So akzeptieren Sie Kreditkartenzahlungen von Kundinnen und Kunden – online, persönlich und per Telefon

Letzte Aktualisierung: 27. Januar 2023
  1. Einführung
  2. So akzeptieren Sie Kreditkartenzahlungen online
  3. So akzeptieren Sie Kreditkartenzahlungen persönlich
  4. So akzeptieren Sie Kreditkartenzahlungen per Telefon

Das Akzeptieren von Kredit- und Debitkartenzahlungen ist ein einfacher Weg, um den Umsatz zu steigern und die Kundenerfahrung für Ihr Unternehmen zu verbessern. Kredit- und Debitkartenzahlungen sind nach wie vor die beliebtesten Zahlungsmethoden für Einkäufe im Laden, doch sie wurden auch für 35 % der globalen Online-Transaktionen im Jahr 2020 genutzt, was einem Gesamtwert von 4,2 Mrd. USD entspricht. Wenn Ihr Unternehmen keine Kartenzahlungen akzeptiert, entgehen Ihnen dadurch erhebliche Umsatzoptionen.

Kredit- und Debitkartenzahlungen sind nicht nur für Einzelhändler/innen wichtig. Sogar Unternehmen, die keine physischen Waren verkaufen, bieten Kundinnen und Kunden zunehmend eine Option zur Online-Kartenzahlung, entweder vor oder nach der Bereitstellung von Leistungen.

Wir führen Sie durch die einzelnen Schritte für das Akzeptieren von Kredit- und Debitkartenzahlungen. Glücklicherweise ist der Prozess nicht sehr kompliziert oder zeitaufwändig.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • So akzeptieren Sie Kreditkartenzahlungen online
  • So akzeptieren Sie Kreditkartenzahlungen persönlich
  • So akzeptieren Sie Kreditkartenzahlungen per Telefon

Kurzer Hinweis: Wenn wir von „Kreditkartenzahlungen“ sprechen, meinen wir sowohl Kreditkarten- als auch Debitkartenzahlungen. Es gibt kaum Unterschiede bei der Zahlungsabwicklung zwischen den beiden Kartentypen.

So akzeptieren Sie Kreditkartenzahlungen online

Egal, ob Sie Kreditkartentransaktionen online oder persönlich abwickeln möchten, Sie müssen zunächst zwei Dinge tun. Wählen Sie einen Händlerservice oder einen Anbieter für die Kreditkartenabwicklung. Wenn Ihr Zahlungsabwickler keine Händlerkonto-Funktionen anbietet (wie Stripe es tut), müssen Sie zudem ein Händlerkonto eröffnen, um Kreditkartenzahlungen zu akzeptieren. Kundinnen und Kunden von Stripe benötigen kein separates Händlerkonto – und können auch kein solches Konto haben.

Wenn Sie Kreditkartenzahlungen online akzeptieren möchten, gibt es verschiedene Anbieter mit konkurrierenden Lösungen. Jeder dieser Anbieter hat seine Stärken und Schwächen. Denken Sie auch darüber nach, welche anderen Händlerservices Sie benötigen. Einige Anbieter wie Stripe bieten umfassendere Händlerservices und Produkte, die für Skalierung und die einfache Integration mit anderer Software, die Ihr Unternehmen bereits verwendet, optimiert sind.

Viele Inhaber/innen von kleinen Unternehmen nutzen Peer-to-Peer-Zahlungsplattformen, um Zahlungen von Kundinnen und Kunden zu akzeptieren. Gemäß einer Änderung der US-Steuergesetzgebung vom 1. Januar 2022 müssen Händler/innen in ihrer Steuererklärung kommerzielle Transaktionen von über 600 USD aus diesen Apps auflisten. Zuvor mussten Nutzer/innen diese kommerziellen Transaktionen nur auflisten, wenn sie in einem Jahr mehr als 200 Transaktionen mit einem Gesamtwert von über 20.000 USD vornahmen.

Unabhängig von Ihren Anforderungen an Händlerservices benötigen Sie drei Dinge, um Kreditkartenzahlungen online zu akzeptieren:

  • Digitaler Shop
    Ihr digitaler Shop ist die Online-Zentrale Ihres Unternehmens. Hier stellen Sie Kundinnen und Kunden Ihre Produkte vor und ermöglichen es ihnen, Käufe zu tätigen. Sie können Ihren digitalen Shop auf einer eigenen Website hosten oder ihn auf einem externen Marktplatz einrichten.

  • Zahlungs-Gateway
    Ein Zahlungs-Gateway ist eine Oberfläche, auf der Kundinnen und Kunden ihre Zahlungsinformationen eingeben können.

  • Zahlungsabwickler
    Zahlungsabwickler erfassen Zahlungsinformationen aus Kundentransaktionen und sorgen gemeinsam mit Kreditkartennetzwerken, ausstellenden Banken (auch Aussteller genannt) sowie empfangenden Banken für die Übertragung der Gelder.

So akzeptieren Sie Kreditkartenzahlungen persönlich

Unternehmen benötigen ein Point of Sale(POS)-System und ein Kartenlesegerät, um Kreditkartenzahlungen persönlich zu akzeptieren. Welche Hardware Sie genau verwenden werden, hängt von der physischen Einrichtung Ihres Unternehmens ab. Haben Sie ein Tischlesegerät oder müssen Sie Transaktionen direkt auf Ihrem Smartphone abwickeln?

Die meisten Anbieter für Zahlungsabwicklung bieten zwei Arten von Hardware für persönliche Transaktionen an:

  • Tischlesegeräte
    Tischlesegeräte eignen sich am besten für Unternehmen mit physischen Tischflächen, auf denen Kundinnen und Kunden ihre Kreditkarten durchziehen oder dranhalten können.

  • Mobile Kartenlesegeräte
    Mobile Kartenlesegeräte sind kompakter und daher gut geeignet für On-The-Go-Unternehmen – z. B. Klempner/innen oder mobile Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten. Sie verbinden sich über einen physischen Anschluss oder Bluetooth mit Mobilgeräten, z. B. Smartphones und Tablets.

Beide Arten von Kartenlesegeräten haben in der Regel eine Oberfläche für POS-Software. Je nachdem, mit welchem Anbieter Sie arbeiten, handelt es sich bei dem POS-System um ein standardisiertes, sofort einsatzbereites Produkt. Stripe Terminal ist eine All-In-One-POS-Lösung, die sich ohne aufwändige Anpassung einfach einrichten lässt. Sie kann aber auch angepasst werden durch Unternehmen, die eine bestimmte Einrichtung oder Funktionalität benötigen.

Zwar nehmen Online-Zahlungen jedes Jahr zu, doch viele Unternehmen nutzen noch immer persönliche Zahlungen, darunter:

  • Einzelhandelsunternehmen mit Ladengeschäften: Lebensmittelmärkte, Baumärkte, Fahrradgeschäfte etc.
  • Vor-Ort-Dienstleistungen: Bauunternehmer, Landschaftsplaner, Reinigungsdienste, freischaffende Visagistinnen und Visagisten etc.
  • Mobile Unternehmen: Foodtrucks, Kaffeewagen etc.

Für die meisten mobilen Unternehmen macht es keinen Sinn, nur Online-Zahlungen anzubieten. Beispielsweise würden nicht viele Personen ihren Kaffee online kaufen und dann zum Wagen laufen, um ihn abzuholen. Wenn Sie Geschäfte persönlich abwickeln, ist es wichtig, dass Sie auch Zahlungen persönlich akzeptieren.

So akzeptieren Sie Kreditkartenzahlungen per Telefon

Wenn Ihr Unternehmen regelmäßig Kreditkartenzahlungen per Telefon akzeptiert, benötigen Sie wahrscheinlich keine besondere Hardware, um diese Transaktionen zu ermöglichen. Bei den meisten Unternehmen erfordern Kartenzahlungen per Telefon einfach nur die manuelle Eingabe der Kartennummer in ihr POS-Terminal oder ihre Oberfläche für Online-Zahlungen.

Nehmen wir an, Ihnen gehört ein Restaurant und Sie erhalten am Telefon viele Bestellungen zum Liefern. Das kann mühsam und zeitraubend sein, daher lohnt sich vielleicht die Zusammenarbeit mit einem Anbieter für Zahlungsabwicklung, der auf Lösungen zur Optimierung dieser Transaktionen spezialisiert ist.

Startklar? Kontaktieren Sie uns oder erstellen Sie ein Konto.

Es erwartet Sie eine umfassende Zahlungsplattform mit klar strukturiertem Pay-as-you-go-Preismodell. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.