Ein Unternehmen registrieren: Die wichtigsten ersten Schritte für neue Unternehmen

Atlas
Atlas

Starten Sie Ihr Unternehmen mit wenigen Klicks und machen Sie sich bereit, Zahlungen von Kundinnen und Kunden zu akzeptieren, Ihr Team einzustellen und Fundraising zu betreiben.

Mehr erfahren 
  1. Einführung
  2. Was bedeutet es, ein Unternehmen zu registrieren?
  3. Warum ist es wichtig, Ihr Unternehmen zu registrieren?
  4. So melden Sie ein Unternehmen an

Die formelle Registrierung eines Unternehmens gewährleistet Ihrem neuen Unternehmen rechtliche und finanzielle Sicherheit. Die Registrierung Ihres Unternehmens gibt Ihrer Geschäftstätigkeit ein rechtliches Fundament und verschafft Ihnen Zugang zu verschiedenen finanziellen Vorteilen und Schutzmaßnahmen, die einem nicht registrierten Unternehmen verwehrt bleiben.

Im Jahr 2022 wurden allein in den Vereinigten Staaten 5 Millionen neue Unternehmen gegründet. Jedes dieser Unternehmen hat mit dem wichtigen Schritt der Unternehmensregistrierung begonnen. Dieser Vorgang mag zunächst komplex erscheinen, ist aber überschaubar, wenn man ihn in viele kleine Schritte aufteilt. Bei der Registrierung eines Unternehmens geht es weniger um das Abhaken rechtlicher Anforderungen sondern vielmehr darum, eine solide, rechtlich einwandfreie Grundlage für Ihren Traum vom Unternehmertum zu schaffen. Indem Sie sicherstellen, dass Ihr Unternehmen auf einer soliden rechtlichen Grundlage steht, schaffen Sie die Voraussetzungen für Wachstum und Expansion und schützen es gleichzeitig vor möglichen Verbindlichkeiten und Rechtsstreitigkeiten. Nachfolgend sind die für den Vorgang relevanten Schritte aufgeführt.

Worum geht es in diesem Artikel?

  • Was bedeutet es, ein Unternehmen zu registrieren?
  • Warum ist es wichtig, Ihr Unternehmen zu registrieren?
  • So registrieren Sie ein Unternehmen

Was bedeutet es, ein Unternehmen zu registrieren?

Bei der Registrierung eines Unternehmens handelt es sich um den Vorgang der formellen und rechtlichen Gründung einer Unternehmenseinheit innerhalb eines bestimmten Zuständigkeitsbereichs. Dieser Vorgang umfasst in der Regel die Meldung der Unternehmensdaten an eine Regierungsbehörde, wodurch das Unternehmen als eine von seinen Inhaberinnen/Inhabern getrennte juristische Person anerkannt wird. Die Registrierung ermöglicht es dem Unternehmen, seine Geschäfte rechtmäßig zu führen, die Haftung zu übernehmen und Verträge abzuschließen. Sie gewährleistet auch bestimmte gesetzliche Schutzmechanismen. Darüber hinaus unterliegt das Unternehmen bestimmten Steuer- und Meldepflichten.

Warum ist es wichtig, Ihr Unternehmen zu registrieren?

Die Registrierung Ihres Unternehmens ist aus mehreren Gründen wichtig:

  • Rechtsschutz: Durch Registrierung eines Unternehmens entsteht eine eigene juristische Person, die von den Einzelpersonen rechtlich getrennt ist, die das Unternehmen besitzen und leiten. Diese rechtliche Abgrenzung ist besonders im Hinblick auf die Haftung von Vorteil. Wenn das Unternehmen Schulden macht oder verklagt wird, ist in den meisten Fällen das persönliche Vermögen der Inhaber/innen oder Gesellschafter/innen (wie ihre Häuser, Autos und persönlichen Bankkonten) geschützt und kann nicht zur Begleichung der Schulden des Unternehmens herangezogen werden. Dieser Schutz, die sogenannte Haftungsbeschränkung, ist ein entscheidender Vorteil für Unternehmensinhaber/innen.

  • Markenschutz: Mit der Registrierung Ihres Unternehmens sichern Sie sich Ihren Unternehmensnamen innerhalb Ihres Zuständigkeitsbereichs. Das bedeutet, dass sich kein anderes Unternehmen in dieser Region unter demselben Namen registrieren lassen kann, was zum Schutz Ihrer Markenidentität beiträgt und Verwechslungen bei der Kundschaft verhindert. Zu beachten ist, dass die Registrierung Ihres Unternehmens nicht die Markeneintragung ersetzt, die einen umfassenderen Markenschutz auf nationaler oder sogar internationaler Ebene bietet, sie ist jedoch ein wichtiger erster Schritt.

  • Glaubwürdigkeit und Ruf: Registrierte Unternehmen werden oft als legitimer und vertrauenswürdiger wahrgenommen als nicht registrierte Unternehmen. Kundinnen und Kunden, Lieferanten sowie Partner fühlen sich in der Regel wohler, wenn sie mit einem registrierten Unternehmen Geschäfte machen, denn es zeigt, dass es sich um ein langfristiges Engagement und ein seriöses Geschäftsvorhaben handelt. Manche Unternehmen machen zudem ausschließlich mit registrierten Unternehmen Geschäfte.

  • Zugang zu Finanzmitteln: Die meisten Finanzinstitute verlangen eine Unternehmensregistrierung, wenn Sie Bankkonten eröffnen, Kredite beantragen oder andere Bankdienstleistungen in Anspruch nehmen möchten. Wenn Sie finanzielle Mittel aufbringen müssen, erwarten Investorinnen/Investoren in der Regel, dass Ihr Unternehmen rechtmäßig registriert ist, bevor sie investieren. Ist ein Unternehmen als Kapitalgesellschaft eingetragen, kann es Aktien ausgeben, was ein effektives Mittel zur Kapitalbeschaffung sein kann.

  • Steuervorteile und -pflichten: Mit der Registrierung wird Ihr Unternehmen in die formelle Wirtschaft integriert, was mit Vorteilen und Pflichten verbunden ist. Zum einen kann Ihr Unternehmen bestimmte Abzüge, Gutschriften oder andere Steuervorteile in Anspruch nehmen, die potenziell Ihre Gesamtsteuerlast senken. Zum anderen müssen Sie die für Ihre Art von Unternehmen geltenden Steuergesetze beachten, was die Zahlung von Körperschaftssteuern, die Erhebung von Umsatzsteuer, die Einbehaltung von Einkommenssteuern für Mitarbeiter/innen und vieles mehr beinhalten kann. Es ist wichtig, sich von einer Steuerexpertin oder einem Steuerexperten beraten zu lassen, um die spezifischen steuerlichen Auswirkungen auf Ihr Unternehmen einschätzen zu können.

  • Verträge und Vereinbarungen: Als juristische Person kann ein registriertes Unternehmen in eigenem Namen Verträge abschließen, Immobilien mieten und andere Geschäftstätigkeiten ausüben. Dies ist für viele Aspekte der Unternehmensführung wichtig, z. B. für die Unterzeichnung eines gewerblichen Mietvertrags, den Abschluss von Vereinbarungen mit Lieferanten, das Einstellen von Mitarbeitenden und das Aushandeln von Verträgen mit Kundinnen und Kunden.

Die Registrierung eines Unternehmens bietet zwar erhebliche Vorteile, erfordert aber auch die Erfüllung bestimmter Pflichten und Verantwortlichkeiten. Dazu gehören beispielsweise die jährliche Berichterstattung an die zuständigen Behörden, die Führung korrekter Finanzunterlagen und die Einhaltung von Geschäftsgesetzen und -vorschriften. Es ist also ratsam, sich professionell beraten zu lassen, um genau einzuschätzen, was die Registrierung für Ihr Unternehmen und Ihre Situation bedeutet.

So melden Sie ein Unternehmen an

Um eine solide Grundlage für Ihr neues Unternehmen zu schaffen, müssen Sie die damit verbundenen rechtlichen Vorgänge kennen. Ein wichtiger Schritt ist die Registrierung Ihres Unternehmens – ein Vorgang, der die rechtliche Existenz Ihres Unternehmens formalisiert und eine Grundlage für viele andere Aspekte des Geschäftsbetriebs schafft. Der Registrierungsvorgang mag auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, wird aber schnell überschaubar, wenn man ihn in einzelne Schritte gliedert.

Folgende Schritte sind erforderlich, um ein Unternehmen zu registrieren:

  • Wählen Sie eine Unternehmensstruktur: Bevor Sie Ihr Unternehmen registrieren können, müssen Sie sich für eine Unternehmensstruktur entscheiden. Zu den Optionen gehören Einzelunternehmen, Personengesellschaften, Gesellschaften mit beschränkter Haftung (Limited Liability Company, LLC), Kapitalgesellschaften oder gemeinnützige Organisationen. Die Art der Struktur, die Sie wählen, wirkt sich auf den Betrieb Ihres Unternehmens, die Steuern und die rechtlichen Verpflichtungen der Inhaber/innen aus.

  • Wählen Sie einen Unternehmensnamen: Sie müssen einen eindeutigen Namen für Ihr Unternehmen wählen, der in Ihrem Zuständigkeitsbereich noch nicht verwendet wird. Viele staatliche und kommunale Behörden stellen ein Online-Tool zur Verfügung, mit dem Sie die Verfügbarkeit von Namen prüfen können.

  • Registrieren Sie Ihren Unternehmensnamen: Sobald Sie einen Namen gewählt haben, können Sie ihn bei der zuständigen Behörde registrieren lassen. In manchen Zuständigkeitsbereichen müssen Sie den Namen möglicherweise auch in einer Zeitung veröffentlichen.

  • Reichen Sie die erforderlichen rechtlichen Dokumente ein: Je nach Ihrer Unternehmensstruktur müssen Sie bestimmte Dokumente einreichen, um das Unternehmen offiziell zu gründen. Wenn Sie z. B. eine Kapitalgesellschaft gründen, müssen Sie eine Gründungsurkunde einreichen. Wenn Sie eine LLC gründen, ist eine Betriebsvereinbarung einzureichen. In diesen Dokumenten werden der Zweck des Unternehmens, seine Betriebsstruktur sowie die Rechte und Pflichten der Inhaber/innen festgelegt.

  • Bezahlen Sie die Registrierungsgebühren: In der Regel sind mit der Registrierung eines Unternehmens Gebühren verbunden. Diese variieren je nach Zuständigkeitsbereich und der von Ihnen gewählten Unternehmensstruktur.

  • Beantragen Sie die erforderlichen Genehmigungen und Lizenzen: Je nach Art Ihres Unternehmens müssen Sie unter Umständen bestimmte Genehmigungen oder Lizenzen beantragen, um legal geschäftstätig sein zu können. Dazu gehören z. B. eine Umsatzsteuerlizenz, Genehmigungen des Gesundheitsamtes oder eine Berufszulassung.

  • Besorgen Sie sich eine Arbeitgeberidentifizierungsnummer (Employer Identification Number, EIN) oder eine Steuer-ID: In vielen Ländern müssen Sie eine Steueridentifikationsnummer für Ihr Unternehmen beantragen. In den USA handelt es sich dabei um eine Arbeitgeberidentifizierungsnummer (Employer Identification Number, EIN), die von der Steuerbehörde (Internal Revenue Service, IRS) verwendet wird, um die Steuerpflichten Ihres Unternehmens zu überprüfen.

  • Melden Sie sich für staatliche und örtliche Steuern an: Je nach Zuständigkeitsbereich und Art des Unternehmens müssen Sie sich möglicherweise auch für bestimmte staatliche und lokale Steuern registrieren, so z. B. für die Verkaufssteuer (Sales Tax), Arbeitslosenversicherungssteuer und staatliche Einkommensteuer.

Wenn Sie diese Schritte abgeschlossen haben, gilt Ihr Unternehmen als rechtmäßig registriert und Sie können Ihre Tätigkeit aufnehmen. Die Registrierung ist ein wichtiger Meilenstein auf Ihrem unternehmerischen Weg – sie verschafft Ihrem Unternehmen eine rechtliche Grundlage und legt den Grundstein für zukünftige Tätigkeiten und Wachstum. An diesem Punkt wird Ihr Unternehmen von einem Konzept zu einer anerkannten juristischen Person, die in der Lage ist, Mitarbeiter/innen einzustellen, Kundinnen und Kunden zu bedienen und zu wachsen.

The content in this article is for general information and education purposes only and should not be construed as legal or tax advice. Stripe does not warrant or guarantee the accurateness, completeness, adequacy, or currency of the information in the article. You should seek the advice of a competent attorney or accountant licensed to practice in your jurisdiction for advice on your particular situation.

Startklar?

Erstellen Sie direkt ein Konto und beginnen Sie mit dem Akzeptieren von Zahlungen. Unser Sales-Team berät Sie gerne und gestaltet für Sie ein individuelles Angebot, das ganz auf Ihr Unternehmen abgestimmt ist.