So erstellen Sie eine bezahlte Rechnung in Frankreich

Invoicing
Invoicing

Stripe Invoicing is a global invoicing software platform built to save you time and get you paid faster. Create an invoice and send it to your customers in minutes—no code required.

Learn more 
  1. Einführung
  2. Was ist eine bezahlte Rechnung und wozu dient sie?
  3. Wer kann eine Rechnung bezahlen?
  4. Ist eine bezahlte Rechnung zwingend erforderlich?
  5. Welche Angaben müssen auf einer bezahlten Rechnung stehen?
  6. Welche Alternativen zu bezahlten Rechnungen gibt es?
  7. Wo können Sie eine Vorlage für eine bezahlte Rechnung abrufen?

Von Anzahlungsrechnungen über Pro-forma-Rechnungen bis hin zu bezahlten Rechnungen gibt es in Frankreich viele Arten von Rechnungen, die Sie kennen sollten. Wie können Sie sie unterscheiden? Wozu dient eine bezahlte Rechnung? Wie bezahlen Kundinnen und Kunden eine Rechnung? Wie das geht, erfahren Sie in diesem Artikel, der sich mit den Besonderheiten bezahlter Rechnungen befasst: Funktion, rechtliche Bedeutung, Pflichtangaben und vieles mehr. Mehr über Anzahlungsrechnungen und Pro-forma-Rechnungen erfahren Sie in unseren Artikeln zu den entsprechenden Themen.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Was ist eine bezahlte Rechnung und wozu dient sie?
  • Wer kann eine Rechnung bezahlen?
  • Ist eine bezahlte Rechnung zwingend erforderlich?
  • Welche Angaben müssen auf einer bezahlten Rechnung stehen?
  • Welche Alternativen zu bezahlten Rechnungen gibt es?
  • Wo können Sie eine Vorlage für eine bezahlte Rechnung abrufen?

Was ist eine bezahlte Rechnung und wozu dient sie?

Eine bezahlte Rechnung ist eine Standardrechnung, die als „Bezahlt“ ausgewiesen ist. Dies bedeutet, dass das Unternehmen die vollständige Zahlung für die Waren oder Dienstleistungen erhalten hat. Dieser Vermerk wird der Originalrechnung hinzugefügt und unterscheidet sie von einer Rechnung, die noch nicht bezahlt wurde. Sie können einen Tintenstempel mit dem Vermerk „Bezahlt“ auf der Rechnung anbringen oder eine Rechnungssoftware verwenden, um den Vermerk hinzuzufügen.

Die Ausstellung einer bezahlten Rechnung ist eine gängige Buchhaltungspraxis für Ratenzahlungen (eine Zahlungsmethode, die es Kundinnen und Kunden ermöglicht, ihre Einkäufe im Rahmen mehrerer Zahlungen innerhalb einer vereinbarten Laufzeit zu bezahlen). Die bezahlte Rechnung dient als Zahlungsnachweis: Sie befreit die Kundin oder den Kunden von seiner Schuld gegenüber dem Lieferanten und vereinfacht die Verwaltung der Rechnungen (und der Finanzen) des Unternehmens.

Beachten Sie, dass Banken Sie möglicherweise nach einer bezahlten Rechnung fragen, wenn Sie einen Kredit beantragen.

Wer kann eine Rechnung bezahlen?

Das Unternehmen sendet der Kundin oder dem Kunden die bezahlte Rechnung in der Regel nach Erhalt der vollständigen Zahlung. Kundinnen und Kunden können eine Rechnung jedoch auch selbst als bezahlt kennzeichnen, indem sie ihre Bankverbindung (RIB in Frankreich) der Originalrechnung beifügen und angeben, dass die Rechnung bezahlt wurde. Als Kundin oder Kunde können Sie das Unternehmen auch bitten, einen solchen Beleg als Zahlungsnachweis auszustellen.

Bitte beachten Sie, dass es für Kundinnen und Kunden ratsam ist, eine bezahlte Rechnung zu erhalten, wenn sie bar bezahlen, da es sonst schwierig ist, die Zahlung ohne einen elektronischen Beleg nachzuweisen.

Ist eine bezahlte Rechnung zwingend erforderlich?

Eine bezahlte Rechnung ist nicht zwingend erforderlich. Im Falle eines Rechtsstreits ist ihre Ausstellung jedoch aufgrund ihrer rechtlichen Bedeutung dringend zu empfehlen (sie muss daher mindestens 10 Jahre lang aufbewahrt werden). Mit einer bezahlten Rechnung kann die Kundin oder der Kunde vor Gericht einen Zahlungsnachweis erbringen.

Kundinnen und Kunden aus dem Baugewerbe und dem öffentlichen Dienst verlangen in der Regel eine bezahlte Rechnung.

Welche Angaben müssen auf einer bezahlten Rechnung stehen?

Da es sich bei der bezahlten Rechnung lediglich um eine Standardrechnung mit zusätzlichen Informationen handelt, müssen Sie der Originalrechnung nur noch Folgendes hinzufügen:

  • Den Vermerk „Bezahlt“ auf der aktualisierten Rechnung
  • Die Zahlungsangaben
  • Das Zahlungsdatum
  • Die Zahlungsmethode (Banküberweisung, Scheck, Bankkarte oder Bargeld)
  • Die Unterschrift der Verkäuferin oder des Verkäufers

Die übrigen Angaben der bezahlten Rechnung enthalten die gleiche Nummer und die gleichen Pflichtangaben wie die Originalrechnung. Erfahren Sie mehr über Regeln für die Rechnungsstellung in unserem entsprechenden Artikel, um sicherzustellen, dass Sie die Vorschriften einhalten.

Welche Alternativen zu bezahlten Rechnungen gibt es?

Liegt keine bezahlte Rechnung vor, können Kundinnen und Kunden einen Zahlungsnachweis in Form einer Kopie ihrer Bankverbindung (RIB) vorlegen, aus der hervorgeht, dass sie den gesamten fälligen Betrag bezahlt haben. Kundinnen und Kunden können die Bank auch auffordern, zu überprüfen, ob das Geschäftskonto des Unternehmens entsprechend gutgeschrieben wurde. Als letztes Mittel können sie eine/n Gerichtsvollzieher/in einschalten, um die Zahlung einer Schuld zu beweisen.

Wo können Sie eine Vorlage für eine bezahlte Rechnung abrufen?

Sie können diese Vorlage für bezahlte Rechnungen verwenden, um Ihre eigene Vorlage manuell zu erstellen, oder ein integriertes Rechnungstool verwenden. Stripe Invoicing ist eine codefreie Lösung, die die Anpassung Ihrer papierlosen Rechnungen automatisiert und deren Zahlung beschleunigt (die meisten Stripe-Rechnungen werden in weniger als drei Tagen bezahlt). Mit der Lösung Payment Links von Stripe können Sie auch Ihre bezahlten Rechnungen automatisch erstellen und an die Kundinnen und Kunden senden. Wenn Sie erfahren möchten, wie Stripe Ihnen helfen kann, Ihre Rechnungsstellung ganzheitlich zu optimieren, kontaktieren Sie noch heute eine unserer Expertinnen oder einen unserer Experten.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.