Zahlungstokenisierung: Was ist das und welchen Nutzen hat sie für Unternehmen?

Payments
Payments

Accept payments online, in person, and around the world with a payments solution built for any business—from scaling startups to global enterprises.

Learn more 
  1. Einführung
  2. Was ist Zahlungstokenisierung?
  3. Wie funktioniert die Tokenisierung?
  4. Welche Unternehmensarten müssen Tokenisierung für Zahlungen verwenden?
  5. Vorteile der Zahlungstokenisierung
    1. E-Commerce-Einzelhändler
    2. Unternehmen auf Abonnementbasis
    3. Einzelhändler mit Ladengeschäft
    4. Plattformen und Marktplätze

Diese Kurzanleitung bezieht sich auf die Zahlungstokenisierung, eine wichtige Komponente beim Schutz vor Zahlungsbetrug und für die Bereitstellung eines herausragenden Kundenerlebnisses. Wir nehmen die Relevanz und die Vorteile der Tokenisierung für verschiedene Geschäftsmodelle in den Blick, z. B. Online-Händler, abonnementbasierte Dienstleistungen, Plattformunternehmen und Einzelhändler mit Ladengeschäften. Hier erfahren Sie, was Unternehmen zu den Grundlagen der Tokenisierung und den einzigartigen Vorteilen für verschiedene Unternehmensarten wissen müssen.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Was ist Zahlungstokenisierung?
  • Wie funktioniert Tokenisierung?
  • Welche Unternehmensarten müssen Tokenisierung für Zahlungen verwenden?
  • Vorteile der Zahlungstokenisierung

Was ist Zahlungstokenisierung?

Die Zahlungstokenisierung ist eine sichere Technik, mit der vertrauliche Zahlungsinformationen, z. B. Kreditkartennummern, durch einen einmaligen, zufälligen Satz an Zeichen mit der Bezeichnung „Token“ ersetzt werden. Diese Technik kann helfen, Zahlungsdaten im Zuge von Transaktionen abzusichern, da die tatsächlichen Kartendaten weder verwendet noch gespeichert werden. Wenn eine Person auf den Token zugreifen würde, wäre sie nicht in der Lage, diesen Token für betrügerische Käufe zu verwenden, da er nicht die echten Zahlungsdetails enthält. Durch die Verwendung von Tokens statt realer Kartendaten können Unternehmen ihren Kundinnen und Kunden eine sichere und nahtlose Zahlungserfahrung ermöglichen und dabei das Risiko von Datenschutzverletzungen und Betrug mindern.

Wie funktioniert die Tokenisierung?

Bei der Tokenisierung werden vertrauliche Zahlungsdaten in ein nicht vertrauliches Äquivalent umgewandelt, das sicher gespeichert und übermittelt werden kann, ohne die Originaldaten potenziellen Sicherheitsbedrohungen auszusetzen. Im Kontext der Zahlungsabwicklung funktioniert die Tokenisierung wie folgt:

  • Datenerfassung: Wenn Kundinnen und Kunden eine Transaktion initiieren, stellen sie dem Unternehmen ihre Zahlungsinformationen zur Verfügung, darunter Kreditkartendaten.

  • Tokenisierungsanfrage: Abhängig vom Zahlungssystem eines Unternehmens werden die vertraulichen Daten an einen sicheren Dienstleister für Tokenisierung gesendet. Dabei handelt es sich in der Regel um einen Zahlungsabwickler oder einen Drittanbieter für Dienstleistungen der Tokenisierung. Wenn das Unternehmen tokenisierungsfähige Zahlungs-Hardware oder -Software wie Stripe Terminal verwendet, erfolgt die Tokenisierung automatisch als grundlegender Bestandteil der Zahlungsabwicklung.

  • Tokengenerierung: Der Tokenisierungsprozess wendet eine Kombination aus Algorithmen, Verschlüsselungsmethoden und sicherer Speicherung an, um einen einmaligen Token zu generieren, der die Originalzahlungsdaten darstellt. Dieser Token ist in der Regel eine zufällige Zeichen- oder Nummernfolge ohne eigenen Wert oder eigene Bedeutung außerhalb des Zahlungssystems.

  • Tokenspeicherung: Der Token wird im System des Unternehmens gespeichert und ersetzt die vertraulichen Zahlungsdaten. Die Originalzahlungsdaten werden im sicheren Tresor des Tokenisierungsdienstleisters gespeichert, der so gestaltet ist, dass die Daten vor unberechtigtem Zugriff sowie Datenschutzverstößen geschützt sind.

  • Tokenverwendung: Wenn das Unternehmen die Transaktion verarbeiten muss, kann es den Token an den Zahlungsabwickler oder Tokenisierungsdienstleister senden. Der Dienstleister ordnet den Token anschließend wieder den Originalzahlungsdaten zu und ermöglicht damit, dass die Transaktion abgeschlossen wird, ohne dass vertrauliche Daten für das Unternehmen oder zwischengeschaltete Instanzen sichtbar sind.

  • Tokenwiederverwendbarkeit: Bei wiederkehrenden Transaktionen, wie z. B. Abonnements oder gespeicherten Kundinnen- und Kundenprofilen, kann derselbe Token mehrmals wiederverwendet werden, ohne erneut vertrauliche Zahlungsdaten erfassen zu müssen. Damit werden der Zahlungsprozess vereinfacht und die Sicherheit gewährleistet.

Welche Unternehmensarten müssen Tokenisierung für Zahlungen verwenden?

Tokenisierung bietet signifikante Vorteile für diverse Unternehmensarten, die vertrauliche Zahlungsdaten verarbeiten. Dazu gehören:

  • E-Commerce-Einzelhändler
    Durch Tokenisierung können die Zahlungsdaten von Kundinnen und Kunden geschützt und das Risiko von Datenschutzverstößen oder Betrug bei Online-Transaktionen gemindert werden.

  • Dienstleistungen auf Abonnementbasis
    Unternehmen, die wiederkehrende Abrechnungen anbieten, können mit der Tokenisierung Kundinnen- und Kundenzahlungsdaten für laufende Transaktionen sicher verarbeiten.

  • Einzelhändler mit Ladengeschäft
    Obwohl die Tokenisierung bei Online-Transaktionen üblicher ist, können auch Ladengeschäfte, die Point-of-Sale-Systeme (POS)-Systeme oder Lösungen für mobiles Bezahlen einsetzen, von der zusätzlichen Sicherheitsebene profitieren.

  • Plattformen und Marktplätze
    Die Zahlungstokenisierung verbessert die Sicherheit und optimiert die Verwaltung vertraulicher Zahlungsdaten für mehrere an komplexen Transaktionen beteiligte Parteien und sorgt damit für Vertrauen und die Skalierbarkeit der Abläufe in Plattformunternehmen.

Vorteile der Zahlungstokenisierung

Die Zahlungstokenisierung bietet zahlreiche Vorteile über verschiedene Branchen und Geschäftsmodelle hinweg. Die meisten Unternehmen, die Kredit- oder Debitkartenzahlungen von Kundinnen und Kunden akzeptieren, würden von der Implementierung der Tokenisierung profitieren. Einige Vorteile der Tokenisierung:

  • Mehr Sicherheit
    Tokenisierung reduziert Datenschutzverstöße und Betrug, indem vertrauliche Zahlungsdaten durch nicht vertrauliche Token ersetzt werden. Damit wird sichergestellt, dass die realen Zahlungsdaten im Rahmen von Transaktionen nicht sichtbar sind. Dieser Vorgang minimiert die Wahrscheinlichkeit eines unberechtigten Zugriffs oder des Missbrauchs der Daten.

  • PCI-DSS-Compliance
    Durch das Minimieren der Speicherung und Verarbeitung vertraulicher Zahlungsdaten können Unternehmen mit der Tokenisierung Branchenstandards wie Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) einhalten. Die Compliance mit PCI DSS ist für die Aufrechterhaltung des Kundinnen- und Kundenvertrauens und die Vermeidung von Strafen von zentraler Bedeutung.

  • Einfachere Datenverwaltung
    Mit Tokenisierung können Unternehmen Kundinnen- und Kundenzahlungsdaten effizienter verwalten. Token können für künftige Transaktionen wiederverwendet werden, sie optimieren die Zahlungsabwicklung und reduzieren die Notwendigkeit, vertrauliche Daten wiederholt zu erfassen und zu speichern. Diese Vereinfachung reduziert die Komplexität der Datenverwaltung und sorgt für geringere Kosten.

  • Verbessertes Kundinnen- und Kundenerlebnis
    Das Reduzieren der Wahrscheinlichkeit von Betrug ist nicht nur eine Investition in den Schutz der Daten Ihrer Kundinnen und Kunden, sondern es sorgt auch für eine reibungslosere Zahlungserfahrung und für Vertrauen in Ihr Unternehmen. Eine einfache Zahlungserfahrung und die Wiederverwendung von Token für wiederkehrende Kundinnen und Kunden kann die Kundinnen- und Kundentreue erhöhen und die Wahrscheinlichkeit von Wiederholungskäufen fördern.

  • Reduziertes Aufkommen von Datenschutzverstößen
    Bei einem Datenschutzverstoß begrenzt die Tokenisierung potenziellen Schaden, indem sichergestellt wird, dass es sich bei den kompromittierten Daten um nicht vertrauliche Daten handelt, die nicht für betrügerische Transaktionen verwendet werden können. Dies mindert die negativen Auswirkungen auf Ihr Unternehmen sowie auf Ihre Kundinnen und Kunden und schützt die Reputation Ihrer Marke.

  • Unified Commerce
    Mit Tokenisierung können Unternehmen Zahlungsdaten sicher über mehrere Kanäle hinweg verwalten, darunter Online-Stores und Ladengeschäfte oder Kundentreueprogramme. Diese nahtlose Integration fördert ein konsistentes und sicheres Kundinnen- und Kundenerlebnis sowie die Backend-Datenkonvergenz, und zwar unabhängig vom für Transaktionen genutzten Kanal.

  • Unterstützung für aufkommende Zahlungstechnologien
    Mit der Fortentwicklung von Zahlungsmethoden kann die Tokenisierung auf neue Technologien angewendet werden, darunter Digital Wallets und kontaktlose Zahlungen. Damit können Unternehmen innovative Zahlungslösungen übernehmen und dabei einen hohen Grad an Sicherheit aufrechterhalten.

E-Commerce-Händler, Unternehmen auf Abonnementbasis sowie Einzelhändler mit Ladengeschäften können aufgrund der besonderen Herausforderungen und Gelegenheiten, die mit ihrem Geschäftsmodell verknüpft sind, besonders von der Zahlungstokenisierung profitieren. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Gründe vor, warum Tokenisierung für die folgenden Unternehmensarten besonders vorteilhaft ist:

E-Commerce-Einzelhändler

Es gibt eine Handvoll Vorteile bei der Anwendung von Tokenisierung, die besonders für E-Commerce-Unternehmen gelten, darunter:

  • Mehr Sicherheit
    Da bei Online-Transaktionen vertrauliche Zahlungsdaten über das Internet übertragen werden, ist das Risiko von Datenschutzverstößen und Cyberangriffen bei E-Commerce-Händlern größer. Mit Tokenisierung kann dieses Risiko signifikant reduziert werden, denn vertrauliche Informationen werden durch nicht vertrauliche Token ersetzt, die sicherstellen, dass reale Zahlungsdaten im Rahmen von Transaktionen nicht sichtbar sind.

  • Compliance
    Online-Händler müssen Branchenstandards wie PCI DSS einhalten, um das Kundinnen- und Kundenvertrauen aufrechtzuerhalten und Strafen zu vermeiden. Mit Tokenisierung erreichen E-Commerce-Unternehmen Compliance durch das Minimieren der Speicherung und Verarbeitung vertraulicher Daten innerhalb ihrer Systeme.

  • Verbessertes Kundinnen- und Kundenerlebnis
    Sichere Transaktionen und ein reduziertes Risiko von Datenschutzverstößen fördern das Kundinnen- und Kundenvertrauen und führen zu verbesserter Kundinnen- und Kundentreue und zu Wiederholungskäufen. Tokenisierung kann außerdem helfen, den Bezahlvorgang für wiederkehrende Kundinnen und Kunden zu vereinfachen, da Token für künftige Transaktionen wiederverwendet werden können, ohne dass Kundinnen und Kunden ihre Zahlungsdetails erneut eingeben müssen.

Unternehmen auf Abonnementbasis

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Vorteile der Tokenisierung für Unternehmen auf Abonnementbasis vor:

  • Wiederkehrende Transaktionen
    Unternehmen auf Abonnementbasis vertrauen auf wiederkehrende Abrechnungen, die erfordern, dass Kundinnen- und Kundendaten für laufende Transaktionen sicher gespeichert und verarbeitet werden. Mit Tokenisierung ist sichergestellt, dass vertrauliche Daten durch Token ersetzt werden, um so die Risiken, die mit der Speicherung realer Zahlungsdaten über einen längeren Zeitraum verbunden sind, zu mindern.

  • Optimierung zugunsten der Kundinnen- und Kundenbindung
    Tokenisierung vereinfacht die Verarbeitung wiederkehrender Zahlungen, ohne dass Kundinnen und Kunden ihre Zahlungsdetails erneut eingeben müssen. Dies ermöglicht ein reibungsloses Kundinnen- und Kundenerlebnis und führt zu höheren Kundinnen- und Kundenbindungsraten.

  • Optimiertes Kontomanagement
    Unternehmen auf Abonnementbasis müssen häufig Änderungen bei den Kundinnen- und Kundenzahlungsvorlieben verarbeiten, Upgrades oder Downgrades planen oder Stornierungen vornehmen. Die Tokenisierung vereinfacht das Kontomanagement, indem derselbe Token für verschiedene Transaktionen verwendet werden kann und Änderungen vorgenommen werden können, ohne dass vertrauliche Daten sichtbar werden.

Einzelhändler mit Ladengeschäft

Zu den wichtigen Vorteilen der Tokenisierung für Einzelhändler mit Ladengeschäften gehören:

  • Point-of-Sale-Sicherheit
    Obwohl Transaktionen, bei denen Karten präsent sind, in der Regel als sicherer betrachtet werden, können physische Läden dennoch das Ziel betrügerischer Akteure werden, die versuchen, POS-Systeme zu kompromittieren. Die Tokenisierung verbessert die Sicherheit, indem sichergestellt wird, dass vertrauliche Zahlungsdaten nicht im POS-System gespeichert werden. Damit wird das Risiko von Datenschutzverstößen und unberechtigten Zugriffsversuchen reduziert.

  • Mobile Zahlungslösungen
    Einzelhändler mit Ladengeschäften bieten zunehmend mobile Zahlungsoptionen an. Damit ist Tokenisierung für die Gewährleistung sicherer, einfacher Transaktionen von zentraler Bedeutung. Tokenisierung funktioniert wie Digital Wallets und kontaktlose Zahlungsmethoden, denn sie bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene und unterstützt gleichzeitig die Übernahme neuer Zahlungstechnologien.

  • Zahlungskonvergenz über mehrere Kanäle hinweg
    Einzelhändler führen neben ihren Ladengeschäften häufig auch Online-Stores oder bieten Kundinnen und Kunden Treueprogramme an, sodass sie Zahlungsdaten über mehrere Kanäle hinweg verwalten müssen. Tokenisierung ermöglicht eine nahtlose Integration von Zahlungsdaten zwischen Online- und Offline-Kanälen bei gleichzeitiger Gewährleistung von Sicherheit und Compliance.

Plattformen und Marktplätze

Im Folgenden stellen wir einige der einzigartigen Vorteile der Tokenisierung für Plattformunternehmen vor:

  • Vereinfachte Transaktionen mit mehreren Parteien
    Auf Plattformen sind bei Transaktionen häufig mehrere Parteien betroffen, sodass die sichere Verarbeitung und Speicherung vertraulicher Zahlungsdaten aller Nutzer/innen von zentraler Bedeutung ist. Bei der Tokenisierung werden diese vertraulichen Daten durch nicht vertrauliche Token ersetzt, um eine sichere und nahtlose Erfahrung für alle beteiligten Parteien zu gewährleisten und gleichzeitig das Risiko von Datenschutzverstößen zu reduzieren.

  • Vereinfachtes Zahlungsmanagement
    Plattformen müssen Zahlungen an Verkäufer/innen, Dienstleister und App-Entwickler/innen verwalten, die sich aufgrund unterschiedlicher Provisionsstrukturen und Auszahlungspläne komplex gestalten können. Tokenisierung ermöglicht ein sicheres und einfaches Auszahlungsmanagement, indem Token bei wiederkehrenden Zahlungen erneut verwendet werden. Damit wird für Nutzer/innen die Notwendigkeit reduziert, ihre Zahlungsdetails erneut eingeben zu müssen.

  • Skalierbarkeit
    Mit dem Wachstum von Plattformunternehmen und der Expansion in neue Märkte müssen diese Unternehmen ihre Zahlungsinfrastruktur so gestalten, dass neue Nutzer/innen, Währungen und Zahlungsmethoden abgebildet werden können. Tokenisierung ermöglicht die nahtlose Integration neuer Zahlungstechnologien und -methoden und gewährleistet gleichzeitig eine sichere und konsistente Zahlungserfahrung in allen Märkten.

  • Anpassung und Flexibilität
    Plattformen benötigen häufig angepasste Zahlungsabläufe, um besondere Geschäftsmodelle oder Nutzer/innenanforderungen abbilden zu können. Tokenisierung ermöglicht eine sichere und flexible Zahlungsabwicklung, sodass Plattformen angepasste Zahlungsabläufe ohne Kompromisse bei der Datensicherheit entwickeln können.

  • Beschränkte Haftung
    Durch die Implementierung von Tokenisierung können Plattformen die Gefahr der Veröffentlichung vertraulicher Zahlungsdaten reduzieren und so ihre Haftung für den Fall eines Datenschutzverstoßes wirksam begrenzen. Auf diese Weise kann die Plattform davor geschützt werden, einen finanziellen Schaden oder eine Rufschädigung zu erleiden.

Weitere Informationen zur Funktionsweise der Tokenisierung in den Zahlungslösungen von Stripe finden Sie hier.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.