Wie lange sind Angebote in Frankreich gültig?

Invoicing
Invoicing

Stripe Invoicing is a global invoicing software platform built to save you time and get you paid faster. Create an invoice and send it to your customers in minutes—no code required.

Learn more 
  1. Einführung
  2. Was ist ein Angebot und wofür wird es verwendet?
  3. Warum besitzt ein Angebot eine Gültigkeitsdauer?
  4. Muss die Gültigkeitsdauer in einem Angebot angegeben werden?
  5. Wie lange ist ein nicht unterzeichnetes Angebot gültig?
  6. Wie lange ist ein unterzeichnetes Angebot gültig?
  7. Wie lange ist ein unterzeichnetes Angebot mit einer Vorauszahlung gültig?
  8. Wie ist vorzugehen, wenn die Gültigkeitsdauer des Angebots überschritten wird?
  9. Kann ein Angebot nach Ablauf der Gültigkeitsdauer geändert werden?

Je nach Branche kann es erforderlich sein, dass Unternehmen einer Kundin oder einem Kunden ein Angebot unterbreiten. Dies ist auch der Fall, wenn der Preis eines Produkts oder einer Dienstleistung nicht leicht zu ermitteln ist oder wenn die Kundin oder der Kunde ein solches verlangt. Doch wie lange ist ein Angebot gültig? Wirken sich Vorauszahlungen auf diesen Zeitraum aus? Und was passiert nach Ablauf des Zeitraums? Die Antworten auf diese Fragen erhalten Sie in diesem Artikel. Hier erfahren Sie, was Sie über die Gültigkeitsdauer eines Angebots wissen müssen.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Was ist ein Angebot und wofür wird es verwendet?
  • Warum besitzt ein Angebot eine Gültigkeitsdauer?
  • Muss die Gültigkeitsdauer in einem Angebot angegeben werden?
  • Wie lange ist ein nicht unterzeichnetes Angebot gültig?
  • Wie lange ist ein unterzeichnetes Angebot gültig?
  • Wie lange ist ein unterzeichnetes Angebot mit einer Vorauszahlung gültig?
  • Wie ist vorzugehen, wenn die Gültigkeitsdauer des Angebots überschritten wird?
  • Kann ein Angebot nach Ablauf der Gültigkeitsdauer geändert werden?

Was ist ein Angebot und wofür wird es verwendet?

Ein Angebot ist ein Dokument, das von einem Unternehmen erstellt und an eine potenzielle Kundin oder einen potenziellen Kunden gesendet wird. Darin werden die Einzelheiten des Geschäftsangebots festgelegt: die Art der Transaktion, der festgelegte Preis, die damit verbundenen Kosten, die Verkaufsbedingungen und die Gültigkeitsdauer des Angebots, um nur einige zu nennen. Der Zweck des Angebots besteht darin, die Kundin oder den Kunden über die Merkmale des betreffenden Geschäfts zu informieren.

Mit der Unterzeichnung des Angebots verpflichtet sich das Unternehmen, das Produkt oder die Dienstleistung gemäß den Bedingungen des Angebots zu liefern bzw. zu erbringen. Außerdem wird die Kundin oder der Kunde dazu verpflichtet, die entsprechende Rechnung zu bezahlen. Mit ihrer bzw. seiner Unterschrift nimmt die Kundin oder der Kunde das Angebot an, d. h. sie oder er kann weder die Bedingungen des Angebots noch den Preis anfechten. Ein unterzeichnetes Angebot hat daher den Status eines Vertrags und ist für beide Parteien rechtsverbindlich.

Warum besitzt ein Angebot eine Gültigkeitsdauer?

Die Gültigkeitsdauer eines Angebots gibt der Kundin oder dem Kunden die Möglichkeit, den Geschäftsvorschlag des Unternehmens zu prüfen und zu entscheiden, ob sie bzw. er es annimmt. Es handelt sich um einen Zeitraum, in dem die Bedingungen des Angebots (insbesondere die Tarife) unverändert und gültig bleiben. Während der Gültigkeitsdauer darf das Unternehmen den Inhalt des nicht unterzeichneten Angebots nicht ändern: Es ist verpflichtet, das Angebot so zu belassen, wie es ist.

Muss die Gültigkeitsdauer in einem Angebot angegeben werden?

Bei bestimmten Dienstleistungen oder Warenverkäufen muss die Gültigkeitsdauer in dem Angebot angegeben werden, darunter auch:

  • Für Arbeiten und Reparaturen an Gebäuden und Haushaltsgeräten
  • Für den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen, die Einschränkungen in der Selbstständigkeit kompensieren sollen
  • Für Bestattungen
  • Für kosmetische Chirurgie
  • Wenn der monatliche Preis für eine Dienstleistung, die für eine Person bestimmt ist, 100 € oder mehr beträgt (inkl. aller Steuern)

In allen anderen Fällen ist es zwar optional, aber sehr empfehlenswert, die Gültigkeitsdauer des Angebots anzugeben. Mehr über die Pflichtangaben in Angeboten erfahren Sie in unserem Artikel zu diesem Thema oder auf der offiziellen Website der französischen Regierung. Für Kleinstunternehmen lesen Sie bitte unseren Artikel über die Besonderheiten von Angeboten für Selbstständige.

Wie lange ist ein nicht unterzeichnetes Angebot gültig?

Die Gültigkeitsdauer eines Angebots wird von dem Unternehmen bestimmt, das es ausstellt. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, einen angemessenen Zeitrahmen von einem bis drei Monaten festzulegen. Wenn kein Ablaufdatum angegeben ist, ist ein nicht unterzeichnetes Angebot drei Monate lang gültig.

Wie lange ist ein unterzeichnetes Angebot gültig?

Um die Gültigkeitsdauer eines unterzeichneten Angebots zu bestimmen, müssen Sie das von dem Unternehmen im Angebot angegebene Leistungsdatum überprüfen. Dieses Datum zeigt das Ende der Gültigkeitsdauer des unterzeichneten Angebots und die Verpflichtung beider Parteien an.

Wie lange ist ein unterzeichnetes Angebot mit einer Vorauszahlung gültig?

Eine Vorauszahlung hat keinen Einfluss auf die Gültigkeit eines Angebots. Die Gültigkeitsdauer ist dieselbe wie die des unterzeichneten Angebots (d. h. sie entspricht dem im Angebot angegebenen Leistungsdatum).

Wie ist vorzugehen, wenn die Gültigkeitsdauer des Angebots überschritten wird?

Wenn das Unternehmen das Ausführungsdatum um mehr als sieben Tage überschreitet, hat die Kundin oder der Kunde 60 Tage Zeit, um die Zahlung von Verzugszinsen oder die vollständige Stornierung des Handelsgeschäfts zu verlangen. Das Unternehmen kann jedoch von seiner Verpflichtung zur Erbringung der Dienstleistung oder Lieferung entbunden werden, wenn die Nichterfüllung des Vertrags auf außergewöhnliche Umstände, wie höhere Gewalt, zurückzuführen ist, die eine Erfüllung des Vertrags verhindern. Das Unternehmen kann auch freigestellt werden, wenn die Kundin oder der Kunde ihren bzw. seinen Verpflichtungen gegenüber dem Unternehmen nicht nachkommt, z. B. im Falle einer Nichtbezahlung.

Kann ein Angebot nach Ablauf der Gültigkeitsdauer geändert werden?

Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer steht es dem Unternehmen frei, eine neue Kopie des Angebots mit anderen Verkaufsbedingungen und Tarifen sowie einer anderen Gültigkeitsdauer zu erstellen.

Um Ihr Angebot zu ändern, können Sie entweder eine Online-Vorlage verwenden oder sich für eine Lösung zur automatischen Rechnungsstellung wie Stripe Billing entscheiden, mit der Sie ganz einfach nutzerdefinierte Angebote erstellen und bearbeiten können – ganz ohne Code. Kontaktieren Sie eine/n unserer Stripe-Expertinnen und Experten, um zu erfahren, wie wir Ihnen dabei behilflich sein können, die Erstellung und Verwaltung Ihrer Angebote zu optimieren.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.