In nur drei Wochen entwickelt Karat mit Stripe Issuing ein neues Finanzprodukt für Kreative

Karat macht es den Unternehmern in der Kreativwirtschaft leicht, sich Betriebskapital zu beschaffen. Diese Kreativen, die digitale Plattformen wie YouTube, Instagram und TikTok nutzen, um Inhalte mit ihren Followern zu teilen, wurden von herkömmlichen Banken oft abgelehnt, weil sie keinen finanziellen Spielraum haftende. Karat nutzte Stripe Issuing, um eine Karte für Geschäftsausgaben speziell für diese Kreativen einzuführen, die in weniger als einem Monat mit Stripe integriert und in nur drei Monaten eingeführt wurde. Inzwischen hat Karat den Gründern Zugang zu über achtstelligen Beträgen verschafft, damit sie ihre aufstrebenden Unternehmen ausbauen können, und zwar mit Karten, die über Stripe Issuing ausgegeben werden.

Lösungen im Einsatz

    Issuing
Nordamerika
Start-up

Herausforderung

Eric Wei und Will Kim gründeten Karat, um Kreativen Zugang zu Betriebskapital zu verschaffen, das ihnen von herkömmlichen Banken häufig verweigert wird. Diese verlassen sich bei der Kreditvergabe in der Regel auf persönliche Kreditwürdigkeit und -historie, beständige Geschäftseinnahmen und Langlebigkeit. Den Kreativen, selbst jenen, die sechsstellige Jahreseinnahmen erzielen, fehlen in der Regel diese Voraussetzungen und sie sind daher oft frustriert, wenn sie versuchen, Gelder zu erhalten. Karat erkannte die Chance, das Kapital bereitzustellen, das diese neue Welle von Unternehmern benötigt, um ihre wachsenden Geschäftstätigkeiten auszubauen. Das von Karat entwickelte Underwriting-Modell bewertet Kreative auf der Grundlage von Umsatz- und Social-Media-Kennzahlen und nicht auf der Grundlage traditioneller Kriterien und Bewertungen durch Banken.

„Wir wollten den Leuten helfen, ihre Inhalte nicht nur zu streamen, sondern große Medienunternehmen aufzubauen, indem wir ihnen Zugang zu Betriebskapital verschaffen“, so Will Kim, Mitbegründer und Co-CEO von Karat.

Für Karat war klar, dass Kreditkarten eine einfache Möglichkeit sind, den Bedarf an Betriebskapital zu decken. Kreative könnten dann problemlos Mittel einsetzen, um mehr Inhalte zu produzieren, Unstimmigkeiten bei der Monetarisierung auszugleichen und Waren und Dienstleistungen zu kaufen, um ihr Wachstum zu fördern. Die Entwicklung eines internen Finanzdienstleistungsprodukts wäre jedoch mit monatelanger Arbeit verbunden und die Zusammenarbeit mit herkömmlichen Banken könnte noch mehr Zeit in Anspruch nehmen. Karat musste einen schnelleren Weg finden, um diese innovative Finanzlösung zu entwickeln und sie schnell auf den Markt zu bringen.

Lösung

Karat wandte sich an Stripe Issuing, um seine Geschäftstätigkeit schnell aufnehmen zu können. Über die API von Stripe nutzte Karat Stripe Issuing, um virtuelle und physische Karten zu erstellen, zu verwalten und zu verteilen und Kreativen einen mühelosen Zugang zu den benötigten Krediten zu ermöglichen. Die Reaktionsfähigkeit und der „hervorragende Support“ von Stripe gaben Karat auch das Vertrauen, sein neuartiges Produktangebot schnell zu skalieren.

„Stripe ist für jedes Start-up geeignet, das sich mit der Kartenausgabe befassen möchte“, so Wei, Mitbegründer und Co-CEO von Karat. „Schnelligkeit ist alles, und das kann Stripe am besten.“

Mit Stripe Issuing können Entwickler/innen im Handumdrehen virtuelle und physische Kreditkarten mit individuellem Branding und ohne Einrichtungsgebühren oder monatliche Kosten erstellen. Plattformen und ihre Nutzer/innen können dann erweiterte Ausgabenkontrollen nutzen, um Ausgabenlimits festzulegen, Transaktionen in Echtzeit zu genehmigen und Händler oder Kategorien zu sperren. Zudem können Plattformen wie Karat mit Stripe Issuing eine neue Einnahmequelle erschließen, indem sie einen Teil der Interchange-Einnahmen behalten, die bei jeder Transaktion anfallen.

Ergebnisse

Mit einem schnellen Start und einem maßgeschneiderten Produkt verlässt sich Karat nun auf Stripe Issuing, um die Finanzierung der 50 Milliarden Dollar schweren Kreativwirtschaft zu unterstützen, indem es die Kreativen als die Unternehmer behandelt, die sie sind. Kreative erhalten außerdem Zugang zu Betriebskapital und können ihre Ausgaben bei Wachstum und Skalierung leicht verfolgen. Karat leistet Pionierarbeit im Bereich der Finanzdienstleistungen, indem es diese nächste Generation von Unternehmer/innen unterstützt und gleichzeitig beeindruckende Ergebnisse für sich selbst erzielt:

Integration von Stripe Issuing in drei Wochen, das sind 75 % weniger Zeit als bei einer Neuentwicklung

Die rasche Integration von Stripe Issuing war von entscheidender Bedeutung, zumal die Firmengründer Karat im Rahmen des dreimonatigen Start-up-Beschleunigungsprogramms von Y Combinator gründeten. Karat war in der Lage, Stripe Issuing in wenigen Wochen zu integrieren und sein komplettes Produkt in nur drei Monaten einzuführen.

„In nur drei Wochen waren wir in der Lage, das System in Betrieb zu nehmen.“ Bei jedem anderen Anbieter oder jeder anderen Bank würde man mindestens drei Monate brauchen“, so Kim.

Verarbeitung von achtstelligen Beträgen durch Stripe Issuing in weniger als drei Jahren

Der Wunsch der Kreativen nach Kapital für das Wachstum ihrer Unternehmen hat Karat von einem jungen Start-up zu einer Größe in der Finanzbranche gemacht. Dies lässt sich an der rasanten Geschwindigkeit ablesen, mit der Karat seinen Kundenstamm vergrößert und in weniger als einem Jahr Transaktionen im Wert von mehreren zehn Millionen Dollar abgewickelt hat.

„Stripe hat den größten Teil unseres Geschäfts ermöglicht, da unser Kerngeschäft auf Stripe aufbaut“, erläutert Kim.

Erhöhung der Kaufkraft der Kreativen um das Vierfache

Obwohl sich das Wachstum von Karat nach wie vor auf Empfehlungen von Bestandskund/innen beschränkt, wächst das Unternehmen weiterhin rasant. Durch das Angebot von Karat, das von Stripe Issuing unterstützt wird, haben die Kreativen ihre Ausgaben im Durchschnitt vervierfacht, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass Karat es den Kreativen ermöglicht, durch das von Karat bereitgestellte Betriebskapital zu wachsen. Die Kombination aus einem Bedarf am Markt und einem großartigen Produkt, das auf Stripe Issuing aufbaut, hat eine treue und liebevolle Fangemeinde unter den Erstellern geschaffen und Karat einen Net Promoter Score von 88/100 eingebracht.

„Dies ist das erste Mal, dass viele dieser Kreativen wie ein echtes Unternehmen behandelt werden. Stripe Issuing bot alles, was wir dafür brauchten“, fasst Wei zusammen.

Absolute Preistransparenz

Integrierte Preisgestaltung pro Transaktion ohne versteckte Transaktionsgebühren

Schnelle Integration

Mit Stripe starten Sie in weniger als 10 Minuten