Tap to Pay: Was ist das und welchen Nutzen hat das für Kundinnen und Kunden und Unternehmen?

Payments
Payments

Accept payments online, in person, and around the world with a payments solution built for any business—from scaling startups to global enterprises.

Learn more 
  1. Einführung
  2. Was ist Tap to Pay?
  3. Wie funktioniert Tap to Pay?
  4. Arten kontaktloser Zahlungen
  5. Ist Tap to Pay sicher?
  6. Anleitung zum Akzeptieren von Tap to Pay-Zahlungen von Kundinnen und Kunden
  7. Vorteile des Akzeptierens der Tap to Pay-Zahlungsmethode
    1. Schnelligkeit und Bequemlichkeit
    2. Zuverlässigkeit und Langlebigkeit
    3. Hohe Verbrauchernachfrage
    4. Verbesserte Hygiene für Personal und Kundschaft
    5. Geringe bis keine Zusatzkosten

Die neueste große Veränderung bei beliebten Zahlungsmethoden ist das kontaktlose Bezahlen per Tap to Pay. Es hat sich bei Verbraucherinnen/Verbrauchern durchgesetzt und bietet auch Einzelhändlern erhebliche Vorteile. Mit Tap to Pay kann Ihr Unternehmen mehr Transaktionen in kürzerer Zeit abwickeln als mit herkömmlichen Zahlungsmethoden. So steigt der Umsatz und die Kundinnen und Kunden können ihren Kauf schneller abschließen. Mehr als die Hälfte der US-Amerikaner/innen nutzt bereits kontaktlose Bezahlmethoden wie Tap to Pay und dieser Trend zeigt sich weltweit. Die 13 Milliarden US-Dollar schwere Branche für kontaktlose Zahlungen wird sich bis 2026 voraussichtlich fast vervierfachen. Unternehmen, die ihr Zahlungsverkehrssystem nicht auf kontaktlose Zahlungen umstellen, werden wahrscheinlich Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Glücklicherweise ist Ihr Zahlungssystem sehr wahrscheinlich bereits darauf ausgelegt, Tap to Pay-Transaktionen zu akzeptieren.

Hier erfahren Sie alles, was Sie über Tap to Pay wissen müssen, einschließlich Informationen zur Implementierung in Ihrem Unternehmen.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Was ist Tap to Pay?
  • Wie funktioniert Tap to Pay?
  • Arten kontaktloser Zahlungen
  • Ist Tap to Pay sicher?
  • Anleitung zum Akzeptieren von Tap to Pay-Zahlungen von Kundinnen und Kunden
  • Vorteile des Akzeptierens der Tap to Pay-Zahlungsmethode

Was ist Tap to Pay?

Tap to Pay ist eine kontaktlose Zahlungsmethode. Kundinnen und Kunden können sie an einem Point-of-Sale(POS)-Datenterminal oder an einem Kartenlesegerät nutzen, das drahtlose Nahfeldkommunikation (Near-Field Communication, NFC) mit kurzer Reichweite verwendet, eine besondere Art von RFID-Technologie (Radio Frequency Identification). Tap to Pay erweist sich zunehmend als bevorzugte Zahlungsmethode für Transaktionen aller Art und steht damit weit oben auf der Prioritätenliste von Unternehmen, die ihren Kundinnen und Kunden eine wettbewerbsfähige, technologieorientierte Zahlungserfahrung bieten möchten.

Wie funktioniert Tap to Pay?

Die Funktionsweise von Tap to Pay an POS-Datenterminals entspricht der von Chipkartenzahlungen. Die Karte oder das Gerät sendet über NFC ein sicheres Einmaltoken speziell für den jeweiligen Einkauf an das Zahlungsterminal. Die drahtlose Technologie ermöglicht sichere Zahlungen über Karten mit Kontaktlosfunktion, Wearables und zahlungsfähige mobile Apps, wenn Kundinnen und Kunden ihre Karten oder Geräte an ein Zahlungsterminal halten, sie daran anlegen oder darüberziehen.

Chipkartenlesegeräte sind in der Regel mit NFC ausgestattet. Wenn Sie also bereits Chipkartenzahlungen akzeptieren, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie auch Tap to Pay-Zahlungen akzeptieren können – ohne zusätzlichen Aufwand.

Arten kontaktloser Zahlungen

Kontaktlose Zahlungen funktionieren im Prinzip alle auf die gleiche Weise. Allerdings sind nur bestimmte Geräte mit der nötigen Technologie für Tap to Pay-Transaktionen ausgestattet, darunter:

  • NFC-fähige Debit- und Kreditkarten
    Einige Zahlungskarten sind mit integrierter NFC-Technologie ausgestattet und können an jedem entsprechend ausgelegten Kartenlesegerät, darunter Stripe Reader, genutzt werden. Kundinnen und Kunden müssen die NFC-fähige Karte lediglich nah an das mobile Kartenlesegerät halten oder daran anlegen. Mit dem Einzug neuer Karten für Verbraucher/innen wird diese Zahlungsart immer häufiger genutzt.

  • Mobile oder Digital Wallets
    Ein Digital Wallet ist eine App-Technologie, die die Debit- und Kreditkartenangaben von Nutzer/innen auf deren Mobilgeräten gespeichert, sodass diese für kontaktlose Transaktionen verwendet werden können. Beim Bezahlen mit einem Mobile oder Digital Wallet kann die Kundin oder der Kunde das Mobilgerät einfach an ein NFC-fähiges Kartenlesegerät halten oder daran anlegen, so als wäre es eine Debit- oder Kreditkarte mit integrierter NFC-Funktion. Apple Pay für iPhone Tap to Pay ist das beliebteste Digital Wallet. Google Pay, PayPal, Android Pay und Samsung Pay werden ebenfalls häufig genutzt. Verbraucher/innen sind von Mobile oder Digital Tap to Pay begeistert, weil diese Zahlungsmethoden ihnen das Leben erleichtern. Solange sie ihr Smartphone dabei haben, können sie ihre Geldbörse zu Hause lassen.

  • Wearables
    Smart Watches und andere Wearables wie Armbänder, Schlüsselanhänger und Ringe können mehr als nur Schritte zählen und den Puls messen. Wearables (darunter Fitbit und Apple Watch) sind nicht nur die neueste kontaktlose Zahlungsmethode, sondern auch die kompakteste Option und eine praktische Wahl für alle, die joggen gehen oder kurz im Laden an der Ecke einkaufen möchten, ohne ihr Smartphone oder ihre Geldbörse mitnehmen zu müssen.

Ist Tap to Pay sicher?

Die Auffassung, dass Zahlungen über Mobilgeräte nicht so sicher sind wie herkömmliche Zahlungsoptionen, ist weit verbreitet. Doch tatsächlich ist Tap to Pay eine der derzeit sichersten Zahlungsmethoden. Denn bei der Abwicklung von Tap to Pay-Transaktionen werden keine vertraulichen persönlichen Daten wie Namen, Kartennummern, Sicherheitscodes und Ablaufdaten verarbeitet.

Die kontaktlose Zahlung per Tap to Pay ist sogar sicherer als bei Karten mit Magnetstreifen oder Chip, bei denen die Gefahr der Übertragung von Kontoangaben und das Risiko von Betrug viel größer sind.

Wenn Kundinnen und Kunden Tap to Pay nutzen, werden ihre Kartenangaben und persönlichen Daten unter anderem wie folgt geschützt:

  1. Durch Verschlüsselung, die bei jeder Transaktion individuell erfolgt.
  2. Durch Tokenisierung, das heißt durch die Verwendung einmaliger, zufällig generierter Zeichen anstelle von Bank- oder Kreditkartendaten.
  3. Durch Zwei-Faktor-Authentifizierung per PIN oder Face ID. Auch wenn dieses Verfahren nicht bei allen Tap to Pay-Methoden genutzt wird, ist in der Regel eine zusätzliche Identitätsverifizierung erforderlich, bevor eine Transaktion genehmigt wird.

Anleitung zum Akzeptieren von Tap to Pay-Zahlungen von Kundinnen und Kunden

Durch die Akzeptanz von Tap to Pay-Zahlungen entsteht auf Unternehmensseite lediglich minimaler Aufwand. Noch dazu unterscheiden sich die verschiedenen Tap to Pay-Methoden nur geringfügig:

  • NFC-fähige Debit- und Kreditkarten
    Prüfen Sie, ob das Symbol für kontaktlose Zahlungen – also die vier Funkwellen – sowohl auf der Kundenkarte als auch auf Ihrem POS-Gerät zu sehen sind. Bei der Zahlungsaufforderung können Kundinnen und Kunden die Karte einfach in geringer Entfernung an das Symbol halten oder die Karte kurz daran anlegen.

  • Mobile oder Digital Wallets
    Bei dieser Zahlungsmethode kommt dieselbe NFC-Technologie zum Einsatz wie bei Karten. Sie kann von Kundinnen und Kunden genutzt werden, die Tap to Pay auf ihrem Mobilgerät aktiviert und ihre Bank- und Zahlungskartendaten in ihrer Digital Wallet-App hinzugefügt haben. Wenn auf Ihrem Datenterminal die Zahlungsaufforderung angezeigt wird, hält die Kundin oder der Kunde das Mobilgerät in ein paar Zentimetern Entfernung über das Symbol für kontaktlose Zahlungen. Da Mobile oder Digital Wallets häufig einen Zugangscode oder Gesichtserkennung zur Genehmigung von Transaktionen verwenden, kann dieser Prozess ein wenig länger dauern als bei Tap to Pay-Karten.

  • Wearables
    Kundinnen und Kunden mit NFC-fähigen Wearables können diese für Tap to Pay-Käufe nutzen. Sobald Tap to Pay auf dem Gerät aktiviert wurde und die Kundin oder der Kunde die Bank- und Zahlungskartenangaben eingegeben hat, ist die Zahlung per Wearable möglich.

Wie bei Karten- und Digital Wallet-Zahlungen können Kundinnen und Kunden das Wearable einfach in etwa 5 cm Entfernung an das Symbol für kontaktlose Zahlungen halten, wenn die Zahlungsaufforderung auf dem Datenterminal angezeigt wird.

Die meisten modernen Kartenlesegeräte unterstützen NFC-Technologie. Wenn Sie derzeit bereits persönliche Kartenzahlungen von Kundinnen und Kunden akzeptieren, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie auch Tap to Pay-Transaktionen akzeptieren können. Wenn Sie Ihr Unternehmen gerade erst gegründet oder noch nicht mit dem Akzeptieren von Debit- oder Kreditkarten begonnen haben, müssen Sie zunächst bei einem Anbieter von Händlerdiensten ein Händlerkonto eröffnen, um POS-Hardware und Zahlungsabwicklungsfunktionen nutzen zu können. Stripe Terminal und Stripe Reader sind beide mit allen nötigen Funktionen ausgestattet, um kontaktlose Zahlungen über NFC-fähige Geräte und Karten zu akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in unserem Leitfaden zum Akzeptieren kontaktloser Zahlungen von Kundinnen und Kunden.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Abschluss einer Tap to Pay-Transaktion wird auf dem POS-Gerät ein Häkchen oder ein Licht angezeigt oder es wird ein hörbarer Signalton ausgegeben.

Vorteile des Akzeptierens der Tap to Pay-Zahlungsmethode

Neben dem wichtigen Vorteil der Betrugsvorbeugung gibt es viele weitere Gründe, Zahlungen per Tap to Pay zu akzeptieren.

Schnelligkeit und Bequemlichkeit

Kontaktlose Zahlungen sind bis zu 10 Mal schneller als andere Methoden – kein Wunder also, dass sie immer beliebter werden und die herkömmlichen Zahlungsmethoden schnell ablösen. Ein schnellerer Bezahlvorgang bedeutet ein reibungsloseres Kundenerlebnis und eine höhere Konversionsrate für Unternehmen.

Zuverlässigkeit und Langlebigkeit

Kontaktlose Tap to Pay-Karten und Digital Wallets sind nicht nur schneller und komfortabler, sondern auch zuverlässiger als andere Zahlungsmethoden. Beispielsweise ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie gleich beim ersten Versuch funktionieren, höher als bei Magnetstreifen- oder EMV-Chipkarten, die gegebenenfalls mehrere Versuche erfordern und noch dazu physische Komponenten enthalten, die eventuell irgendwann aufgrund von Überbeanspruchung verschleißen. Auch bei Tap to Pay-Karten sowie bei Smartphones und Wearables mit Digital Wallets kann es zu Fehlfunktionen und mechanischen Defekten kommen, aber der Verschleiß ist im Vergleich zu herkömmlichen Kredit- und Debitkarten deutlich geringer.

Hohe Verbrauchernachfrage

In allen Branchen mit direktem Verbraucherkontakt steigt die Beliebtheit von Tap to Pay rapide an – zusammen mit den Kundenerwartungen. Viele Kundinnen und Kunden bevorzugen ihre neueren Tap to Pay-fähigen Karten gegenüber älteren Karten ohne diese Funktionalität. Dieser Trend wird sich weiter verstärken, da Banken mehr NFC-fähige Karten ausgeben und immer mehr Unternehmen ihre Hardware auf die Kompatibilität mit NFC-Technologie ausrichten.

Eine kontaktlose Option wird beim persönlichen Bezahlvorgang mittlerweile von Kundinnen und Kunden gewünscht und zunehmend erwartet. Denn viele von ihnen gehen nur noch mit ihrem Digital Wallet aus dem Haus. Einer Studie zufolge lassen 15 % der Digital Wallet-Nutzer/innen ihre physischen Geldbörsen häufig zu Hause und 11 % erwägen dies, wenn sie wissen, dass sie unterwegs ein Digital Wallet nutzen können. Kundinnen und Kunden die Möglichkeit zu geben, per Tap to Pay zu bezahlen, ist der neue Standard für wettbewerbsfähige Unternehmen jeder Größe. So haben über 65 % der kleinen- und mittelständischen Unternehmen umgeschwenkt und neue Ansätze ausprobiert, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Etwa 20 % haben ihre Betriebsabläufe um kontaktlose Zahlungen erweitert.

Verbesserte Hygiene für Personal und Kundschaft

Dank Tap to Pay müssen Kundinnen und Kunden ihre Karte nicht mehr dem Vertriebspersonal geben oder ein Zahlungsterminal oder Tastenfeld berühren. Die Verbreitung von Krankheitserregern wird also reduziert. Eine Studie von American Express ergab, dass 80 % der Unternehmen glauben, dass sie dank kontaktloser Zahlungen den Kassenbereich sauberer halten und die Sicherheit ihres Personals und ihrer Kundschaft verbessern können.

Geringe bis keine Zusatzkosten

Unternehmen, die noch nicht auf kontaktlose Zahlungen umgestellt haben, halten diese Option manchmal für teurer als ältere Methoden zum Akzeptieren von Debit- und Kreditkarten. Dies ist jedoch nicht unbedingt der Fall. Entscheidend ist, mit welchem Zahlungsabwickler Sie zusammenarbeiten. Stripe berechnet beispielsweise verglichen mit anderen Kartenzahlungsmethoden keine zusätzlichen Gebühren für das Akzeptieren kontaktloser Zahlungen.

Weitere Informationen dazu, wie Stripe Tap to Pay auf dem iPhone unterstützt oder wie Sie sofort loslegen können, finden Sie hier.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.