal nutzen, fallen verschiedene Transaktionsgebühren an. Dazu gehören eine feste Gebühr für jede abgewickelte Transaktion sowie eine Gebühr, die als Prozentsatz des Transaktionsbetrags festgelegt wird.

  • Gebühren für Rückbuchungen und angefochtene Zahlungen
    Wenn Kundinnen und Kunden eine Zahlung anfechten oder eine Rückbuchung einreichen, fallen für Unternehmen zusätzliche Gebühren an. PayPal berechnet dem Unternehmen eine Gebühr, um die Kosten für die Bearbeitung der Rückbuchung zu decken. Dieser Betrag ist von Land zu Land unterschiedlich.

  • Internationale Gebühren und Währungsumrechnungsgebühren
    Bei grenzüberschreitenden Geschäftstransaktionen erhebt PayPal einen Prozentsatz des Transaktionsbetrags, um die Währungsumrechnung zu kompensieren. Außerdem gibt es eine feste Gebühr, die je nach den beteiligten Währungen und dem Land, in dem sich das PayPal-Konto befindet, schwankt.

  • Gebühren für Abhebungen und Geldeingänge
    Das Empfangen von Geldern auf einem PayPal-Konto ist in der Regel kostenlos für inländische private Transaktionen, aber es fällt eine Gebühr für kommerzielle Transaktionen und internationale Überweisungen an. Es wird auch eine Abbuchungsgebühr erhoben, wenn das Unternehmen eine Sofortüberweisung vom PayPal-Konto auf ein Bankkonto vornimmt, anstatt die Standardüberweisungsfunktion zu nutzen.

Für Kundinnen und Kunden sowie Einzelpersonen

  • Internationale Gebühren
    Für Einzelpersonen ist das Senden von Geldern an Freundinnen und Freunde sowie Familienangehörige innerhalb desselben Landes in der Regel kostenlos, wenn die Zahlung über ein PayPal-Guthaben oder ein mit dem PayPal-Konto verknüpftes Bankkonto erfolgt. Wenn Sie Gelder von einem PayPal-Guthaben oder einem Bankkonto ins Ausland senden, fällt eine Gebühr an.

  • Währungsumrechnungsgebühren
    Wenn eine Transaktion eine Währungsumrechnung erfordert, erhöht PayPal den Wechselkurs, was für Kundinnen und Kunden mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Diese Gebühr entspricht einem bestimmten Prozentsatz des Transaktionsbetrags und variiert je nach Art der Transaktion.

  • Gebühren für Kredit- und Debitkarten
    Für den Empfang von Kredit- oder Debitkartenzahlungen fallen Gebühren an, die PayPal zur Deckung der von den Kartennetzwerken auferlegten Kosten erhebt.

  • Gebühren für Abhebungen an Geldautomaten
    Für Kundinnen und Kunden, die die PayPal-Debitkarte verwenden, fällt für das Abheben von Bargeld an einem Geldautomaten eine Pauschalgebühr pro Transaktion an.

Sicherheitsmaßnahmen von PayPal

Die Sicherheitsmaßnahmen von PayPal sind eine Kombination aus neuen Technologien, der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und der Aufklärung der Nutzerinnen und Nutzer, wodurch eine sichere Transaktionsumgebung geschaffen wird.

Verschlüsselungsverfahren

PayPal sichert die Kunden- und Transaktionsdaten während der Übertragung mit strengen Verschlüsselungsprotokollen wie Secure Sockets Layer (SSL) und Transport Layer Security (TLS). Für gespeicherte Daten setzt PayPal zusätzliche Verschlüsselungsverfahren ein, die regelmäßig für die Bekämpfung der sich ständig ändernden Sicherheitsbedrohungen aktualisiert werden.

Moderner Betrugsschutz

PayPal überwacht Transaktionen in Echtzeit auf verdächtige Aktivitäten. Hierfür werden Algorithmen des maschinellen Lernens eingesetzt, die umfangreiche Datensätze zur Erkennung von Betrugsmustern analysieren. Diese Algorithmen passen sich ständig an und lernen aus neuen Daten, um die Erkennungsgenauigkeit zu verbessern.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Zur Erhöhung der Kontosicherheit unterstützt PayPal die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Bei dieser Methode müssen Kundinnen und Kunden zwei Identifikationsmerkmale angeben, bevor der Zugang gewährt wird. Der zweite Identifizierungsfaktor kann z. B. ein Passwort, ein von einem Smartphone generierter Einmalcode oder ein biometrisches Merkmal wie ein Fingerabdruck sein.

Biometrische Verifizierung

Für die Nutzung der mobilen App bietet PayPal eine biometrische Verifizierung per Fingerabdruck und Gesichtserkennung an. Dadurch wird der unbefugte Zugriff auf das Konto verhindert, selbst wenn das Passwort gefährdet ist.

Standards für Datensicherheit

PayPal erfüllt die Anforderungen von PCI DSS zum Schutz der Daten von Karteninhaberinnen und Karteninhabern, implementiert strenge Kontrollen und führt regelmäßige Prüfungen durch, um eine kontinuierliche Einhaltung der Standards zu gewährleisten.

Kontoschutzfunktionen

Kundinnen und Kunden profitieren von den Schutzfunktionen von PayPal gegen nicht autorisierte Transaktionen. PayPal überwacht Konten auf ungewöhnliche Aktivitäten, benachrichtigt Kundinnen und Kunden über verdächtige Transaktionen und bietet eine Möglichkeit, nicht autorisierte Transaktionen zu melden und untersuchen zu lassen.

Regelmäßige Sicherheitsupdates

Um Gefahren vorzubeugen, aktualisiert PayPal regelmäßig seine Sicherheitsmaßnahmen und rät Kundinnen und Kunden, ihre Software auf dem neuesten Stand zu halten. Diese Aktualisierungen beinhalten oft Verbesserungen der Verschlüsselungs- und Betrugserkennungsfunktionen.

Aufsichtsrechtliche Compliance

PayPal erfüllt alle lokalen Vorschriften zur Zahlungssicherheit. In Europa hält sich die Plattform beispielsweise an die Allgemeine Datenschutzverordnung (DSGVO).

Maßnahmen gegen Phishing

PayPal klärt Nutzer/innen darüber auf, wie sie Phishing-Versuche erkennen und melden können, damit sie sich vor betrügerischen E-Mails und Websites schützen können. Das Unternehmen setzt außerdem eine Anti-Phishing-Technologie ein, um Nutzer/innen vor gefälschten Websites zu schützen, die die PayPal-Plattform imitieren.

Spezialisiertes Sicherheitsteam

PayPal verfügt über ein spezialisiertes Sicherheitsteam, das für die Entwicklung neuer Sicherheitstechnologien, die Überwachung neuer Bedrohungen und die Reaktion auf Sicherheitsvorfälle zuständig ist.

Management von Schwachstellen

Die Sicherheitsstrategie von PayPal beinhaltet kontinuierliche Netzwerktests und regelmäßige Bewertungen, um Schwachstellen zu erkennen und zu beheben. Mit diesem proaktiven Ansatz wird sichergestellt, dass potenzielle Schwachstellen beseitigt werden, bevor sie von Cyberkriminellen ausgenutzt werden können.

Anforderungen an Unternehmen für die Akzeptanz von PayPal

Kontoregistrierung

Um PayPal nutzen zu können, muss ein Unternehmen zunächst ein PayPal-Geschäftskonto einrichten und rechtliche Informationen wie den Firmennamen, die Geschäftsadresse und die personenbezogenen Daten der Inhaberin oder des Inhabers eingeben. PayPal überprüft diese Angaben, um die Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche (Anti-Money Laundering, AML) zu erfüllen und sicherzustellen, dass nur verifizierte Unternehmen die Dienste für echte Transaktionen nutzen.

Verknüpfung eines Bankkontos

Als Nächstes müssen Unternehmen ein Bankkonto mit dem PayPal-Geschäftskonto verknüpfen, um Geldtransfers zu ermöglichen. PayPal bestätigt das verknüpfte Konto, indem es kleine Beträge einzahlt und das Unternehmen diese Beträge zwecks Bestätigung der Verbindung verifizieren lässt.

Nutzungsbedingungen

Um PayPal nutzen zu können, muss ein Unternehmen der PayPal-Nutzungsvereinbarung und den Richtlinien für die zulässige Nutzung zustimmen. In diesen Dokumenten werden die zulässigen Anwendungsfälle der PayPal-Dienste sowie verbotene Aktivitäten festgelegt.

Einreichung von Steuerdaten

Das Einhalten von Steuervorschriften ist für Unternehmen, die PayPal nutzen, natürlich unerlässlich. Hierfür müssen sie PayPal die jeweilige Steueridentifikationsnummer – beispielsweise die Arbeitgeber-Identifikationsnummer (Employer Identification Number, EIN) in den USA – mitteilen und sich dann an die lokalen Steuerbestimmungen halten.

Verifizierung der E-Mail-Adresse

Für die Verwaltung eines PayPal-Kontos und für die Kommunikation zwischen PayPal und dem Unternehmen ist eine gültige E-Mail-Adresse erforderlich. Diese E-Mail-Adresse muss verifiziert werden, bevor sie verwendet werden kann – eine standardmäßige Sicherheitsmaßnahme für digitale Zahlungen.

Auswahl der Transaktionswährungen

Unternehmen müssen die gewünschten Transaktionswährungen festlegen und PayPal darüber informieren, bevor sie Zahlungen über die Plattform abwickeln.

Aktivierung von mobilen Zahlungen

Unternehmen, die sich für mobile Transaktionen entscheiden, müssen auch die mobilen Zahlungslösungen von PayPal einbinden, um die Systemkompatibilität und eine nutzerfreundliche Erfahrung für ihre Kundinnen und Kunden zu gewährleisten.

Kundenservice

PayPal stellt zwar diverse Ressourcen für den Kundenservice zur Verfügung, aber Unternehmen, die mit PayPal zusammenarbeiten, sind verpflichtet, einen eigenen Kundenservice zu betreiben. Dazu gehört auch ein Team, das Anfragen und Streitfälle bearbeitet.

Datenschutz

Unternehmen sind für den Schutz der bei PayPal-Transaktionen gesammelten personenbezogenen Daten verantwortlich und müssen alle relevanten Datenschutzgesetze einhalten, einschließlich Vorschriften wie die DSGVO.

Alternativen zu PayPal

PayPal ist zwar eine beliebte Zahlungsmethode, doch bieten mehrere Wettbewerber vergleichbare Dienste an. Unternehmen, die sich für eine Methode entscheiden, sollten Komfort, Transaktionsgebühren und internationale Möglichkeiten berücksichtigen.

  • Venmo: Das zu PayPal gehörende Unternehmen Venmo hat als Digital Wallet mit Funktionen für private Zahlungen zwischen Personen an Beliebtheit gewonnen. Zunehmend wird Venmo auch von Unternehmen für Transaktionen mit Kundinnen und Kunden genutzt, insbesondere von der Altersgruppe der Millennials.

  • Google Pay: Google Pay kombiniert Web- und In-App-Zahlungen für Android-Nutzer/innen. Google Pay lässt sich in andere Google-Dienste integrieren und sorgt so für eine reibungslose Zahlungserfahrung innerhalb der Google-Umgebung.

  • Apple Pay: Das für Apple-Nutzer/innen entwickelte Apple Pay unterstützt Transaktionen über iPhone, iPad, Mac und Apple Watch. Die Plattform legt großen Wert auf Sicherheit und Datenschutz und setzt biometrische Authentifizierung ein, um Transaktionen zu genehmigen.

  • Amazon Pay: Durch die Nutzung des riesigen Kundenstamms von Amazon ermöglicht Amazon Pay seinen Kundinnen und Kunden, mit ihren Amazon-Kontodaten auf Websites Dritter einzukaufen. Dadurch wird der Bezahlvorgang vereinfacht, was die Konversionsrate erhöhen kann.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.