Der Unterschied zwischen Zahlungsabwickler und Zahlungs-Gateway: Begriffsdefinition und Zusammenspiel

Payments
Payments

Accept payments online, in person, and around the world with a payments solution built for any business—from scaling startups to global enterprises.

Learn more 
  1. Einführung
  2. Was ist ein Zahlungsabwickler?
  3. Was ist ein Zahlungs-Gateway?
  4. Worin unterscheiden sich Zahlungsabwickler und Zahlungs-Gateways voneinander?
    1. Rolle im Transaktionsprozess
    2. Leistungsumfang
    3. Integration in Unternehmenssysteme
  5. Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen Zahlungsabwicklern und Zahlungs-Gateways?
  6. So handhabt Stripe die Zahlungsabwicklung und Zahlungs-Gateways

Damit Unternehmen ihrer zunehmend digital orientierten Kundschaft einfache und sichere Transaktionen anbieten können, müssen sie sich mit den Unterschieden und dem Zusammenspiel zwischen Zahlungsabwicklern und Zahlungs-Gateways befassen.

Wer reibungslose, zuverlässige Zahlungserfahrungen bieten möchte, muss wissen, wie diese beiden Komponenten zusammenarbeiten. Im Folgenden gehen wir auf die wesentlichen Unterschiede zwischen Zahlungsabwicklern und Zahlungs-Gateways ein. Wir zeigen, welche Aufgaben sie wahrnehmen, wie sie kooperieren und wie Stripe ihre Funktionen auf einheitliche, umfassende Weise für Plattformen und Unternehmen nutzt.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Was ist ein Zahlungsabwickler?
  • Was ist ein Zahlungs-Gateway?
  • Worin unterscheiden sich Zahlungsabwickler und Zahlungs-Gateways voneinander?
  • Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen Zahlungsabwicklern und Zahlungs-Gateways?
  • So handhabt Stripe die Zahlungsabwicklung und Zahlungs-Gateways

Was ist ein Zahlungsabwickler?

Ein Zahlungsabwickler ist ein Unternehmen oder Dienstleister, der elektronische Transaktionen zwischen Kundinnen/Kunden und Unternehmen erleichtert, indem er Kreditkarten, Debitkarten und sonstige digitale Zahlungsmethoden verarbeitet und autorisiert. Ein Zahlungsabwickler fungiert als Vermittler zwischen der Bank der Kundin oder des Kunden (ausstellende Bank oder Aussteller) und der Bank des Unternehmens (Acquirer oder Händlerbank). So wird sichergestellt, dass die Gelder auf sichere Weise vom Kundenkonto auf das Händlerkonto überwiesen werden.

Zahlungsabwickler spielen eine wichtige Rolle im elektronischen Geschäftsverkehr und im Einzelhandel, da sie die Zahlungsdaten der Kundin oder des Kunden verifizieren, eine Überprüfung auf möglichen Betrug durchführen, die Compliance mit den relevanten Vorschriften sicherstellen und letztlich die Transaktion genehmigen oder ablehnen. Üblicherweise verlangen die Zahlungsabwickler vom Unternehmen eine Gebühr für ihre Dienstleistungen. Diese wird möglicherweise pro Transaktion oder als Prozentsatz des Transaktionsbetrags erhoben.

Was ist ein Zahlungs-Gateway?

Ein Zahlungs-Gateway ist eine Technologie oder ein Service, die bzw. der Zahlungsinformationen zwischen der Kundin oder dem Kunden, dem Unternehmen und dem Zahlungsabwickler auf sichere Weise übermittelt. Das Zahlungs-Gateway schlägt eine Brücke zwischen den Transaktionsparteien und erleichtert den Austausch der für die Zahlungsabwicklung benötigten Informationen. Ein Zahlungs-Gateway ist das digitale Äquivalent eines Point-of-Sale(POS)-Terminals, das im stationären Einzelhandel zu finden ist.

Die Nutzung eines Zahlungs-Gateways trägt zum sicheren Umgang mit sensiblen Zahlungsinformationen bei, denn Zahlungs-Gateways halten sich an strenge Sicherheitsstandards und Verschlüsselungsprotokolle wie den Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS).

Worin unterscheiden sich Zahlungsabwickler und Zahlungs-Gateways voneinander?

Sowohl Zahlungsabwickler als auch Zahlungs-Gateways sind wichtige Komponenten des elektronischen Zahlungs-Ökosystems, sie erfüllen jedoch unterschiedliche Funktionen. Hauptsächlich unterscheiden sie sich in folgenden Punkten voneinander:

Rolle im Transaktionsprozess

  • Zahlungsabwickler: Der Zahlungsabwickler ist für die Erleichterung der Transaktion verantwortlich, indem er Zahlungen abwickelt und autorisiert sowie für die sichere Überweisung von Geldern zwischen der Bank der Kundin oder des Kunden und der Bank des Unternehmens sorgt.

  • Zahlungs-Gateway: Das Zahlungs-Gateway fungiert als verbindende Komponente. Es ist für die Erleichterung der Kommunikation und die sichere Übermittlung von Zahlungsinformationen zwischen der Kundin oder dem Kunden, dem Unternehmen und dem Zahlungsabwickler zuständig.

Leistungsumfang

  • Zahlungsabwickler: Zahlungsabwickler bieten zusätzlich zur Abwicklung von Transaktionen ein breites Spektrum von Dienstleistungen an, darunter Betrugserkennung, Rückbuchungsmanagement und die Einhaltung von Zahlungsvorschriften.

  • Zahlungs-Gateway: Zahlungs-Gateways widmen sich vornehmlich der sicheren Übertragung von Zahlungsdaten und bieten in der Regel keine weitergehenden Dienstleistungen wie Betrugserkennung oder Rückbuchungsmanagement an.

Integration in Unternehmenssysteme

  • Zahlungsabwickler: Zahlungsabwickler müssen zur Abwicklung von Transaktionen möglicherweise ein Händlerkonto eröffnen. Dies kann kompliziertere Einrichtungsverfahren mit sich bringen.

  • Zahlungs-Gateway: Zahlungs-Gateways bieten Unternehmen oftmals einfachere Integrationsmöglichkeiten, einschließlich APIs, Plugins und vorgefertigter Module. So können Unternehmen bereits nach kurzer Zeit Online-Zahlungen akzeptieren.

Einige Unternehmen bieten im Rahmen einer integrierten Lösung sowohl Zahlungsabwicklungs- als auch Zahlungs-Gateway-Dienste an. So bietet beispielsweise Stripe durchgängige Zahlungsdienstleistungen für Unternehmen an, sodass diese ihre Online-Transaktionen leichter verwalten können. Weiter unten gehen wir näher darauf ein, wie Stripe diese Aspekte der Zahlungsfunktionalität berücksichtigt.

Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen Zahlungsabwicklern und Zahlungs-Gateways?

Zahlungsabwickler und Zahlungs-Gateways spielen unterschiedliche, aber einander ergänzende Rollen bei der Erleichterung sicherer und effizienter elektronischer Transaktionen für Unternehmen und deren Kundschaft. Gemeinsam ermöglichen sie eine reibungslose Kommunikation und Datenübertragung zwischen den Parteien.

So arbeiten Zahlungsabwickler und Zahlungs-Gateways bei einer Online-Transaktion zusammen:

  • Die Kundin oder der Kunde veranlasst die Transaktion
    Ist eine Kundin oder ein Kunde bereit, einen Kauf zu tätigen, gibt sie/er ihre/seine Kreditkartendaten (oder sonstige Zahlungsinformationen) auf der Website oder in der App des Unternehmens ein.

  • Rolle des Zahlungs-Gateways
    Das Zahlungs-Gateway verschlüsselt die Zahlungsdaten der Kundin oder des Kunden auf sichere Weise und sendet sie an den Zahlungsabwickler.

  • Rolle des Zahlungsabwicklers
    Der Zahlungsabwickler erhält die verschlüsselten Zahlungsdaten vom Zahlungs-Gateway und leitet sie an die Bank der Kundin oder des Kunden (die ausstellende Bank) weiter, um eine Autorisierung für die Transaktion zu beantragen.

  • Reaktion der ausstellenden Bank
    Die Bank der Kundin oder des Kunden verifiziert die Zahlungsdaten, prüft das Konto auf verfügbare Gelder und entscheidet sich je nach Bewertung für eine Genehmigung oder Ablehnung der Transaktion. Die ausstellende Bank informiert den Zahlungsabwickler über ihre Entscheidung.

  • Kommunikation vom Abwickler zum Gateway
    Der Zahlungsabwickler leitet die Entscheidung der Bank (Genehmigung oder Ablehnung der Transaktion) an das Zahlungs-Gateway weiter.

  • Kommunikation vom Gateway zum Unternehmen
    Das Zahlungs-Gateway leitet die Entscheidung an die Website oder App des Unternehmens weiter, die der Kundin oder dem Kunden die entsprechende Meldung anzeigt (Transaktion genehmigt oder abgelehnt).

  • Zahlungsabwicklung
    Wenn die Transaktion genehmigt wurde, koordiniert der Zahlungsabwickler die Überweisung der Gelder vom Bankkonto der Kundin oder des Kunden auf das Bankkonto des Unternehmens. Dieser als Zahlungsabwicklung bezeichnete Prozess erstreckt sich in der Regel über einige Werktage.

Im Laufe dieses Prozesses arbeiten das Zahlungs-Gateway und der Zahlungsabwickler zusammen, um sensible Zahlungsdaten sicher, effizient sowie gemäß Branchenstandards und Verschlüsselungsprotokollen wie PCI DSS zu verarbeiten.

So handhabt Stripe die Zahlungsabwicklung und Zahlungs-Gateways

Stripe ist ein All-in-One-Zahlungsdienstleister, der kombinierte Zahlungsabwicklungs- und Zahlungs-Gateway-Funktionen für Unternehmen und Plattformen bietet. Da beide Komponenten in eine zentrale, optimierte Plattform integriert sind, müssen Unternehmen dank Stripe diese Dienstleistungen nicht getrennt suchen und beschaffen. Dieses Konzept bringt zahlreiche Vorteile für Unternehmen mit sich, darunter:

  • Vereinfachte Einrichtung
    Mit Stripe können Unternehmen schon nach kurzer Zeit Zahlungen akzeptieren, ohne separate Beziehungen zu Zahlungs-Gateways und Zahlungabwicklern aufbauen zu müssen. Dies erleichtert den Einstieg in Online-Transaktionen.

  • Nahtlose Integration
    Stripe bietet gut dokumentierte APIs, Plugins und vorgefertigte Module, mit denen Unternehmen die Zahlungslösung von Stripe mühelos in ihre Websites, Apps und E-Commerce-Plattformen integrieren können. So sind sie in der Lage, sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren, anstatt sich mit den technischen Aspekten der Zahlungsabwicklung beschäftigen zu müssen.

  • Mehr Sicherheit
    Stripe hält die höchsten Sicherheitsstandards ein, einschließlich PCI DSS, und nutzt hoch entwickelte Verschlüsselungstechniken zum Schutz sensibler Zahlungsdaten. Durch die Konsolidierung der Funktionen von Zahlungs-Gateway- und Zahlungsabwickler sorgt Stripe für ein einheitliches Sicherheitsniveau während des gesamten Transaktionsprozesses.

  • Einheitliche Berichterstattung und Verwaltung
    Mit der integrierten Lösung von Stripe können Unternehmen sämtliche Transaktionsdaten, Kundeninformationen und Zahlungsanalysen über ein zentrales Dashboard abrufen. Dies vereinfacht die Nachverfolgung und den Abgleich von Transaktionen und erleichtert es Unternehmen, ihre Leistung zu überwachen und datengestützte Entscheidungen zu treffen.

  • Geringere Kosten
    Da Stripe die Dienste von Zahlungs-Gateways und Zahlungsabwicklern vereint, können sich Unternehmen durch die Zusammenarbeit mit einem einzigen Anbieter die Gebühren sparen. Stripe bietet transparente und wettbewerbsfähige Preise. Diese können für Unternehmen kostengünstiger sein als die Verwaltung im Zusammenhang mit separaten Gateways und Prozessoren.

  • Skalierbarkeit und Flexibilität
    Stripe unterstützt ein breites Spektrum von Zahlungsmethoden und Währungen. So sind Unternehmen in der Lage, global zu expandieren. Die Plattform wächst mit dem Unternehmen mit und sorgt dafür, dass die Zahlungsinfrastruktur das größere Transaktionsvolumen und die zunehmende Komplexität bewältigen kann.

  • Kontinuierliche Verbesserungen
    Die Stripe-Plattform wird durch regelmäßige Updates optimiert, die neue Funktionen, Verbesserungen und zusätzliche Zahlungsoptionen umfassen. So sind Unternehmen, die mit Stripe arbeiten, den Branchentrends stets einen Schritt voraus und können ihrer Kundschaft den größtmöglichen Zahlungskomfort bieten.

Mehr über die Zahlungsabwicklung mit Stripe und die ersten Schritte erfahren Sie hier.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.