Grundlegendes zur Verifizierung von Bankkonten: Definition und Funktionsweise

Payments
Payments

Accept payments online, in person, and around the world with a payments solution built for any business—from scaling startups to global enterprises.

Learn more 
  1. Einführung
  2. Was versteht man unter der Verifizierung von Bankkonten?
  3. Wozu dient die Verifizierung von Bankkonten?
  4. Wie funktioniert die Verifizierung von Bankkonten?
    1. Sofortüberprüfung
    2. Automatische Bankkontovalidierung
    3. Verifizierung einer Testeinzahlung
    4. Dokumentenbasierte Verifizierung
  5. Warum ist die Verifizierung von Bankkonten wichtig?
    1. Feststellung der Legitimität des Kontos
    2. Erleichterung automatisierter und digitaler Zahlungen
    3. Aufsichtsrechtliche Compliance sicherstellen
    4. Höhere Datengenauigkeit
    5. Pflege der Beziehungen zu Kontoinhaberinnen und Kontoinhabern

Zahlungsbetrug ist inzwischen immer weiter verbreitet und ausgefeilter geworden. Einem Bericht der Federal Trade Commission (FTC) zufolge gab es im Jahr 2022 2,4 Mio. Betrugsmeldungen mit einem Gesamtschaden von etwa 8,8 Mrd. USD. Die Fortschritte in der digitalen Technologie führen dazu, dass immer mehr Arten von Unternehmen ihre Aktivitäten online durchführen, wodurch der Umfang und die Vielfalt von Finanztransaktionen zunehmen.

Mit der Verlagerung von Finanztransaktionen von papierbasierten Verfahren auf digitale Plattformen erfordert die zunehmende Komplexität der digitalen Transaktionen auch zuverlässige Sicherheitsprotokolle. Die Globalisierung der Geschäftstätigkeit bedeutet beispielsweise, dass immer mehr Unternehmen grenzüberschreitende Transaktionen durchführen, was die Komplexität und das Risiko aufgrund der unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedingungen und Finanzsysteme erhöht.

Als Folge dieser Veränderungen müssen Unternehmen umfassendere Betrugspräventions- und Sicherheitsverfahren einführen. Gleichzeitig erwarten Kundinnen und Kunden heutzutage sofortige und fehlerfreie Finanztransaktionen. Um diese Erwartungen erfüllen zu können, müssen sorgfältig durchdachte, ineinandergreifende Zahlungslösungen implementiert werden, die schnelle, präzise und sichere Transaktionen ermöglichen. Hierzu gehört auch die Verifizierung von Bankkonten, die zu einem immer wichtigeren Bestandteil von Finanzsicherheitsprotokollen geworden ist.

Im Folgenden erfahren Sie, was die Verifizierung von Bankkonten ist, wie sie funktioniert und welche Auswirkungen sie auf Unternehmen und das Finanzumfeld hat, in dem moderne Zahlungen möglich sind.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Was versteht man unter der Verifizierung von Bankkonten?
  • Wozu dient die Verifizierung von Bankkonten?
  • Wie funktioniert die Verifizierung von Bankkonten?
  • Warum ist die Verifizierung von Bankkonten wichtig?

Was versteht man unter der Verifizierung von Bankkonten?

Die Verifizierung eines Bankkontos ist ein Verfahren, mit dem die Gültigkeit eines Bankkontos bestätigt wird. Diese Überprüfung erfolgt aus verschiedenen Gründen, z. B. um sicherzustellen, dass ein Konto aktiv ist. Oder um zu prüfen, ob es der Person gehört, die den Anspruch auf das Konto erhebt, und um zu festzustellen, ob genügend Geldmittel für Transaktionen wie direkte Einzahlungen oder automatische Zahlungen vorhanden sind. Die Verifizierung von Bankkonten wird üblicherweise bei Online-Bankzahlungen eingesetzt, um das Risiko von Betrug oder Fehlern zu verringern.

Wozu dient die Verifizierung von Bankkonten?

Die Verifizierung eines Bankkontos dient der Authentifizierung der Inhaberschaft und der Gültigkeit eines bestimmten Bankkontos. Sie ist eine Voraussetzung für Online-Transaktionen – insbesondere elektronische Überweisungen und ACH-Zahlungen (Automated Clearing House) – und verschiedene andere Finanzaktivitäten. Zweck der Überprüfung ist es, wichtige Details wie den Namen der Kontoinhaberin oder des Kontoinhabers, die Kontonummer und die Art des Kontos (d. h. Giro- oder Sparkonto) festzustellen. Dadurch lassen sich Fehler vermeiden, Betrug reduzieren und die Richtigkeit elektronischer Transaktionen schützen.

Wie funktioniert die Verifizierung von Bankkonten?

Es stehen mehrere Verifizierungsmethoden zur Verfügung. Zu diesen Methoden gehören Algorithmen zur Überprüfung der Kontonummernstruktur gemäß den Protokollen des Landes oder des Bankinstituts, direkte Testeinzahlungen zur Überprüfung des Kontostatus oder Verfahren der Multifaktorauthentifizierung zur Bestätigung der Identität von Kundinnen und Kunden.

Unabhängig von der Überprüfungsmethode geht es in erster Linie darum, die Legitimität eines Kontos zu bewerten und das Risiko finanzieller Schäden oder potenziell betrügerischer Aktivitäten zu verringern. Nachfolgend werden einige der gängigen Verifizierungsmethoden vorgestellt:

Sofortüberprüfung

Diese Methode basiert auf der API-Technologie (Application Programming Interface). Mit dieser Technologie können sich Kundinnen und Kunden über eine Schnittstelle eines Drittanbieters wie Stripe Financial Connections bei ihrer Online-Banking-Plattform anmelden.

OAuth (offene Autorisierung) ist die schnellste und sicherste Methode zur sofortigen Verifizierung. Bei OAuth-Verbindungen wird eine Token-basierte Authentifizierung verwendet, die es den Kundinnen und Kunden ermöglicht, sich direkt, ohne Nutzernamen und Kennwort, bei ihrem Online-Bankkonto anzumelden. Das Token wird zum Schutz vertraulicher Daten verwendet, indem sie durch ein Token werden, das Unternehmen zur Validierung der Kontoinformationen verwenden können. Über diese Schnittstelle sind die Kontodaten sofort verfügbar, was eine schnelle Überprüfung ermöglicht.

Die Sofortüberprüfung wird häufig in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • Online-Marktplätze: Für ein schnelleres Onboarding können die Kundinnen und Kunden ihre Bankkonten für Zahlungen oder Einzahlungen schnell verknüpfen.
  • E-Commerce und Abonnements: Unternehmen können die Konten ihrer Kundschaft sofort verifizieren und mit dem Einzug einmaliger oder wiederkehrender Zahlungen beginnen.
  • Apps für private Finanzen: Diese Apps bieten Budgetberatung auf Grundlage der Transaktionshistorie.
  • Investitionsplattformen: Diese Plattformen benötigen für ihren Betrieb oft eine detaillierte Finanzhistorie.

Automatische Bankkontovalidierung

Mit der automatischen Bankkontovalidierung (Automatic Bank Account Validation, ABAV) geben die Kundinnen und Kunden ihre Bankkontodetails manuell ein. Eine Drittpartei überprüft die Konto- und Routingnummern anhand einer Datenbank, um sicherzustellen, dass das Konto rechtmäßig ist. Diese Art der Verifizierung wird häufig in folgenden Fällen angewandt:

  • Offline-Zahlungen: Unternehmen, die Bestellungen per Telefon oder Post entgegennehmen
  • Zahlungen zwischen Unternehmen: Unternehmen, die große Transaktionen durchführen, welche manuelle Vertragsabschlüsse und Zahlungen erfordern

Verifizierung einer Testeinzahlung

Bei einer Testeinzahlung werden kleine Geldüberweisungen an das zu überprüfende Konto gesendet. Bei Erhalt muss die Kontoinhaberin oder der Kontoinhaber entweder die Zahlungsbeschreibung in der Abrechnung oder die genauen Beträge überprüfen. Dieses Verfahren gilt zwar als zuverlässig, ist aber langsamer und kann zwei bis drei Geschäftstage dauern. Diese Art der Verifizierung ist häufig in Situationen anzutreffen, an denen traditionelle Finanzinstitute beteiligt sind. Angesichts der langen Tradition dieses Verfahrens verwenden traditionelle Banken und Kreditinstitute – Einrichtungen, für die eine langsame Bearbeitungszeit akzeptabler ist – diese Methode häufig.

Dokumentenbasierte Verifizierung

Bei der dokumentenbasierten Verifizierung legen die Kontoinhaber/innen schriftliche oder elektronische Dokumente vor, wie z. B. einen entwerteten Scheck oder Kontoauszüge, um ihren Kontostatus und ihre Eigentumsrechte zu belegen. Diese Methode ist in der Regel arbeitsintensiver und erfordert u. U. eine manuelle Kontrolle, wodurch sich der Verifizierungsprozess möglicherweise verzögert. Folgende Fälle könnten für diese Art der Überprüfung geeignet sein:

  • Hypothekendarlehen: Bei Hypothekendarlehen ist das Risiko relativ hoch. Kreditgeber/innen bevorzugen deshalb eine ausführliche Überprüfung der Unterlagen, um die finanzielle Leistungsfähigkeit einer Antragstellerin oder eines Antragstellers zu verifizieren.
  • Autokredite: Ähnlich wie bei Hypothekendarlehen sind auch bei Autokrediten oft umfangreiche Unterlagen zur Überprüfung erforderlich.

Warum ist die Verifizierung von Bankkonten wichtig?

Die Verifizierung von Bankkonten trägt dazu bei, das Vertrauen in Zahlungsverarbeitungssysteme und deren Genauigkeit zu stärken, indem sie die Sicherheit, Effizienz und Legalität von Finanztransaktionen unterstützt. Nachfolgend erfahren Sie, wie die Verifizierung von Bankkonten dieses Ziel erreicht:

Feststellung der Legitimität des Kontos

Die Feststellung der Legitimität eines Kontos trägt dazu bei, betrügerische Transaktionen zu vermeiden oder betrügerisches Verhalten zu verhindern. Für Finanzinstitute und Unternehmen schützt eine genaue Kontoverifizierung vor finanziellen Unregelmäßigkeiten, die kostspielige Auswirkungen haben können.

Erleichterung automatisierter und digitaler Zahlungen

Die Verifizierung gewährleistet, dass die Kontoinformationen korrekt sind, was eine reibungslosere Abwicklung von Transaktionen wie Lastschriften, automatischen Rechnungszahlungen und Online-Einkäufen ermöglicht. Fehlerhafte Informationen können zu fehlgeschlagenen Transaktionen führen, wodurch Gebühren anfallen und die finanziellen Abläufe für Kundinnen und Kunden sowie Unternehmen beeinträchtigt werden.

Aufsichtsrechtliche Compliance sicherstellen

Regulatorische Rahmenbedingungen wie der Bank Secrecy Act der Vereinigten Staaten und die PSD2 in Europa verpflichten Finanzinstitute zu bestimmten Verifizierungsmaßnahmen. Die Nichteinhaltung dieser Vorschriften kann zu hohen Geldstrafen und Rufschädigung für das betreffende Unternehmen führen. Die Verifizierung dient als integrierter Mechanismus zur Erfüllung dieser gesetzlichen Anforderungen und ist eine Notwendigkeit, um gesetzeskonform operieren zu können.

Höhere Datengenauigkeit

Unternehmen und Finanzinstitute sammeln viele Daten zur Analyse, Entscheidungsfindung und Serviceverbesserung. Die Verifizierung trägt zur Genauigkeit dieser Daten bei und macht sie für zukünftige Geschäftsentscheidungen und Interaktionen mit Kundinnen und Kunden zuverlässiger.

Pflege der Beziehungen zu Kontoinhaberinnen und Kontoinhabern

Die Verifizierung gibt Kontoinhaberinnen und Kontoinhabern die Gewissheit, dass Maßnahmen ergriffen werden, um die Legitimität von Transaktionen zu bestätigen und sie vor möglichen finanziellen Problemen zu schützen.

Der Ansatz von Stripe zur Betrugsprävention basiert auf integrierter maschineller Lerntechnologie und ergänzender Authentifizierung, um echte Kundinnen und Kunden von betrügerischen Akteurinnen oder Akteuren zu unterscheiden.

Lesen Sie mehr darüber, wie Sie Betrug mit Stripe bekämpfen können.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.