So melden Sie in den USA ein Unternehmen an: Ein Schritt-für-Schritt-Leitfaden

Atlas
Atlas

Starten Sie Ihr Unternehmen mit wenigen Klicks und machen Sie sich bereit, Zahlungen von Kundinnen und Kunden zu akzeptieren, Ihr Team einzustellen und Fundraising zu betreiben.

Mehr erfahren 
  1. Einführung
  2. Eine Unternehmensstruktur wählen
  3. Einen Namen für Ihr Unternehmen wählen
  4. Eine EIN-Steuer-ID beantragen
  5. Geschäftslizenzen beantragen
    1. 1. Ermittlung der erforderlichen Lizenzen
    2. 2. Ermittlung der ausstellenden Behörde
    3. 3. Zusammenstellen der erforderlichen Unterlagen
    4. 4. Fertigstellung des Antrags
    5. 5. Bezahlung der Anmeldegebühr
    6. 6. Warten auf die Genehmigung
    7. 7. Aushängen der Lizenz
  6. Anmeldung bei staatlichen Behörden
  7. Eröffnung eines Geschäftsbankkontos
  8. Ihre Compliance-Anforderungen prüfen
  9. Ihre Steuerpflichten prüfen
  10. So unterstützt Stripe Unternehmen
    1. Die Stripe Atlas-Anwendung
    2. Unternehmensgründung in Delaware
    3. Beschaffung Ihrer IRS-Steueridentifikationsnummer (EIN)
    4. Kauf Ihrer Anteile am Unternehmen
    5. Einreichung Ihrer Wahl des Steuereinbehalts nach Artikel 83(b)
    6. Partnervorteile und Rabatte

Die Gründung eines Unternehmens erfordert strategische Planung, sorgfältige Arbeit und überlegte Vorbereitung. Die Anmeldung Ihres Unternehmens ist ein wichtiger Schritt in diesem Prozess. Nach Angaben der Small Business Administration (SBA) gibt es in den USA im Jahr 2023 fast 33 Millionen kleine Unternehmen und über 20.000 große Unternehmen – und die Zahl der neu angemeldeten Unternehmen steigt jedes Jahr weiter an.

Wenn Sie ein neues Unternehmen gründen, fühlen Sie sich von der Aufgabe der Anmeldung vielleicht überfordert. Im Folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die die einzelnen Etappen, Anforderungen und Überlegungen bei der Anmeldung eines Unternehmens in den USA beschreibt.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Eine Unternehmensstruktur wählen
  • Einen Namen für Ihr Unternehmen wählen
  • Eine EIN-Steuer-ID beantragen
  • Geschäftslizenzen beantragen
  • Bei staatlichen Behörden anmelden
  • Geschäftsbankkonto eröffnen
  • Ihre Compliance-Anforderungen prüfen
  • Ihre Steuerpflichten prüfen

Eine Unternehmensstruktur wählen

Die Wahl der richtigen Unternehmensstruktur ist der erste Schritt bei der Anmeldung eines Unternehmens in den USA. Die gewählte Struktur hat Auswirkungen auf die gesetzliche Haftpflicht, die Steuerverpflichtungen und die Verwaltungsstruktur Ihres Unternehmens. Es gibt verschiedene Arten von Unternehmensstrukturen, von denen jede ihre Vor- und Nachteile hat. Dies sind die gängigsten Unternehmensstrukturen:

  • Einzelunternehmen
    Ein Einzelunternehmen ist die einfachste Unternehmensstruktur, da es im Besitz einer einzigen Person ist und von dieser geleitet wird. Die/der Inhaber/in ist persönlich für alle Unternehmensschulden und -verbindlichkeiten haftbar. Sie/er weist die Unternehmensgewinne in einer persönlichen Einkommensteuererklärung aus.

  • Personengesellschaft
    Eine Personengesellschaft ist ein Unternehmen im Besitz von zwei oder mehr Personen, die Gewinne und Verluste gemeinsam tragen. Jede/r Partner/in ist persönlich für die Schulden und Verbindlichkeiten der Personengesellschaft haftbar und jede/r Partner/in weist Gewinne sowie Verluste in einer persönlichen Steuererklärung aus.

  • Kapitalgesellschaft
    Eine Kapitalgesellschaft – wie eine S-Corporation oder eine C-Corporation – ist eine eigenständige juristische Person, die sich im Besitz von Aktionärinnen/Aktionären befindet. Sie ist für ihre eigenen Schulden und Verbindlichkeiten verantwortlich und die Gewinne werden getrennt vom persönlichen Einkommen der Inhaber/innen besteuert. Kapitalgesellschaften bieten ihren Inhaberinnen und Inhabern auch einen begrenzten Haftungsschutz.

  • Limited Liability Company (LLC)
    Eine LLC ist eine Mischung aus einer Kapitalgesellschaft und einer Personengesellschaft. Sie bietet den gleichen Haftungsschutz wie eine Kapitalgesellschaft, aber mehr Flexibilität bei der Verwaltung und der Steuerstruktur. Die Inhaber/innen geben Gewinne und Verluste in ihren persönlichen Steuererklärungen an.

Manchmal liegt die beste Struktur für Ihr Unternehmen auf der Hand, in anderen Fällen ist die Entscheidung nicht ganz so eindeutig. Dazu sollten zuverlässige Berater/innen, Mitbegründer/innen oder Anwälte bzw. Anwältinnen um Rat gebeten werden. Sobald Sie sich für eine Unternehmensstruktur entschieden haben, können Sie im nächsten Schritt einen Namen für Ihr Unternehmen wählen.

Einen Namen für Ihr Unternehmen wählen

Der Name, den Sie für Ihr Unternehmen wählen, wird sich auf Ihre Markenidentität auswirken und einen ersten Eindruck bei der Kundschaft und bei Wettbewerbern hinterlassen. Wählen Sie einen Namen, der Ihr Unternehmen treffend beschreibt und leicht zu merken ist.

Die folgenden praktischen Tipps dürften Ihnen den Einstieg erleichtern:

  1. Erarbeiten Sie eine Liste möglicher Namen, die zu den Werten und der Mission Ihres Unternehmens passen. Verwenden Sie Wörter, die positive Gefühle hervorrufen oder in Ihrer Branche relevant sind.
  2. Überprüfen Sie, ob die von Ihnen gewählten Namen verfügbar sind und nicht mit bereits bestehenden Markennamen im Konflikt stehen. Sie können die Suchfunktion des US-Patent- und Markenamts (USPTO) nutzen, um nach bestehenden Marken zu suchen, die Ihrem Namen zu ähnlich sein könnten. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie auch prüfen, ob die entsprechenden Website-Domänennamen und Social-Media-Handles, die Sie für Ihren gewünschten Unternehmensnamen benötigen würden, verfügbar sind. Der richtige digitale Fußabdruck für Ihr Unternehmen ist nicht zu unterschätzen: Er kann der entscheidende Faktor zwischen zwei ansonsten guten Namensoptionen sein.

Vielleicht entscheiden Sie sich auch dafür, Ihren Unternehmensnamen durch eine Marke zu schützen. Durch die Eintragung einer Marke erwerben Sie das ausschließliche Recht zur Verwendung Ihres Unternehmensnamens und können Sie andere daran hindern, einen ähnlichen Namen zu verwenden. Außerdem können Sie damit Ihre Markenidentität schützen und sich auf einem wettbewerbsintensiven Markt besser behaupten.

Eine EIN-Steuer-ID beantragen

Nachdem Sie sich für eine Unternehmensstruktur und einen Namen entschieden haben, besteht der nächste Schritt zur Anmeldung Ihres Unternehmens in den USA in der Beantragung einer Employer Identification Number (EIN). Eine EIN ist eine eindeutige neunstellige Nummer, die von der US-Bundessteuerbehörde (IRS) vergeben wird. Die EIN hilft bei der Feststellung der rechtlichen Identität des Unternehmens. Sie fungiert als eine Art Sozialversicherungsnummer für Ihr Unternehmen. Eine EIN wird häufig für Steuer- und Bankangelegenheiten benötigt. Sie kann auch dazu beitragen, Ihr persönliches Vermögen vor Unternehmensschulden und -verbindlichkeiten zu schützen.

Sie können eine EIN online beantragen und zwar über die Website des IRS. Um einen Antrag zu stellen, müssen Sie einige wesentliche Angaben zu Ihrem Unternehmen machen, z. B. den rechtlichen Namen, die Adresse und die Unternehmensstruktur. Außerdem müssen Sie Angaben zu der Person machen, die für die Steuerangelegenheiten des Unternehmens zuständig sein wird.

Sobald Sie den Antrag ausgefüllt haben, erhalten Sie umgehend Ihre EIN. Bewahren Sie Ihre EIN sicher auf und verwenden Sie sie immer dann, wenn Sie Ihr Unternehmen ausweisen müssen, z. B. bei der Eröffnung eines Bankkontos oder bei der Steuererklärung.

Geschäftslizenzen beantragen

Je nach Branche und Standort müssen Sie möglicherweise verschiedene Genehmigungen und Lizenzen einholen, um Ihr Unternehmen legal betreiben zu können. Der Prozess der Ermittlung und Beantragung von Geschäftslizenzen kann je nach Standort etwas anders aussehen, ist aber generell überall in den USA ähnlich:

1. Ermittlung der erforderlichen Lizenzen

Bevor Sie Lizenzen beantragen, sollten Sie recherchieren und ermitteln, welche Lizenzen für Ihr Unternehmen erforderlich sind, je nach Branche und Standort. Gängige Beispiele sind Berufszulassungen, branchenspezifische Zulassungen und Genehmigungen für geschäftliche Tätigkeiten.

2. Ermittlung der ausstellenden Behörde

Nachdem Sie sich über die erforderlichen Lizenzen informiert haben, erkundigen Sie sich bei der ausstellenden Behörde nach den spezifischen Anforderungen und dem Verfahren für die Beantragung. Dies kann je nach US-Bundesstaat oder sogar je nach County oder Stadt variieren.

3. Zusammenstellen der erforderlichen Unterlagen

Je nach Lizenz müssen Sie verschiedene Unterlagen vorlegen, z. B. einen Versicherungsnachweis, eine Baugenehmigung oder einen Ausbildungsnachweis.

4. Fertigstellung des Antrags

Wenn Sie alle erforderlichen Unterlagen zusammengetragen haben, können Sie den Lizenzantrag vollständig ausfüllen. Je nach ausstellender Behörde ist dies oft online oder per Post möglich.

5. Bezahlung der Anmeldegebühr

Für die meisten Lizenzen muss eine Gebühr entrichtet werden. Der Betrag kann je nach Art der Lizenz und der ausstellenden Behörde variieren.

6. Warten auf die Genehmigung

Nachdem Sie Ihren Antrag und die Gebühr eingereicht haben, müssen Sie warten, bis die Lizenz genehmigt ist. Das kann mehrere Wochen dauern. Planen Sie also entsprechend.

7. Aushängen der Lizenz

Möglicherweise müssen Sie Ihre Lizenz gut sichtbar an Ihrem Unternehmensstandort aushängen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Es gibt zahlreiche Quellen, die Ihnen helfen, die für Ihr Unternehmen erforderlichen Lizenzen zu ermitteln. Eine gute Anlaufstelle ist das Büro des Secretary of State oder das Department of Revenue Ihres Bundesstaates. Sie können auch Online-Ressourcen nutzen, wie z. B. den Leitfaden für Genehmigungen und Lizenzen der SBA, mit dem Sie die erforderlichen Lizenzen nach Bundesstaat und Branche suchen können.

Anmeldung bei staatlichen Behörden

Nachdem Sie eine Unternehmensstruktur gewählt, den Namen Ihres Unternehmens festgelegt und eine EIN-Nummer erhalten haben, müssen Sie sich bei den staatlichen Behörden anmelden. Die Anforderungen können je nach Bundesstaat und Art des Unternehmens variieren. Zumindest aber müssen Sie wahrscheinlich Papiere bei den Behörden des Bundesstaates einreichen und alle erforderlichen Gebühren bezahlen.

Die Anmeldung Ihres Unternehmens bei den staatlichen Behörden ist in der Regel mit folgenden Schritten verbunden:

  • Anmeldung Ihres Unternehmens
    Melden Sie Ihr Unternehmen bei Ihrem Bundesstaat an. Dazu gehört die Einreichung von Unterlagen wie Gründungsurkunde, Gesellschaftsvertrag oder Partnerschaftsvertrag, je nach Unternehmensstruktur.

  • Anmeldung zur Steuererklärung
    Je nach Ihrer Unternehmensstruktur und dem Standort Ihres Unternehmens müssen Sie sich möglicherweise für nationale, bundesstaatliche oder lokale Steuern registrieren lassen. Dies kann die Einkommenssteuer (Income Tax), die Verkaufssteuer (Sales Tax) und gehaltsbezogene Abgaben (Payroll Tax) umfassen.

  • Abschluss aller erforderlichen Versicherungen
    Je nach Branche und Standort müssen Sie möglicherweise bestimmte Versicherungen abschließen, z. B. eine Haftpflicht- oder Arbeiterunfallversicherung.

  • Erfüllung weiterer staatlicher Anforderungen
    Je nach Art Ihres Unternehmens und Ihres Standorts müssen Sie möglicherweise weiteren staatlichen Vorschriften nachkommen, z. B. Umweltvorschriften oder die Anmeldung zur Arbeitslosenversicherung.

Eröffnung eines Geschäftsbankkontos

Ein Geschäftsbankkonto ist ein separates Konto, das ausschließlich für geschäftliche Transaktionen verwendet wird. Die Eröffnung eines Geschäftsbankkontos ist aus folgenden Gründen wichtig:

  • Es trennt private und geschäftliche Finanzen
    Durch die Eröffnung eines Geschäftsbankkontos können Sie Ihre privaten und geschäftlichen Finanzen voneinander trennen. So können Sie die Einnahmen und Ausgaben Ihres Unternehmens genauer verfolgen und Ihre Steuererklärung einfacher erstellen.

  • Es bietet Rechtssicherheit
    Ein separates Geschäftsbankkonto kann dazu beitragen, Ihr persönliches Vermögen im Falle von Rechtsstreitigkeiten oder Insolvenz zu schützen. Es belegt, dass Ihr Unternehmen eine von Ihnen getrennte juristische Person ist und kann dazu beitragen, Ihre persönlichen Finanzen vor geschäftlichen Verbindlichkeiten zu schützen.

  • Es sorgt für Glaubwürdigkeit
    Ein Geschäftsbankkonto trägt dazu bei, die Glaubwürdigkeit und Professionalität Ihres Unternehmens zu unterstreichen. Es zeigt, dass Sie Ihr Unternehmen ernst nehmen und sich um eine korrekte Finanzführung bemühen.

  • Es erleichtert das Akzeptieren von Zahlungen
    Auch wenn Sie Kundenzahlungen mit einem Händlerkonto akzeptieren, müssen Sie diese Gelder stets auf ein reguläres Geschäftsbankkonto überweisen. Unternehmen, die Stripe verwenden, um Kundenzahlungen zu akzeptieren und abzuwickeln, müssen über ein Geschäftsbankkonto verfügen, um Zahlungen zu erhalten.

Informieren Sie sich und vergleichen Sie die Gebühren und Dienstleistungen verschiedener Banken. Suchen Sie nach einer Bank, die die für Sie wichtigen Funktionen anbietet, z. B. Online-Banking, Mobile-Banking oder Überziehungsschutz. Sie können auch eine Bank in Betracht ziehen, die sich auf kleine Unternehmen spezialisiert hat.

Ihre Compliance-Anforderungen prüfen

Die Compliance-Anforderungen umfassen eine Reihe von Regeln und Vorschriften, die Unternehmen einhalten müssen. Die Nichteinhaltung dieser Anforderungen kann zu empfindlichen Geldstrafen und rechtlichen Konsequenzen führen.

Das Prüfen der für Sie geltenden Compliance-Anforderungen ist aus mehreren Gründen wichtig, unter anderem:

  • Vermeiden von Rechtsproblemen
    Durch Einhalten aller geltenden Anforderungen und Vorschriften können Unternehmen rechtliche Probleme vermeiden. Die Compliance-Anforderungen variieren je nach Branche, Standort und Unternehmensstruktur, sodass eine umfassende Kenntnis der für Ihr Unternehmen geltenden spezifischen Vorschriften erforderlich ist.

  • Schutz Ihres Unternehmensrufs
    Unternehmen, die sich einen guten Ruf erarbeiten möchten, müssen sich an die Regeln halten. Verstöße gegen die Vorschriften können sich negativ auf das Ansehen eines Unternehmens auswirken und machen es schwierig, neue Kundschaft und Investorinnen/Investoren zu gewinnen. Durch die Einhaltung aller geltenden Regeln und Vorschriften können sich Unternehmen als verantwortungsbewusste und vertrauenswürdige Organisationen etablieren und so ihre Glaubwürdigkeit unterstreichen.

  • Wahrung der Wettbewerbsfähigkeit
    Compliance-Anforderungen tragen in allen Branchen zur Chancengleichheit im Wettbewerb bei. Compliance-Vorschriften dienen der Förderung eines fairen Wettbewerbs und dem Schutz der Kundschaft. Die Einhaltung von Branchenanforderungen – und allgemein anerkannten Normen, auch solchen, die nicht von staatlicher Seite vorgeschrieben werden – hilft, wettbewerbsfähig zu bleiben und als ein Unternehmen wahrgenommen zu werden, das sich zu fairen und ethischen Geschäftsmethoden verpflichtet.

  • Zugang zu Finanzmitteln und Partnerschaften
    Viele Kreditgeber/innen, Investorinnen/Investoren und Geschäftspartner/innen verlangen, dass Unternehmen bestimmte Compliance-Anforderungen erfüllen, bevor sie mit ihnen zusammenarbeiten. Das Einhalten von Compliance-Anforderungen hilft Unternehmen nicht nur, ihre professionelle Integrität zu wahren und ihren Ruf zu schützen, sondern kann ihnen auch den Zugang zu mehr Finanzierungs- und Partnerschaftsmöglichkeiten erleichtern.

Ihre Steuerpflichten prüfen

Bei Steuerpflichten handelt es sich um die monetären Abgaben, die Unternehmen an den Staat zahlen müssen. Zu ihnen gehören Einkommenssteuer (Income Tax), gehaltsbezogene Abgaben (Payroll Tax), Verkaufssteuer (Sales Tax) und Verbrauchssteuer (Excise Tax). Diese Pflichten haben einen erheblichen Einfluss auf die finanzielle Stabilität und den künftigen Erfolg eines Unternehmens.

Das Wissen um die Steuerpflichten ist aus mehreren Gründen wichtig. Erstens kann die Nichtzahlung von Steuern oder die ungenaue Abgabe von Steuererklärungen zu Strafen, Zinsen oder rechtlichen Schritten führen. Wenn Sie Ihre Steuerpflichten kennen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Unternehmen die geltenden Steuergesetze und -vorschriften einhält, um Strafen oder rechtliche Konsequenzen zu vermeiden.

Unternehmen müssen ihre Steuerpflichten einplanen und sich darauf vorbereiten, denn Steuern können den Kapitalfluss und die finanzielle Stabilität erheblich beeinträchtigen. Das Berücksichtigen der Steuerpflichten in Ihrer Finanzplanung ist wichtig, damit Ihre Finanzprognosen stimmig sind und Sie über die notwendigen Gelder verfügen, um die Abgaben bezahlen zu können und finanziell stabil zu bleiben.

Wenn Sie sich über Ihre Steuerpflichten kontinuierlich informieren, ist sichergestellt, dass Sie die sich ständig ändernden Steuergesetze und -vorschriften auch einhalten können. So können sich Unternehmen auch einen guten Ruf in Bezug auf die finanzielle Verantwortung und die Einhaltung von Vorschriften aufbauen, was eine Grundlage für künftige Geschäftsmöglichkeiten und Wachstum schafft.

Die Einhaltung der Steuerpflichten kann den Zugang zu Finanzierungs- und Partnerschaftsmöglichkeiten eröffnen. Kreditgeber/innen, Investorinnen/Investoren und Geschäftspartner/innen suchen oft nach Unternehmen mit einer soliden Bilanz in puncto Steuern und deren Einhaltung.

Um Ihre spezifischen Steuerpflichten zu ermitteln, sollten Sie sich umfassend über die für Ihr Unternehmen geltenden Steuergesetze und -vorschriften informieren und dabei die Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesstaaten berücksichtigen, in denen Sie steuerpflichtig sind. Es empfiehlt sich, eine/n Steuerberater/in oder eine/n Buchhalter/in zu konsultieren (oder diese Positionen intern zu besetzen), um sicherzustellen, dass Sie nichts übersehen.

So unterstützt Stripe Unternehmen

Stripe Atlas erleichtert Ihnen die Gründung Ihres Unternehmens und gibt Ihnen Starthilfe. Somit können Sie so schnell wie möglich Zahlungen Ihrer Kundschaft akzeptieren, Ihr Team zusammenstellen und Kapital beschaffen.

Geben Sie einfach Ihre Unternehmensdetails in das Stripe Atlas-Formular ein. Dieser Vorgang dauert in der Regel weniger als 10 Minuten. Anschließend gründen wir Ihr Unternehmen in Delaware und fordern die IRS-Steueridentifikationsnummer (Employer Identification Number (EIN)) für Ihr Unternehmen an. Wir helfen Ihnen, mit einem Klick Ihre Anteile an dem neuen Unternehmen zu erwerben, und reichen automatisch Ihre Wahl des Steuereinbehalts nach Artikel 83(b) ein. Atlas bietet Ihnen eine Reihe von rechtlichen Vorlagen für Verträge und Personaleinstellungen und kann Ihnen auch helfen, bereits vor Zuweisung der Steueridentifikationsnummer durch den IRS ein Bankkonto zu eröffnen und Zahlungen zu akzeptieren.

Wer mit Atlas ein Unternehmen gründet, erhält zudem Zugang zu exklusiven Rabatten bei führenden Softwarepartnern, Ein-Klick-Onboarding bei ausgewählten Partnern und kostenlosen Stripe-Guthaben für die Zahlungsabwicklung. Gründen Sie Ihr Unternehmen noch heute.

Die Stripe Atlas-Anwendung

Sie brauchen weniger als 10 Minuten, um das Formular mit den Details Ihres neuen Unternehmens auszufüllen. Sie wählen Ihre Unternehmensstruktur (C-Corporation, Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder Tochtergesellschaft) und einen Firmennamen. Ob dieser verfügbar ist, erfahren Sie durch unsere umgehende Prüfung noch vor Einreichen Ihres Antrags. Sie können zusätzlich zu Ihrer Person maximal vier Mitgründer/innen angeben, die Kapitalaufteilung unter den Gründerinnen/Gründern festlegen sowie einen Aktienpool für zukünftige Teammitglieder bereithalten. Sie ernennen Führungskräfte, fügen eine Adresse und Telefonnummer hinzu (Gründer/innen können bei Bedarf ein Jahr lang eine kostenlose virtuelle Adresse in Anspruch nehmen). Dazu überprüfen und unterzeichnen Sie Ihre rechtlichen Dokumente mit einem Klick.

Unternehmensgründung in Delaware

Atlas prüft Ihren Antrag und reicht Ihre Gründungsunterlagen in Delaware ein – innerhalb eines Werktags. Sämtliche Atlas-Anträge umfassen einen 24-Stunden-Bearbeitungsservice für den Bundesstaat. Eine zusätzliche Gebühr fällt hierbei nicht an. Atlas erhebt eine Gebühr von 500 US-Dollar für die Gründung Ihres Unternehmens und das erste Jahr des Service einer eingetragenen Vertreterin/eines eingetragenen Vertreters (gemäß Vorschrift in Delaware). Anschließend fallen 100 US-Dollar jährlich für die Fortführung des Service einer eingetragenen Vertreterin/eines eingetragenen Vertreters an.

Beschaffung Ihrer IRS-Steueridentifikationsnummer (EIN)

Nachdem Ihre Gründung in Delaware vollzogen wurde, fordert Atlas die IRS-Steueridentifikationsnummer für Ihr Unternehmen an. Gründer/innen, die eine US-Sozialversicherungsnummer, -Adresse und -Telefonnummer angeben, haben Anspruch auf eine beschleunigte Bearbeitung. Bei allen anderen Nutzerinnen/Nutzern ist die Standardbearbeitung üblich. Bei Standardaufträgen beantragt Atlas in Ihrem Namen bei der Steuerbehörde IRS die EIN. Dabei wird anhand von IRS-Echtzeitdaten ermittelt, wann Sie mit der Verfügbarkeit Ihrer Einreichung rechnen können. Lesen Sie mehr darüber, wie Atlas Ihre EIN anfordert, und sehen Sie sich die aktuellen Fristen bis zur Verfügbarkeit der Steueridentifikationsnummer an.

Kauf Ihrer Anteile am Unternehmen

Nach der Gründung des Unternehmens durch Atlas geben wir automatisch Anteile an die Gründer/innen aus und helfen Ihnen, diese zu erwerben, sodass Sie formal Ihren Anteil am Unternehmen besitzen. Dank Atlas können Gründer/innen ihre Anteile mit geistigem Eigentum mit einem Klick erwerben und dies in Ihren Unternehmensdokumenten zu erfassen. Somit müssen Sie keine Bar- oder Scheckzahlungen senden und nachverfolgen.

Einreichung Ihrer Wahl des Steuereinbehalts nach Artikel 83(b)

Viele Start-up-Gründer/innen entscheiden sich für einen Steuereinbehalt nach Artikel 83(b), um nach Möglichkeit keine unnötigen Steuern zu zahlen. Atlas kann Ihre Wahl des Steuereinbehalts nach Artikel 83(b) mit einem Klick für US-Gründer/innen sowie für Nicht-US-Gründer/innen einreichen und senden – den Gang zur Post können Sie sich sparen. Wir senden die entsprechenden Dokumente per USPS Certified Mail mit Sendungsverfolgung. Sie erhalten ein Exemplar Ihrer unterzeichneten Wahl des Steuereinbehalts nach Artikel 83(b) sowie einen Beleg für Ihre Einreichung in Ihrem Dashboard.

Partnervorteile und Rabatte

Atlas arbeitet mit einer Reihe von Drittanbietertools, um besondere Preiskonditionen oder Zugang zu Atlas-Gründerinnen und -Gründern anzubieten. Wir bieten Rabatte für Engineering-, Steuer- und Finanz-, Compliance- und Betriebstools an, darunter OpenAI und Amazon Web Services. Zudem arbeitet Atlas partnerschaftlich mit Mercury, Carta und AngelList zusammen, um ein schnelleres, automatisches Onboarding anhand Ihrer Atlas-Unternehmensinformationen zu ermöglichen. So können Sie noch schneller mit dem Banking und der Kapitalbeschaffung beginnen. Darüber hinaus haben Atlas-Gründer/innen Zugang zu Rabatten auf andere Stripe-Produkte, einschließlich kostenloser Gutschriften zur Zahlungsabwicklung für ein Jahr.

Lesen Sie unsere Atlas-Leitfäden für Start-up-Gründer/innen oder erfahren Sie mehr über Stripe Atlas und darüber, wie Sie mit Stripe Atlas Ihr neues Unternehmen schnell und einfach gründen können. Gründen Sie jetzt Ihr Unternehmen.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.