PayLink: Was ist ein Payment Link und wie funktioniert Pay by Link?

Mit einem PayLink, auch Payment Link oder Zahlungslink genannt, können Sie auch ohne eigene Website ganz einfach personalisierte Bezahlseiten erstellen. Hier erfahren Sie, was Sie über die Nutzung von Pay by Link für alle Kanäle wissen müssen.

Payment Links

Use Payment Links to sell online without a website. Create a full payment page in just a few clicks and share the link with your customers—no code required.

Learn more 
  1. Einführung
  2. Was ist ein PayLink?
  3. Wer nutzt Pay by Link und warum?
  4. Stripe Payment Links
    1. So erstellen Sie Stripe Payment Links
    2. So versenden Sie Stripe Payment Links
    3. Nachverfolgung von Payment Links
  5. Vorteile von PayLinks
  6. Gebühren im Zusammenhang mit PayLinks
  7. Alternativen zu PayLinks

Wenn Ihr Unternehmen Produkte oder Dienstleistungen über Onlinekanäle verkauft, kennen Sie das bestimmt: Sie möchten das Einkaufserlebnis so reibungslos wie möglich gestalten und setzen alle erdenklichen Hebel in Bewegung, um die Konversion zu steigern. Ganz gleich, was, wo und an wen Sie verkaufen – Payment Links sind ein flexibles Hilfsmittel für Ihr Unternehmen. Sie haben keine Website bzw. keine Website, die E-Commerce unterstützt, möchten aber dennoch Ihre Waren, Dienstleistungen oder Abonnements online verkaufen? Dann kann ein PayLink genau das Richtige für Sie sein. Diese Payment Links sind keineswegs eine Einheitslösung für den E-Commerce, sondern vielmehr ein allseits einsetzbares Hilfsmittel, mit dem sich einige der größten Herausforderungen im Onlinehandel bewältigen lassen.

Laut einer Studie des Baymard-Instituts werden mehr als 69 % aller Onlinekaufvorgänge abgebrochen und folglich der Kaufprozess nicht abgeschlossen. Dafür gibt es zahlreiche Gründe – von zu hohen Versandkosten bis hin zu Interessentinnen und Interessenten, die kein Konto anlegen möchten, um einen Kauf abzuschließen. Der Studie zufolge werden jedoch ganze 17 % der Onlinekäufe in den USA abgebrochen, weil der Bezahlvorgang „zu lang oder zu kompliziert“ sei. Genau diese Art von Abbrüchen im Konversionstrichter lässt sich durch die Nutzung von PayLinks minimieren, wobei das nur einer von vielen Vorteilen ist.

Hier erfahren Sie alles, was Unternehmen zum Thema PayLink wissen müssen, und wie Sie diese Zahlungslinks in verschiedenen Situationen einsetzen können.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Was ist ein PayLink?
  • Wer nutzt Pay by Link und warum?
  • Stripe Payment Links
    • So erstellen Sie einen PayLink mit Stripe
    • So versenden Sie einen PayLink mit Stripe
    • Nachverfolgung von PayLinks
  • Vorteile von Paylinks
  • Gebühren im Zusammenhang mit PayLinks
  • Alternativen zu PayLinks

Ein PayLink, auch Payment Link oder Zahlungslink genannt, ist eine URL, Schaltfläche oder ein QR-Code, der bzw. die direkt zu einer speziellen Bezahlseite führt. Über diese kann dann ein Kauf abgeschlossen werden. Ein PayLink lässt sich schnell und einfach erstellen und kann über einen Webbrowser, eine Textnachricht, eine E-Mail oder einen Social-Media-Beitrag aufgerufen werden. Über einen PayLink können Unternehmen eine Bezahlseite einrichten und den Link dazu direkt an Kundinnen und Kunden weitergeben. Für unsere Lösung Stripe Payment Links sind keine Programmierkenntnisse erforderlich. Sie können beliebig oft über alle Kanäle weitergegeben werden, einschließlich E-Mails, Social Media und Textnachrichten.

PayLinks eignen sich für alle Unternehmen, die ihrer Kundschaft unkomplizierte, direkte Onlinekäufe ermöglichen möchten. Diese Definition mag etwas weit gefasst sein, aber das hat Gründe: PayLinks kommen in zahlreichen Branchen zum Einsatz, um Käufe in nahezu allen digitalen Verbrauchersegmenten zu fördern. Der besondere Vorteil von Payment Links liegt in ihrer Vielseitigkeit, denn sie lassen sich für fast alle Arten von Onlinekäufen verwenden.

In folgenden Situationen können PayLinks die Transaktionen Ihrer Kundschaft vereinfachen:

  • Sie haben keine Website.
    Oder zumindest haben Sie keine Website, die E-Commerce unterstützt. Vielleicht sind Sie gerade mit dem Aufbau Ihrer E-Commerce-Website beschäftigt oder Sie müssen nur selten Onlinezahlungen abwickeln, sodass Sie gar nicht vorhaben, eine solche Website einzurichten. In jedem Fall stellen solche Zahlungslinks eine einfache und zuverlässige Lösung für Unternehmen dar, die Onlinezahlungen abwickeln müssen, aber keine Website mit entsprechender Funktionalität haben.

  • Sie betreiben viel SMS-Marketing.
    PayLinks eignen sich ideal, um Kundschaft per Textnachricht zu erreichen. Wenn Sie über eine umfangreiche SMS-Marketingliste verfügen und dies einen wichtigen Vertriebskanal für Ihr Unternehmen darstellt, bieten sich PayLinks geradezu an.

  • Sie haben verschiedene Kundensegmente.
    Wenn Sie unterschiedliche Zielgruppensegmente haben und für jedes dieser Segmente spezifische Werbebotschaften einsetzen möchten, können Sie mithilfe von Payment Links individuelle Bezahlseiten erstellen, die speziell auf die einzelnen Gruppen zugeschnitten sind.

  • Sie sammeln Spenden.
    Beim Verkauf von Waren und Dienstleistungen ist ein reibungsloser, effizienter Bezahlvorgang wichtig, doch bei Spendenaktionen für wohltätige Zwecke bekommt dieser eine noch größere Bedeutung. Wenn Sie Spenden sammeln, benötigen Sie ein möglichst unkompliziertes Verfahren. Andernfalls riskieren Sie, dass Ihre potenziellen Geldgeber/innen nicht aktiv werden. Ein PayLink ermöglicht eine schnelle und direkte Beteiligung an Spendenaktionen oder Spenden für einen wohltätigen Zweck mit minimalem Zeitaufwand.

  • Sie müssen Zahlungen persönlich akzeptieren, haben aber nicht die nötige Hardware.
    Angenommen, Ihr Unternehmen verkauft selbstproduzierte Lebensmittel auf Wochenmärkten in Ihrer Region. Kurz vor Feierabend taucht eine Kundin auf, die kein Bargeld dabei hat und etwas kaufen möchte. Ihr Geschäftspartner hat jedoch bereits Ihr Kartenlesegerät eingepackt und ist vor wenigen Minuten nach Hause gegangen. Anstatt die Interessentin abweisen zu müssen, können Sie Ihr Smartphone zücken, schnell einen Payment Link für das Produkt erstellen und diesen per SMS versenden. Unternehmen müssen aus vielerlei Gründen Zahlungen ohne Kartenlesegerät akzeptieren, wobei Payment Links ein flexibles Hilfsmittel sind, das Zahlungen in vielen dieser Situationen erleichtern kann.

  • Ihr Geschäft läuft gut.
    Ihre Produkte werden termingerecht ausgeliefert, Ihre Lagerbestände werden rechtzeitig aufgefüllt und Ihre Verkaufszahlen steigen schnell – ein optimales Szenario. Wie können Sie diese Begeisterung für Ihre Produkte bestmöglich für sich nutzen? Eine Möglichkeit besteht darin, Ihrer Kundschaft aktuelle Informationen per SMS zu schicken und ihnen dann einen Payment Link zukommen zu lassen, wenn sie kaufen möchten. Auf diese Weise können Sie die hohe Nachfrage und die Knappheit dieser gefragten Produkte nutzen und Ihren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit bieten, schnell zu handeln.

Stripe Payment Links eignen sich als flexible Ergänzung eines größeren Bezahlsystems für Unternehmen, die Zahlungen über mehrere Kanäle akzeptieren – ob online, persönlich oder beides. Aber auch für junge Unternehmen, die noch keine Website haben, bieten Payment Links eine gute Möglichkeit, schnell und einfach mit dem Verkauf von Produkten zu beginnen. Stripe Payment Links unterstützen mehr als 20 Zahlungsmethoden, darunter Kredit- und Debitkarten und Digital Wallets wie Apple Pay und Google Pay. Die Bezahlseiten sind in über 30 Sprachen verfügbar und werden automatisch in die bevorzugte Sprache der Kundschaft übersetzt, je nach Einstellung im verwendeten Browser.

Mit Stripe Payment Links können Sie Ihren Bezahlseiten benutzerdefinierte Farben und andere Branding-Elemente hinzufügen, Geschäftsrichtlinien und Kontaktinformationen hinterlegen, QR-Codes für PayLinks erstellen und Promo-Codes, Cross-Selling und Upselling aktivieren.

Für die Nutzung von Stripe Payment Links ist ein Stripe-Konto erforderlich. Wenn Sie noch keines erstellt haben, registrieren Sie sich bitte zunächst. Nachdem Sie sich bei Stripe registriert und angemeldet haben, rufen Sie Ihr Dashboard auf. Klicken Sie dort auf Payment Links und führen Sie folgende Schritte aus:

  • Wählen Sie „+Ein neues Produkt hinzufügen“ aus.
  • Geben Sie die Produktdetails an.
  • Klicken Sie auf „Produkt hinzufügen“.
  • Klicken Sie auf „Weiter“.
  • Klicken Sie auf „Link erstellen“.

Nachdem Sie Ihren neuen PayLink erstellt haben, wird automatisch die Detailseite angezeigt. Und das war es schon, Sie können den Link nun weitergeben.

Unternehmen, die eine Vielzahl von Payment Links erstellen möchten, können diese mit Stripe über eine API generieren.

Der Versand von Stripe Payment Links funktioniert genauso wie das Senden jedes anderen Links: Sie können ihn kopieren und überall dort einfügen, wo Sie ihn weitergeben möchten. Sie können den gleichen Link dabei beliebig oft wiederverwenden.

Nachdem Sie Ihren Payment Link in Umlauf gebracht haben, können Sie deren Performance in Ihrem Dashboard nachverfolgen.

PayLinks sind einfach anwendbar, weshalb sie für Unternehmen besonders interessant sind. Wenn ein Unternehmen auf eigenständige Produktseiten zugreifen kann, die einen Kaufabschluss ohne zusätzliche Klicks auf andere Seiten ermöglichen, liegt das Potenzial eindeutig auf der Hand.

Abgesehen von ihrer einfachen Anwendung bieten Payment Links noch einige weitere bemerkenswerte Vorteile:

  • Einfachere Zahlungsabwicklung für Kundschaft:
    Ein PayLink kann per E-Mail und Textnachricht verschickt oder in Social Media geteilt werden. Ihre Kundschaft kann eine Transaktion dann mit nur einem Klick abschließen. Einfacher geht es nicht.

  • Höhere Konversionsrate:
    Stellen Sie sich vor, Sie könnten den Anteil an abgebrochenen Kaufvorgängen deutlich senken. Dabei könnten Payment Links für Ihr Unternehmen eine große Rolle spielen. Die Flexibilität von Payment Links gibt Ihnen die Möglichkeit, neue Zielgruppen anzusprechen und Ihre bestehenden Segmente besser zu erreichen. Grundsätzlich können Payment Links zu besseren Konversionsraten führen als andere Bezahlmethoden.

  • Hochgradig anpassbar:
    Im Gegensatz zu Ihrer E-Commerce-Website mit nur einem Zahlungserlebnis, das für jedes Zielgruppensegment passend sein muss, bieten Ihnen PayLinks ein unbegrenzt dynamisches Verfahren zur Erstellung individueller Bezahlseiten. Ob Sie nun Payment Links für bestimmte Kampagnen erstellen oder ein maßgeschneidertes Erlebnis für eine bestimmte Zielgruppe schaffen möchten – mit Payment Links können Sie mit geringem Aufwand beliebig viele individuelle Bezahlvorgänge einrichten.

PayLinks sind bereits in das Preismodell von Stripe integriert. Unternehmen müssen daher keine zusätzlichen Gebühren zahlen, um Payment Links zu erstellen und diese zum Akzeptieren von Zahlungen zu verwenden. Wenn Sie Payment Links zusammen mit anderen Stripe-Lösungen verwenden, beispielsweise Billing für wiederkehrende Zahlungen oder Stripe Tax, dann zahlen Sie nur die mit diesen Diensten verbundenen Gebühren, genau wie bei Transaktionen, die auf anderem Wege abgeschlossen werden. Abgesehen davon entstehen Stripe-Nutzer/innen durch die Verwendung von Payment Links keine zusätzlichen Kosten.

Bei Onlinegeschäften besteht die wichtigste Alternative zu Payment Links in einer eigenen Website mit E-Commerce-Funktionalität. Wenn Sie eine Website haben, auf der Ihre Kundschaft online einkaufen kann und die die Zahlungsabwicklung unterstützt, können Sie direkte Links zu den Produktseiten erstellen und diese auf die gleiche Weise wie die Zahlungslinks weitergeben. Zwar bieten diese Links nicht die gleichen Funktionen wie Payment Links, aber sie leiten Ihre Kundschaft dennoch auf Ihre Website, auf der diese den Kaufvorgang hoffentlich abschließt.

In Wahrheit aber unterstreichen alle Alternativen zu PayLinks letztlich die besonderen Vorteile von Zahlungslinks, denn keine andere Lösung ermöglicht es Kundschaft, Onlinekäufe direkt und einfach abzuschließen, ohne einen längeren Bezahlvorgang durchlaufen zu müssen.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.