LTK-Mitgründerin Amber Venz Box über wirtschaftlichen Erfolg für Kreative und Marken

Seit 2011 ist LTK Pionier im kreativengeprägten Einzelhandel (auch bekannt als Kreativmarkt) tätig. Hier finden Verbraucher/innen tausende kuratierter Marken von Kreativen, denen sie folgen und vertrauen. Die globale digitale Marketing- und Shoppingplattform hilft über 200.000 Kreativen dabei, ein Millionenpublikum für Kleidung, Make-Up, Heimartikel und weitere Lifestyle-Produkte zu erreichen. Gleichzeitig ermöglicht es LTK Kreativen, ihre Inhalte und ihre Stil-Expertise zu Geld zu machen, indem wir sie auf der Plattform mit über 6.000 Einzelhändlern vernetzen. Alle Marken und Einzelhändler bei LTK können den mächtigen Netzwerkeffekt des Influencer-Marketings nutzen, um Branding, Markenwahrnehmung, Traffic und Umsätze zu steigern.

Wir haben mit der Mitgründerin von LTK, Amber Venz Box, über das Wachstum des Unternehmens, die Gründe für die Partnerschaft mit Stripe sowie die neue Lösung LTK Connect gesprochen.

Lösungen im Einsatz

    Billing
    Connect
    Payments
    Radar
Global
Growth

Was hatte den größten Einfluss auf Ihren Führungsstil?

Ich habe mich bereits in jungen Jahren mit Unternehmertum beschäftigt und 2010 in der High School Jeans- und Schmuckkollektionen verkauft sowie meinen Blog VenzEdits betrieben. Bevor ich LTK gründete, habe ich in fast allen Bereichen der Modebranche gearbeitet, ob als Verkäuferin im Einzelhandel, im Großhandel in New York oder auch in der Fertigung und im Vertrieb meiner eigenen Schmuckkollektionen. Diese Erfahrungen haben mir auf einzigartige Weise vermittelt, welche Motivation und welche Sprache in dieser Branche nötig sind, sodass ich LTK einfach und klar verständlich präsentieren konnte. Genau das hat uns ganz nach vorn gebracht.

Wie haben Sie die Globalisierung der Marke LTK geschafft?

Wir sind mittlerweile auf über 6.000 Einzelhändler in 150 Ländern gewachsen und haben auf fünf Kontinenten über 600 Beschäftigte. Wir konnten unser Unternehmen so erfolgreich globalisieren, weil wir immer nur nach und nach in neue Länder vorgestoßen sind. Ich habe mich immer mit jeder Marke und den Menschen dahinter zusammengesetzt, um nachzuvollziehen, wie wir zu deren Lifestyle oder bereits bestehenden Ideen passen. Ungeachtet des jeweiligen Landes hat LTK immer eine bestimmte Subkultur mit den Kreativen geteilt. So konnten wir "langsam gehen, um schnell zu sein" und unsere anfängliche Kundengruppe in den einzelnen Regionen finden und sukzessive ausbauen.

Welchen Rat würden Sie Kreativen geben, die in die Kreativwirtschaft einsteigen möchten?

Content-Erstellung ist ein Geschäft, bei dem man einen Plan, Investitionen und Durchhaltevermögen braucht. Sobald ein Kreativer einen Plan hat, muss er oder sie festlegen, wie die Inhalte geschaffen werden sollen, einschließlich des Volumens und der Themen. Dabei muss man konkret und strategisch vorgehen. Ganz allgemein suchen die Leute heutzutage eine leitende Hand und keinen Helden. Und das muss sich in den Inhalten widerspiegeln.

Wie sieht die aktuelle Entwicklung bei LTK aus?

Vergangenen Sommer feierte LTK 10 Jahre im Geschäft und 1 Mrd. US-Dollar an Kreativumsätzen. Vergangenen Herbst konnten wir 300 Mio. US-Dollar einsammeln, erreichten also dreifachen Einhorn-Status. Das war sowohl für das Unternehmen – die Investoren und das Team – als auch für unsere Kreativen ein echtes Highlight und eine große Bestätigung. Wir haben außerdem zügig unser Team aufgestockt und dieses Jahr fast 200 Leute eingestellt. Nachdem wir 2020 primär auf Telearbeit umgestellt hatten, konnten wir Teammitglieder aus der ganzen Welt hinzugewinnen und damit unsere Kompetenz bewiesen, erstklassige Leute ins Unternehmen zu holen.

Die Plattform LTK Connect hat unsere Arbeit zusätzlich enorm erweitert. Wir konnten Tools für Kreative bereitstellen, mit denen diese ihre Unternehmen eigenständig vergrößern und wirtschaftlich erfolgreicher werden können. Mittlerweile helfen wir Marken jeder Größenordnung mit unserem Geschäftsmodell für Kreative bei ihrem Wachstum – kleine Geschäftsinhaber können so ihr Unternehmen nach eigenen Vorstellungen erweitern und haben die Freiheit, direkt an ihre Kundschaft zu liefern.

Wo liegen die Prioritäten von LTK in den kommenden Jahren?

Wir möchten das größte kommerzielle Netzwerk für Kreative werden. Wir finden, dass die Einzelhandelserfahrung besser wird, wenn sie sowohl menschlich als auch kreativ abläuft. Das inspiriert uns, die beste Einkaufsplattform für Menschen aus der ganzen Welt zu werden.

Wir möchten außerdem die größte digitale Marketingplattform von und für Kreative werden. Dabei wird mittlerweile das Influencer-Marketing als Teil der Marketing-Abteilung verstanden. Wir wollen Kreative und ihre Werke lieber ganzheitlich betrachten und eine Strategie bieten, um Ergebnisse zu erzielen. Dieser Wandel wird auf unserer Plattform aber durch die Kreativen selbst vorangetrieben.

Was macht LTK im Vergleich zu anderen E-Commerce-Plattformen besonders gut?

Als Shopping-App bietet LTK ein klares Verbrauchererlebnis: Einfach einkaufen. LTK macht den Einkauf menschlicher mit Produkten, die im Leben der Menschen wirklich eine Rolle spielen – besseres Einkaufen bei Menschen, denen man vertraut.

LTK ermöglicht es Käufern, Produkte zu finden und zu entdecken, die von Kreativen empfohlen werden. Und man kann sich Looks von seiner Lieblingsmarke oder neuen Entdeckungen individuell zusammenstellen.

Können Sie uns etwas über LTK Connect und die Wirkung dieser Plattform auf Ihr ganzes System verraten?

Unser Ziel ist es schon lange, die LTK-Plattform Marken aller Größen und Finanzkraft anzubieten. Der Zugang zur bewährten LTK-Influencer-Plattform, die für tausende größerer Marken bereits solche Erfolge gebracht hat, ist natürlich eine enorme disruptive Kraft für die Direktvermarktung und schafft neue Wachstumsmöglichkeiten.

Wie haben Sie das Vertrauen zwischen Marken, Kreativen und Verbraucher/innen aufgebaut?

Unsere Mission lautet seit jeher, Kreativen zu wirtschaftlichem Erfolg zu verhelfen. Dieser Mission sind wir treu geblieben. Und so konnten wir bei den Kreativen Vertrauen aufbauen, aber auch bei Marken und Verbrauchern. Diese Konzentration auf die Steigerung des Transaktionswerts ermöglichte es uns, die Interessen dieser drei Gruppen miteinander in Einklang zu bringen.

Wie beschleunigt Technik dieses Ziel? Wie kann sie beim Aufbau von Vertrauen helfen?

Technologie ermöglicht es unserer Plattform, digitale Inhalte mit Erlebnissen im echten Leben zu vereinen. Nach fast einem Jahrzehnt im Einzelhandel wollte ich meine Arbeit für Kundschaft und Kreative und deren Publikum modernisieren und digitalisieren. Auf der Markenseite haben wir Dinge, die wie der Kommissionsverkauf offline funktionierten, mittels Technologie für die wachsende Zahl an Kreativen und Verbraucher/innen auf der ganzen Welt skaliert.

Was steckt hinter der Explosion an kreativen Inhalten in den letzten Jahren?

Die Tools zur Schaffung von Inhalten sind bereits vorhanden. Die Kreativen müssen keine DLSR-Kameras oder hochpreisige Schnittsoftware mehr kaufen. Vertriebsplattformen sind exponentiell gewachsen. Als wir mit LTK loslegten, gab es Blogs, Facebook und Twitter. Heute gibt es so viele Plattformen mehr – darunter Pinterest, Instagram, Snapchat, TikTok und Clubhouse – und es entstehen ständig neue.

Die Expansion der Kreativspielarten – in Kunst, Unterhaltung, Lifestyle, Bildung und vielem mehr – öffnet eben auch Türen für neue Inhalte. Und ich bin stolz, dass LTK das hat Realität werden lassen. Kreative können heute ihre Inhalte zu Geld machen. Sie werden also ermutigt, eher Beitragende zu sein als reine Konsumenten. Diese Fähigkeit, substanziell Geld zu erwirtschaften mit eigenen Inhalten, das ist die Triebkraft hinter dem Wachstum in diesem Bereich.

Wohin steuert die Kreativwirtschaft in den nächsten Jahren?

Trends in der Kreativwirtschaft vorauszusagen, fängt immer beim Geld an. Und dieses Geld kommt aus zwei Quellen. Erstens: Was online gekauft wird. Der E-Commerce erlebt beträchtliches Wachstum, was wir auch am Wachstum von LTK sehen. Die zweite Triebkraft ist die verstärkte Entwicklung hin zur Direktvermarktung. Mit LTK Connect stellen wir unsere Tools Marken und Firmen mit ganz unterschiedlichem Budget zur Verfügung, um dieses Wachstum zu ermöglichen. Und dazu sind wir auch die Partnerschaft mit Stripe eingegangen.

Wie bewerten Sie Technologieplattformen wie LTK mit Blick auf Eigenentwicklungen im Vergleich zu Partnerschaften?

Kosten und Opportunitätskosten sind für LTK die beiden Kernaspekte bei der Abwägung zwischen Eigenentwicklung und Partnerschaft. Wir treffen diese Entscheidung auch aufgrund es hohen Stellenwerts, den die Nutzereffizienz für uns spielt. Wir fragen uns dann oft: "Kriegen wir mit einer Partnerschaft die Markteinführung schneller hin?" Wenn die Antwort Ja lautet, ermöglicht uns diese ganzheitliche Sichtweise, festzulegen, wer die beste Technologie bietet und natürlich, ob dabei ebenso wie für LTK der Kundennutzen im Mittelpunkt steht.

Inwiefern sind Stripe und LTK besonders gut aufeinander abgestimmt?

Im Kern geht es um die Nutzereffizienz. Unser Auftrag lautet seit jeher, Kreative zu unterstützen, wirtschaftlich so erfolgreich wie möglich zu sein. Dazu müssen wir unter anderem sicherstellen, dass sie effizient und pünktlich bezahlt werden. Bei Stripe sind Effizienz und die Unterstützung für die Unternehmen perfekt aufeinander abgestimmt. Wir sind beide absolut erstklassig. Und das war ein wichtiges Argument für Stripe, neben der absoluten Priorität des Kundennutzens.

Wie konnte Stripe LTK bei der Verfolgung seiner übergeordneten Ziele helfen?

LTK ist auf einer Mission. Und die besteht darin, Kreative wirtschaftlich möglichst erfolgreich machen. Je schneller sie für ihre Arbeit bezahlt werden, desto schneller können sie in ihre Unternehmen investieren. Mit LTK Connect und der zugrunde liegenden Stripe-Infrastruktur können Marken schnell und einfach investieren – was wiederum mehr Chancen für den gesamten Einzelhandel bedeutet. Außerdem verhilft Stripe Kreativen auf der LTK-Plattform zu einer schnelleren Bezahlung. Und das ist ein entscheidender Faktor für deren wirtschaftliche Belastbarkeit. Beide Beispiele zeigen, wie Stripe sowohl LTK als auch der gesamten Kreativwirtschaft zum Erfolg verhilft.

Wie können Stripe und LTK ihre Partnerschaft im Sinne der Kreativen künftig fortführen?

LTK konzentriert sich weiterhin voll und ganz auf die Technologie, die die Räder unserer Marken und Kreativen schmiert, damit diese ganz unkompliziert ihre Unternehmen aufbauen können. Stripe hilft uns in dieser Hinsicht wirklich enorm. Die Infrastruktur von Stripe hat uns beispielsweise dabei geholfen, LTK Connect aufzubauen. Wir freuen uns riesig auf die weitere Zusammenarbeit – und das insbesondere, weil sich mehr und mehr Kreative aus der ganzen Welt für LTK entscheiden.

What do you think LTK does well relative to other ecommerce platforms?

As a shopping app, LTK provides a focused experience for consumers who come to shop. LTK humanizes the shopping experience with products featured in the context of real people's lives—a better way to shop by people you trust.

LTK empowers shoppers to search and discover creator-approved products and looks by your favorite or newly discovered brands, personalized to you.

Tell us about LTK Connect and the impact you think it will have on supporting your ecosystem.

Empowering creative entrepreneurs—whether a creator or brand—has been a driving force for LTK. Bringing the LTK platform to brands of any size and budget has been a goal for the company for some time. Providing access for these brands to the trusted LTK influencer platform that has driven success for thousands of larger brands is a huge disruptive force for direct-to-consumer brands looking to grow their business.

How have you built trust among brands, creators, and customers?

Our mission from day one has been to make creators economically successful. By staying true to that mission, we have built trust with creators, brands, and consumers. Being focused on driving transaction revenue has allowed us to perfectly align the interests of the three audiences we serve.

How does technology accelerate that goal? How can it enable trust?

At LTK, technology allows our platform to marry digital content with real-world experiences. Working in retail for the better part of a decade, I wanted to modernize and digitize what I did for my customers for creators and their audiences. On the brand side, we’ve taken what works offline, such as in-store commissions for sales associates, and used technology to scale it for the growing number of creators and consumers around the world.

What’s accounted for the explosion in creator content over the last few years?

The tools to create content are already in our hands. Creators no longer have to purchase a DSLR camera or high-end editing software. Distribution platforms have also grown exponentially. When we first started LTK, there were blogs, Facebook, and Twitter. Today, there are many more platforms—like Pinterest, Instagram, Snapchat, TikTok, and Clubhouse—with new ones arising and sticking nearly every day.

The expansion of creator types—in art, entertainment, lifestyle, education, and more—has also been an open door for content, and I’m proud that LTK has made that a reality. Creators now can monetize their content, so they are incentivized to be less of a consumer and more of a contributor. That ability to meaningfully monetize your content is what has driven the growth of this universe.

Where do you see the creator economy going over the next few years?

To predict the creator economy, you ultimately have to start with money, and that money comes from two different places. The first is that consumers are buying online. Ecommerce is seeing significant growth rates, which we’re seeing reflected in LTK’s growth. The second driving factor is the increasing shift to direct-to-consumer. With LTK Connect, we’re making our tools available to brands and budgets of all sizes to actualize this growth, and we’re partnering with Stripe to do that.

What are your thoughts on building versus partnering when it comes to a technology platform like LTK?

Cost and opportunity cost are the two core aspects in determining building versus partnering at LTK. We also make the decision based on a core value of efficiency for users. We often ask, “Can we get to market faster by partnering?” If the answer is yes, that holistic view allows us to determine who has the best technology and whether they also share LTK’s value of putting the user first.

Where do you think Stripe and LTK are uniquely aligned?

It’s ultimately about efficiency for users. Our mission has always been to empower creators to be as economically successful as possible, and part of that is making sure they are paid in an efficient and timely manner. With Stripe, these values in efficiency and business empowerment are deeply aligned. We both hold ourselves to be best in class, and this is a big reason why we selected Stripe, in addition to its focus on always doing right by the user.

How has Stripe helped LTK in supporting its overall goals?

LTK is on a mission to make creators as economically successful as possible. The faster they are paid for their work, the faster they can reinvest in their businesses. With LTK Connect, powered by Stripe’s infrastructure, brands can invest quickly and simply—which brings more opportunity to the entire retail ecosystem. Additionally, Stripe is helping creators on the LTK platform get paid faster, which is critical to sustaining their economic health. In both examples, Stripe is helping both LTK and the entire creator economy succeed.

How can Stripe and LTK continue to partner effectively on behalf of creators?

LTK will continue to focus on technology that greases the wheels for our brands and creators so they can more easily build their businesses. Stripe gives us a lot of leverage in this department. For example, Stripe’s infrastructure helped us build LTK Connect. We’re thrilled to continue building together, especially as more creators turn to LTK around the world.

Absolute Preistransparenz

Integrierte Preisgestaltung pro Transaktion ohne versteckte Transaktionsgebühren

Schnelle Integration

Starten Sie mit Stripe in weniger als 10 Minuten